Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Corona in Neumünster: Inzidenz ist wieder über 1000
Region Neumünster

Corona in Neumünster: Das ist die Lage am 22.04.2022

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:20 22.04.2022
Von Thorsten Geil
Dr. Alexandra Barth ist Leiterin des Gesundheitsamtes der Stadt Neumünster.
Dr. Alexandra Barth ist Leiterin des Gesundheitsamtes der Stadt Neumünster. Quelle: Thorsten Geil
Anzeige
Neumünster

In Neumünster geht der Kampf gegen das Coronavirus weiter. Einen Überblick über die aktuellen Zahlen und die Lage erhalten Sie an dieser Stelle:

  • Corona-Fälle in Neumünster seit Beginn der Pandemie: 18.416
  • Genesen: 17.217
  • Im Krankenhaus: 21
  • Todesfälle im Zusammenhang mit Corona: 81
  • Corona-Infizierte aktuell: 1118
  • 7-Tage-Inzidenzwert laut Stadt Neumünster: 1043,8

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 22. April 2022

Die Stadt Neumünster versendet ab sofort keine tägliche Pressemitteilung mehr zu den aktuellen Covid-19-Fällen. „Die Gesundheitsämter in den kreisfreien Städten und Kreisen Schleswig-Holsteins gehen mit Blick auf die Coronavirus-Fallzahlen von einer sehr hohen Dunkelziffer aus. Nicht mehr jede Infizierte und jeder Infizierte lässt eine Ansteckung durch einen PCR-Test bestätigen. Zudem kommt es aufgrund der nach wie vor hohen gemeldeten Fallzahlen oftmals zu einer verzögerten Erfassung in den Behörden. Aus diesem Grund stellen die Kreise und kreisfreien Städte die tägliche Fallzahlenübermittlung an die Presse ab sofort ein. Eine zuverlässige Aussagekraft der Zahlen ist aufgrund der geschilderten Situation schlichtweg nicht mehr gegeben“, teilte die Stadt Neumünster mit. Die von den Gesundheitsämtern erfassten PCR-Fälle werden aber nach wie vor an die Landesmeldestelle sowie an das Robert-Koch-Institut (RKI) übermittelt.

Zum Ende der Woche stiegen die Zahlen in Neumünster noch einmal deutlich: 192 neue Infektionen ließen die Inzidenz von 950 auf 1043 Infektionen pro 100.000 Einwohner klettern. Zwei Menschen mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Der Fachdienst Gesundheit beantwortet weiterhin ausschließlich über die Corona-Hotline 04321/942-3003 Fragen zum Thema Covid-19. Das Gesundheitsamt appelliert an die Bürgerinnen und Bürger, keine weiteren Nummern des Gesundheitsamtes anzurufen, wenn sie Fragen zum Thema Covid-19 haben. Für die Kindertagesstätten und die Kindertagespflege hat die Stadt eine Eltern-Hotline unter Tel. 04321/942 2558 eingerichtet, die montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr angerufen werden kann.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 21. April 2022

294 Erwachsene, 20 Jugendliche und 19 Kinder haben sich binnen 24 Stunden in Neumünster mit dem Coronavirus infiziert. Ein Hotspot ist in der Stadt aber nach wie vor nicht zu verzeichnen, da die Infektionen über das gesamte Stadtgebiet breit gestreut sind. Bei 274 der 294 Neuinfizierten ist die Ansteckungsquelle unbekannt. Sechs Patienten mussten auf einen Schlag ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass aktuell wieder 19 Neumünsteraner klinisch behandelt werden. Die Zahl der akut Infizierten ist am Donnerstag auch wieder deutlich gestiegen, nämlich um 220 auf 1105 Personen.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 20. April 2022

252 neue Covid-19-Fälle wurden am Mittwoch in Neumünster registriert: 209 Erwachsene, 24 Jugendliche und 19 Kinder erkrankten binnen 24 Stunden in Neumünster. Die Inzidenz ist dadurch wieder deutlich gestiegen. Aber es gibt auch gute Nachrichten: Es konnten zehn Patienten aus dem Krankenhaus entlassen werden, so dass aktuell noch 13 Neumünsteraner klinisch behandelt werden. Und gleich 1071 Menschen sind jetzt offiziell genesen. Dadurch ist die Zahl der akut Infizierten erstmals seit langem unter 1000 gefallen (genau: 885).

