Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Maskenverweigerer beleidigt Polizei
Region Neumünster

Bahnhof Neumünster - Maskenverweigerer beleidigt Polizei

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:14 21.12.2020
Von Thorsten Geil
Luftbild vom Bahnhof in Neumünster.
Luftbild vom Bahnhof in Neumünster. Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Neumünster

Als die Polizisten auf Streifengang die Personen ansprachen und sie aufforderten, eine Maske aufzusetzen, waren damit nicht alle einverstanden. Ein 27-Jähriger erhielt daraufhin einen Platzverweis. "Er verhielt sich aggressiv gegenüber den Beamten und beleidigte diese noch mit ,Scheißbullen", teilte die Bundespolizeiinspektion mit. Der Mann bekam eine Anzeige wegen Beleidigung.

Der Newsletter der Holsteiner Zeitung

Alles Wichtige aus Rendsburg-Eckernförde und Neumünster. Jeden Montag gegen 17 Uhr im E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Gesuchter Mann am Bahnhof Neumünster verhaftet

Am Wochenende ging den Beamten auf dem Bahnhof Neumünster auch noch ein gesuchter Mann ins Netz. Die fahndungsmäßige Überprüfung eines 33-Jährigen ergab, dass die Staatsanwaltschaft ihn mit Haftbefehl suchte.

Da er die festgelegte Geldstrafe von mehr als 1000 Euro nicht bezahlen konnte, wurde er in die Justizvollzugsanstalt Neumünster gebracht. Das kommt nach Angaben der Polizei immer wieder vor, wenn die Bundespolizisten im Bahnhof Menschen kontrollieren.

Thorsten Geil 21.12.2020
Isabel G. Wagner - Wörter über das Blatt wälzen
Beate König 21.12.2020
Kinderschutzbund - Drei Spenden für die Jüngsten
Susanne Wittorf 21.12.2020