Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster 500 Schüler streikten für das Klima
Region Neumünster 500 Schüler streikten für das Klima
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:28 01.03.2019
Von Thorsten Geil
Foto: Im Innenhof des Rathauses fand eine kurze Abschlusskundgebung statt.
Im Innenhof des Rathauses fand eine kurze Abschlusskundgebung statt. Quelle: Thorsten Geil
Anzeige
Neumünster

Etwa 100 Demonstranten hatte die neue Neumünsteraner Ortsgruppe von "Fridays for Future" bei der Polizei angemeldet. Als um 8.30 Uhr am Treffpunkt Bahnhof schon deutlich mehr junge Leute eingetroffen waren, griff die Polizei ein. "Wir sollten eigentlich auf den Bürgersteigen bleiben, aber die Polizei hat gesagt, wir sollen auf den Straßen gehen. Die haben uns den Weg freigemacht", sagte Alina Laureen Gardthausen (17).

Polizei machte die Straßen frei

Sie besucht die Alexander-von-Humboldt-Schule und hatte die Schülerstreik-Bewegung in Kiel schon länger positiv verfolgt. "Dann bekam ich plötzlich die Info, dass es eine Neumünsteraner Gruppe gibt und bin sofort hingegangen. Ich habe mit zwölf weiteren Schülern diesen ersten Streiktag organisiert", sagte sie.

Schüler aller Schulen waren dabei

Vom Bahnhof aus zogen die Schüler durch die Stadt und sammelten an der Klaus-Groth-, der Theodor-Litt-, Immanuel-Kant-, Elly-Heuss-Knapp- und Holstenschule immer mehr junge Leute ein. Es sollen aber Schüler von allen Neumünsteraner Schulen vertreten gewesen sein.

Nach der Demo wieder in den Unterricht

Gegen 10.30 Uhr fand eine sehr kurze Abschlusskundgebung im Innenhof des Rathauses statt, bevor die Schüler sich wieder verteilten. "Wer noch Unterricht hat, geht natürlich wieder zur Schule", sagte Alina Gardthausen.

Die Schülerstreik-Bewegung geht auf die 16-jährige Schwedin Greta Thunberg zurück. Sie hatte am 20. August 2018 das erste Mal die Schule geschwänzt, um vor dem schwedischen Reichstag in Stockholm für den Klimaschutz zu demonstrieren. Daraus hat sich eine weltweite Bewegung entwickelt.

Weitere Fotos vom "Friday for Future" in Neumünster.
Susanne Wittorf 01.03.2019
Thorsten Geil 28.02.2019
Andrè Haase 28.02.2019