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 19. April 2022

In der Stadt Neumünster starben über das Osterfest drei Männer im Alter von 64, 74 und 79 Jahren im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Das teilte Stadtsprecher Stephan Beitz am Dienstag mit. „Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen“, drückte der Erste Stadtrat Carsten Hillgruber seine Anteilnahme aus. Außerdem haben sich über die Festtage insgesamt 175 neu mit Covid 19 angesteckt: 156 Erwachsene, neun Jugendliche und zehn Kinder. 1705 Menschen gelten als aktuell infiziert. 23 Menschen müssen im Krankenhaus medizinisch betreut werden. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zu Gründonnerstag deutlich zurückgegangen. Das Gesundheitsamt weist aber darauf hin, dass es Rückstände und eine Dunkelziffer gebe.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 14. April 2022

108 neue Covid-19-Fälle in Neumünster: 97 Erwachsene, sieben Jugendliche und vier Kinder sind in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster neu infiziert worden. Ein Hotspot ist in der Stadt nach wie vor nicht zu verzeichnen, da die Infektionen über das gesamte Stadtgebiet breit gestreut sind. Ein Patient mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass aktuell 23 Neumünsteraner klinisch behandelt werden.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 13. April 2022

Vier Covid-19-Patienten aus Neumünster konnten aus dem Krankenhaus entlassen werden, so dass aktuell noch 22 Personen aus Neumünster klinisch behandelt werden. Allerdings haben sich am Mittwoch 218 Personen neu infiziert, 193 Erwachsene, acht Jugendliche und 17 Kinder. Bei 186 Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt. Die anderen 32 Patienten steckten sich unabhängig voneinander bei inzwischen bekannten infizierten Personen an. Die vom Gesundheitsamt aktuell ermittelte 7-Tage-Inzidenz beträgt 1073,8 pro 100.000 Einwohner. Die Stadt Neumünster weist darauf hin, dass es eine Dunkelziffer gibt.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 12. April 2022

28 Corona-Patientinnen und Patienten aus Neumünster wurden am Dienstag auf einen Schlag aus den Kliniken entlassen, und am Montag waren es auch schon zehn. Jetzt werden nur noch 26 Menschen klinisch behandelt. Diese Bündelung ist auffällig, aber möglicherweise wollen die Kliniken vor den Ostertagen möglichst viele Menschen entlassen.

Am Dienstag wurden in Neumünster 128 neue Infektionen registriert; es sind 113 Erwachsene, neun Jugendliche und sechs Kinder betroffen. Die Inzidenz ist dadurch wieder leicht gestiegen – von 1031 auf 1068 Infektionen pro 100.000 Einwohner.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 11. April 2022

59 neue Covid-19-Fälle in Neumünster: 52 Erwachsene, drei Jugendliche und vier Kinder haben sich in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster mit Corona infiziert. Das Virus bleibt tückisch: 53 der 59 Infizierten wissen nicht, wo sie sich angesteckt haben. Am Montag hat die Gesamtzahl der Infektionen seit März 2020 die Schwelle von 17.000 überschritten; fast 15.000 sind bereits wieder genesen. Die Inzidenz ist am Montag leicht gefallen, von 1096 auf 1031 Infektionen pro 100.000 Einwohner. Damit liegt Neumünster in Schleswig-Holstein genau im Mittelfeld zwischen dem Kreis Pinneberg (757) und Ostholstein (1471). Der Landesdurchschnitt beträgt laut Robert-Koch-Institut bei 1110.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 10. April 2022

Der Rekordwert von 62 Corona-Patientinnen und -Patienten aus Neumünster wurde am Sonntag erneut gesteigert: Nach den zwei neuen vom Sonnabend kamen auch am Sonntag zwei Menschen ins Krankenhaus. Dort werden jetzt 64 Neumünsteraner klinisch behandelt. Jetzt ist auch die Zahl der akut Infizierten wieder über die Schallgrenze von 2000 gestiegen, denn 182 Erwachsene, 13 Jugendliche und 13 Kinder haben sich in den vergangenen 48 Stunden in Neumünster mit dem Coronavirus infiziert. „Es gibt immer noch Rückstände in der Bearbeitung und eine Dunkelziffer“, ergänzte Stadtsprecher Stephan Beitz am Sonntag. Die Inzidenz von 1096 entspricht exakt dem Bundesdurchschnitt, liegt aber knapp unter dem Schnitt in Schleswig-Holstein (1140).

