Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Neumünster Corona-Testzentrum Neumünster: So viele Abstriche wie noch nie
Region Neumünster

Corona-Testzentrum Neumünster: So viele Abstriche wie noch nie

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:19 10.01.2022
Von Thorsten Geil
Etwa 90 Minuten mussten die Autofahrer am Sonntag vor dem DRK-Testzentrum an den Holstenhallen warten.
Etwa 90 Minuten mussten die Autofahrer am Sonntag vor dem DRK-Testzentrum an den Holstenhallen warten. Quelle: Thorsten Geil
Anzeige
Neumünster

Das Corona-Testzentrum des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Neumünster arbeitet am Anschlag. In der ersten Januar-Woche haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 1690 Tests abgewickelt, so viele wie noch nie. „Wir arbeiten am Anschlag, mehr geht nicht. Wir suchen dringend weiteres Personal“, sagt Ulf Kienast, Handlungsbevollmächtigter des DRK Neumünster.

Am Sonntag mussten die Menschen in ihren Autos rund 90 Minuten Wartezeit mitbringen, bevor sie an die Reihe kamen und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des DRK einen Abstrich nehmen konnten. Wer nach einem Schnelltest (und etwa 15 Minuten Wartezeit) ein positives Ergebnis bekam, durfte sich nach dem Schreck gleich noch einmal der Prozedur unterziehen und den präziseren PCR-Test machen lassen. Das Ergebnis wird dann erst nach Tagen vom Labor nach Hause übermittelt.

Eine DRK-Mitarbeiterin nimmt den Abstrich durch das Autofenster. Quelle: Thorsten Geil

Das Verhältnis von einfachen Schnell- zu PCR-Tests hat sich beim DRK in der jüngsten Zeit gewandelt. Von den 1690 Tests in der ersten Januar-Woche waren 80 Prozent PCR; früher war es umgekehrt. Ärzte und Gesundheitsamt verordnen häufiger PCR-Tests, und viel mehr Menschen bekommen in Zeiten der hochansteckenden Omikron-Variante auch Hinweise auf Risikobegegnungen auf ihre Corona-Warn-App und können sich dann einen kostenlosen PCR-Test holen.

Corona-Testzentrum Neumünster: „Nach fünf Stunden in der Kälte ist Feierabend“

In den vergangenen Tagen war die Fahrzeugschlange auf dem Holstenhallen-Parkplatz teilweise mehrere Hundert Meter lang; stundenlange Wartezeiten waren die Folge. „Es gab auch Tage, wo wir Menschen wieder nach Hause schicken mussten. Das tut uns sehr leid, aber wir haben von 13 bis 18 Uhr geöffnet, und dann ist auch wirklich Schluss. Unsere Mitarbeiter stehen fünf Stunden ohne Pause in der Kälte, und dann lässt auch einfach die Konzentration nach“, sagt Kienast und bittet um Verständnis.

Immer gegen 17.30 Uhr informiert der Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes die Menschen in der Warteschlange darüber, dass sie an diesem Tag wohl nicht mehr an die Reihe kommen werden. Früher gehe es nicht, sagt Kienast: „Es ist nicht kalkulierbar. In einem Auto sitzt ein Mensch, im nächsten aber fünf. Wenn dann auch noch ein PCR-Test dazukommt, dauert es noch länger.“

Im Januar könnten es im DRK-Zentrum Neumünster 7500 Test werden

In vielen Bereichen gelten wohl von Mittwoch, 12. Januar, verschärfte Regeln. So braucht man in Restaurants oder Fitnessstudios zusätzlich zum Impfnachweis einen negativen Schnelltest (2G+). Mit einem PCR-Test wird man eine Quarantänezeit verkürzen können. Allgemein wird damit gerechnet, dass das zusätzlichen Druck auf Teststationen bringen wird. „Wir sind gespannt, was das neue Regelwerk für uns bedeutet“, sagt Ulf Kienast.

Der Newsletter der Holsteiner Zeitung

Alles Wichtige aus Rendsburg-Eckernförde und Neumünster. Jeden Montag gegen 17 Uhr im E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Er sucht weiter dringend Personal mit medizinischen Kenntnissen für das Testzentrum, möchte die Besetzung von vier auf sechs Personen aufstocken. Ein paar neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat er gerade einstellen können; sie fangen am Montag an.

Das DRK Neumünster betreibt das Testzentrum an den Holstenhallen seit November 2020 im Auftrag und mit Geld der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein.

Wenn der Andrang so bleibt oder sogar steigt, könnten es hochgerechnet im Januar 7500 Tests werden. Im November waren es rund 3000, im Dezember etwa 4500.

Thorsten Geil 10.01.2022
Thorsten Geil 10.01.2022
Thorsten Geil 10.01.2022