Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Wunschbaum soll Familien mit wenig Geld in Neumünster helfen
Region Neumünster

Aktion von Diakonie und Möbelhaus - Wunschbaum soll Familien mit wenig Geld in Neumünster helfen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:28 29.11.2021
Von Sven Detlefsen
: 34 Sterne brachten die Kinder am Wunschbaum der Diakonie Altholstein bei XXXLutz Brügge an.
: 34 Sterne brachten die Kinder am Wunschbaum der Diakonie Altholstein bei XXXLutz Brügge an. Quelle: Diakonie Altholstein / Nagel
Anzeige
Neumünster

Die Jagd nach den Geschenken für Weihnachten stellt viele Familien vor erhebliche Probleme. Wenn das Geld knapp ist, bleibt da so mancher Wunsch auf der Strecke. Damit dich etwas unterm Weihnachtsbaum liegt, kooperieren in Neumünster die Diakonie Altholstein und das Möbelhaus und Küchenstudio XXXLutz Brügge. In den Geschäften stehen die Wunschbäume, an denen Kinder hetzt die Wunschzettel in Sternform aufgehängt haben.

Kunden können sich die Wunschsterne nehmen

Die Initiatoren hoffen jetzt, dass die Kunden sich die Zettel schnappen und helfen, dass die kleinen Wünsche der Kinder erfüllt werden. Bis Sonnabend, 18. Dezember, bleiben die Wunschbäume stehen. Die Geschenke haben einen Wert von rund 20 Euro und sollten dann rechtzeitig vor Heiligabend und weihnachtlich verpackt mit dem jeweiligen Wunschstern im Möbelhaus abgegeben werden.

Aktion von Diakonie und das Möbelhaus ist schon Tradition

„Wir freuen uns auch dieses Jahr die Aktion zu unterstützen. Gerade in der Weihnachtszeit hilft man sehr gerne“, sagt Marco Behrens, Verkaufsleiter von XXXLutz Brügge. „Das ist eine schöne Tradition der vergangenen Jahre. Die Kooperation fortsetzen zu können und somit den Kindern eine große Freude bereiten zu können, sind wir sehr dankbar“, merkte Andrea Dobin, Geschäftsbereichsleitung Familie bei der Diakonie Altholstein, an.

Der Newsletter der Holsteiner Zeitung

Alles Wichtige aus Rendsburg-Eckernförde und Neumünster. Jeden Montag gegen 17 Uhr im E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

„Die Kinder sind voller Vorfreude auf die Geschenke, jeder gepflückte Stern sorgt für ein Kinderlächeln an Weihnachten“, hofft Dilek Karayigit, Koordinatorin im Familienzentrum am Anscharforum, wieder auf viele Unterstützer. Die Diakonie-Mitarbeiter aus verschiedenen Einrichtungen wie dem Familienbüro im Beratungszentrum oder den „Frühen Hilfen“ erfahren die Mitarbeiter von unerfüllten Wünschen, die häufig aufgrund der wirtschaftlichen Situation in den Familien auf der Strecke bleiben.

Dilek Karayigit von der Diakonie Altholstein und Verkaufsleiter Marco Behrens bekamen fleißige Unterstützung von den Kindern beim Aufhängen der Sterne am Wunschbaum bei XXXLutz Brügge. Quelle: Diakonie Altholstein / Nagel

Das soll in diesem Jahr natürlich nicht passieren. Zur Bescherung der kleinen Wunschzettel-Schreiber hat sich der Weihnachtsmann höchstpersönlich für den 20. Dezember bei der Diakonie angekündigt.

Susanne Wittorf 28.11.2021
Frank Scheer 28.11.2021