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 9. April 2022

101 neue Infektionen mit dem Coronavirus hat die Stadt Neumünster am Sonnabend registriert. Damit sind jetzt 1915 Menschen akut infiziert, 54 mehr als am Freitag. Leider sind erneut zwei Menschen mit Corona ins Krankenhaus gekommen. Dort werden jetzt 62 Patientinnen und Patienten aus Neumünster behandelt, so viele wie noch nie. Seit Wochen steigt die Zahl der Einweisungen in die Kliniken, aber es wird kaum jemand entlassen. Die Inzidenz ist dafür weiter stetig auf dem Rückmarsch: Am vergangenen Sonntag lag sie noch bei 2087 und damit mehr als doppelt so hoch wie jetzt.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 8. April 2022

Die Inzidenz sinkt weiter, aber im Krankenhaus werden so viele Corona-Patienten aus Neumünster behandelt wie noch nie: Ein Patient musste ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass aktuell 60 Neumünsteraner dort behandelt werden. Binnen 24 Stunden hat die Stadt 121 neue Infektionen erfasst: 107 Erwachsene, neun Jugendliche und fünf Kinder hat es erwischt. Gleichzeitig sind 335 Menschen genesen, ein sehr hoher Tageswert. Die Zahl der derzeit Infizierten ist dadurch deutlich auf 1861 gesunken und liegt erstmals seit langer Zeit wieder unter 2000.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 7. April 2022

108 Erwachsene, sieben Jugendliche und zehn Kinder haben sich in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster mit dem Coronavirus infiziert. Gleichzeitig sind 296 Menschen als genesen eingestuft, sodass die Zahl der akut Infizierten deutlich gefallen ist (um 171 auf 2075 Menschen). Die Inzidenz ist seit dem vergangenen Wochen stetig auf dem Rückmarsch. Noch immer sind aber 59 Neumünsteranerinnen und Neumünster mit Corona im Krankenhaus.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 6. April 2022

214 neue Covid-19-Fälle in Neumünster: In den vergangenen 24 Stunden wurden dem Gesundheitsamt die Infektionen von 177 Erwachsenen, 13 Jugendlichen und 24 Kindern bekannt. Ein Hotspot ist in der Stadt nach wie vor nicht zu verzeichnen, da die Infektionen über das gesamte Stadtgebiet breit gestreut sind. Noch immer gibt es aber Rückstände in der Bearbeitung und offenbar auch eine Dunkelziffer, so die Stadt. Bei 197 der 214 Neuinfizierten ist die Ansteckungsquelle unbekannt. Drei Menschen mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass aktuell 59 Personen klinisch behandelt werden. Die Inzidenz ist allerdings den dritten Tag in Folge gesunken und liegt jetzt wieder auf dem Niveau von vor zehn Tagen.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 5. April 2022

In Neumünster mussten drei weitere Corona-Patientinnen und -Patienten ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass aktuell 56 Personen aus Neumünster klinisch behandelt werden. So viele waren es noch nie. Darüber hinaus haben sich innerhalb von 24 Stunden 98 weitere Personen infiziert: 89 Erwachsene, drei Jugendliche und sechs Kinder. Bei 95 Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist aber deutlich gesunken – von 1995 auf 1573 Infizierte pro 100.000 Einwohner. Das ist der niedrigste Wert seit dem 28. März.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 4. April 2022

