Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Corona-Impfung, Booster-Termin heute in Neumünster
Region Neumünster

Corona: Booster-Termin heute finden in Rendsburg-Eckernförde/Neumünster

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 25.11.2021
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Gesundheitspfleger Jürgen Knäpper spritzt René Hohenstein den Impfstoff gegen Corona. Arzt Tjorge Maaßen, der zuvor das Beratungsgespräch geführt hatte, schaut zu.
Gesundheitspfleger Jürgen Knäpper spritzt René Hohenstein den Impfstoff gegen Corona. Arzt Tjorge Maaßen, der zuvor das Beratungsgespräch geführt hatte, schaut zu. Quelle: KIN
Anzeige
Rendsburg

Schleswig-Holstein kämpft gegen das Coronavirus. Viele Menschen fragen sich daher: Wann und wo kann ich mich heute gegen Corona impfen lassen? In Rendsburg-Eckernförde und Neumünster gibt es nahezu täglich die Möglichkeit, sich ohne Anmeldung und Termin impfen zu lassen. Am Donnerstag, 25. November 2021, gibt es folgenden offenen Impftermin für eine Corona-Impfung oder die Chance für eine Booster-Impfung:

Täglich von Montag bis Sonnabend besteht die Möglichkeit, sich in Neumünster gegen Corona impfen zu lassen. Mobile Impfteams stehen in der Zeit von 10 bis 17 in der Holsten-Galerie Neumünster, Gänsemarkt 1, bereit.

Corona-Impfung, Booster-Termin, offene Impfaktion in Schleswig-Holstein

Das Land Schleswig-Holstein bittet alle Menschen darum, sich den Aufklärungs- und den Anamnesebogen für die mRNA-Impfung in Ruhe zu Hause durchzulesen und sich mögliche Fragen zu notieren. Um die Corona-Impfung zu beschleunigen, sollten Impfwillige den Aufklärungs- und den Anamnesebogen für die mRNA-Impfung unterschrieben zur Impfaktion mitbringen.

Das kann die Corona-Impfung

Eine große Impfaktion wie die derzeitige gegen Corona hat mehrere Wirkweisen. Der Körper der geimpften Person selbst kennt durch den Impfstoff den Erreger und kann sich gegen ihn besser wehren. Geimpfte erkranken also weniger wahrscheinlich, und im Falle der Erkrankung besteht seltener die Gefahr eines schweren Verlaufs. Außerdem haben Untersuchungen ergeben, dass geimpfte Personen eine geringere Viruslast aufweisen und dadurch schon nach wenigen Tagen im Falle einer Infektion deutlich weniger ansteckend für andere Menschen sind.

Auf dieser Grundlage beruhen die aktuellen Quarantäneempfehlungen des Robert-Koch-Instituts, die für geimpfte Kontaktpersonen keine zwangsweise Quarantäne mehr vorschreiben. Mit einer möglichst hohen Impfquote soll nicht nur die Verbreitung des Virus verlangsamt werden, sondern auch die Zahl der schwer erkrankten Fälle geringer bleiben. So kann das Gesundheitssystem vor einer Überlastung geschützt werden. Was die Impfung nicht kann: eine Infektion zu 100 Prozent verhindern – ebenso wenig wie die Weitergabe des Virus. Sie reduziert aber massiv die Wahrscheinlichkeiten für beides und schwächt dadurch die gefährliche Wirkung der Erreger ab.

Schleswig-Holstein hatte die Corona-Regeln zuletzt bis Weihnachten verschärft: 2G gilt seit Montag, 22. November, im Innenbereich, Kontakte im privaten Bereich sollen reduziert werden, die Maskenpflicht an Schulen kehrt zurück. Ausgenommen von 2G sind Kinder und Jugendliche.

Neumünster Logistiker Dachser in Neumünster - So bremst Corona Brummi-Fahrer aus
Thorsten Geil 24.11.2021
Großeinsatz in Neumünster - Illegale Glücksspiel-Höhle ausgehoben
Thorsten Geil 24.11.2021
Kontrolle der 2G-Regel in Neumünster - 20 Bußgelder an zwei Tagen auf dem Weihnachtsmarkt
Thorsten Geil 24.11.2021