Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Wartezeit beim Impfen immer länger
Region Neumünster

Corona: Wartezeit beim Impfen in Neumünster immer länger

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 23.11.2021
Von Thorsten Geil
Am Impfzentrum Neumünster ist eine lange Schlange.
Am Impfzentrum Neumünster ist eine lange Schlange. Quelle: Thorsten Geil
Anzeige
Neumünster

Hinter den Kulissen in einem Shop der Holsten-Galerie und an der Lahnstraße 5 wird noch gearbeitet, aber am Freitag (26. November) sollen die beiden Corona-Impfzentren in Neumünster an den Start gehen.

Im Einkaufszentrum und an der Lahnstraße 5 (ehemals Panasonic) gibt es dann zwei Impfzentren (IZ) – zwei von 26 in ganz Schleswig-Holstein. Auf bis zu sechs Linien werden dann in Neumünster die Pikse gegen Corona verteilt; bis zu 1000 Impfungen pro Tag sind dann möglich.

Über 60-Jährige können ab Donnerstag Termine buchen

In beiden IZ wird nur mit Termin geimpft. Die Terminbuchungen für die beiden Zentren beginnen ab Donnerstag, 25. November – ausschließlich online unter www.impfen-sh.de und zunächst nur für Menschen über 60 Jahren. Mit Glück kann man am 25. November sofort einen Termin für den 26. November bekommen. Telefonische Buchungen sind allerdings nicht möglich.

In den IZ können Erst-, Zweit- oder Auffrisch-Impfungen gebucht werden. Beim Boostern muss die Grundimmunisierung allerdings mindestens sechs Monate zurückliegen. Geöffnet werden die beiden IZ von Montag bis Sonnabend jeweils von 10.30 bis 19.30 Uhr, verarbeitet werden dort die Impfstoffe von Biontech und Moderna.

Offenes Impfen in Neumünster entfällt an zwei Tagen

Aber auch das offene Angebot, das bisher im Eingangsbereich der Holsten-Galerie stattfindet, soll erhalten bleiben, wenn auch wieder mit unregelmäßigen Öffnungszeiten. Am Freitag und Sonnabend dieser Woche (26./27. November) ist die Station allerdings geschlossen. „Der Grund ist, dass die Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein kein Personal stellen kann. Es wird laut KVSH für den Aufbau der stationären Impfstellen in Neumünster benötigt“, sagte Thorben Pries, Leiter der Impfzentren.

Der Newsletter der Holsteiner Zeitung

Alles Wichtige aus Rendsburg-Eckernförde und Neumünster. Jeden Montag gegen 17 Uhr im E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Neumünster ist die einzige Stadt in Schleswig-Holstein, in der täglich (außer Sonntag) die Impfung ohne Termin angeboten wird. Darum kommen die Menschen aus dem ganzen Bundesland angereist. Dieses Angebot im Einkaufszentrum ist mittlerweile derart überlaufen, dass die Impfwilligen am Dienstag bis zu fünf Stunden warten mussten, bevor sie das Impfzentrum überhaupt erreicht hatten. Am Montag reichte die Schlange an der Straße Am Teich zeitweilig sogar bis zur Kreuzung an der Stadthalle.

Im Impfzentrum Neumünster an der Lahnstraße 5 wurde bis 26. September gearbeitet. Am 26. November wird es reaktiviert. Quelle: Thorsten Geil

Am Mittwoch und Donnerstag, 24./25. November, wird dort von 10 bis 17 Uhr ohne Termin geimpft. Der letzte Einlass erfolgt jeweils um 16.30 Uhr, damit die Impfungen bis 17 Uhr abgeschlossen werden können. Dort werden die Impfstoffe von Moderna, Biontech und Johnson & Johnson angeboten.

„In der kommenden Woche werden die neuen Termine für das freie Impfangebot bekanntgegeben. Zudem befindet sich die Stadt derzeit in Gesprächen mit dem Friedrich-Ebert-Krankenhaus, im Dezember ein freies Impfangebot möglich zu machen“, teilte die Stadtverwaltung mit.

Die Corona-Lage hat sich am Dienstag in Neumünster weiter verschärft. Die Inzidenz ist gestiegen, drei Menschen mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Im FEK werden jetzt schon elf Corona-Patienten behandelt. Die Besucherregeln werden von Mittwoch an verschärft.

Thorsten Geil 17:05 Uhr
Corona in Neumünster - Ab Mittwoch 3G-Kontrollen in Bussen
Thorsten Geil 15:24 Uhr
Thorsten Geil 13:08 Uhr