111 neue Covid-19-Fälle wurden am Montag in Neumünster registriert: 93 Erwachsene, fünf Jugendliche und 13 Kinder erkrankten in den vergangenen 24 Stunden durch das Coronavirus. „Ein Hotspot ist in der Stadt nach wie vor nicht zu verzeichnen, da die Infektionen über das gesamte Stadtgebiet breit gestreut sind“, teilte die Stadtverwaltung mit. Bei 109 der 111 Neuinfizierten ist die Ansteckungsquelle unbekannt. Zudem mussten zwei Patienten ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass aktuell 53 Personen klinisch behandelt werden – so viele wie noch nie. Beim Robert-Koch-Institut wird die Inzidenz von Neumünster am Montag mit 2128 angegeben. Nur Kiel (2130) hat in Schleswig-Holstein höhere Zahlen. Die beiden Städte liegen unter den 439 Kreisen und kreisfreien Städten in Deutschland auf den Plätzen 41 und 42.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 3. April 2022

In Neumünster sind am Wochenende eine 73-jährige Frau und ein 64-jähriger Mann im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Das teilte eine Stadtsprecherin mit. Den jüngsten Corona-Todesfall in Neumünster hatte es am 1. April gegeben, als ein 71-jähriger Mann verstarb. Zudem mussten fünf weitere Patienten ins Krankenhaus eingeliefert werden, sodass aktuell 51 Menschen aus Neumünster klinisch behandelt werden.

Zudem erkrankten innerhalb von 48 Stunden 194 Menschen am Coronavirus: 160 Erwachsene, 15 Jugendliche und 19 Kinder. Bei 184 Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt. Die anderen zehn Patienten steckten sich laut Stadt unabhängig voneinander bei bekannten infizierten Personen an.

Die vom Gesundheitsamt ermittelte Sieben-Tage-Inzidenz für Neumünster beträgt 2087,5 pro 100.000 Einwohner. Die Stadt Neumünster weist darauf hin, dass die in der Nacht veröffentlichte Zahl des Robert-Koch-Instituts (RKI) durch Nachmeldungen am Abend und in der Nacht höher sein kann. Zudem gibt es eine Dunkelziffer.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 1. April 2022

290 neue Covid-19-Fälle wurden am Donnerstag in Neumünster registriert. 237 Erwachsene, 20 Jugendliche und 33 Kinder haben sich angesteckt. Die vom Gesundheitsamt aktuell ermittelte Sieben-Tage-Inzidenz beträgt 2108,8 pro 100.000 Einwohner, das ist der nächste Rekordwert. Die Stadt Neumünster weist allerdings darauf hin, dass es immer noch eine Dunkelziffer gibt und die realen Zahlen wohl noch höher sind. Von den 15.672 registrierten Infektionen in Neumünster (seit Beginn der Pandemie) stammen allein 11.900 aus dem ersten Quartal 2022.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 31. März 2022

„Unser Mitgefühlt gilt den Angehörigen“, drückte Stadtpräsidentin Anna-Katarina Schättiger ihre Anteilnahme aus. Bei dem 71-jährigen Verstorbenen handelt es sich um den 73. Todesfall in Neumünster seit dem Ausbruch der Pandemie im März 2020. Bei den 208 neue Positivfällen handelt es sich um 174 Erwachsene, 18 Jugendliche und 16 Kinder. In 196 Fällen ist die Ansteckungsquelle unbekannt. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 2065,0 pro 100000 Einwohner und ist damit wieder unter den Höchstwert von Donnerstag gesunken. 46 Personen mit Covid-19 müssen weiterhin im Krankenhaus medizinisch betreut werden.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 30. März 2022

Die Sieben-Tage-Inzidenz von Neumünster ist am Mittwoch auf eine neue Rekordhöhe geklettert: 2015 Infizierte pro 100.000 Einwohner hat das Gesundheitsamt registriert. Es geht richtig rasant nach oben, denn am Montag waren es noch 1531, am Dienstag 1840.

Drei Patienten mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass derzeit 46 Neumünsteraner klinisch behandelt werden. Das ist ebenfalls ein neuer Höchstwert. Zudem erkrankten innerhalb von 24 Stunden 358 Personen in Neumünster am Coronavirus: 302 Erwachsene, 23 Jugendliche und 33 Kinder. Bei 308 Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt. 354 Menschen gelten seit Mittwoch als genesen. Dadurch hat sich die Zahl der akut Infizierten nur um drei erhöht.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 29. März 2022

337 Erwachsene, 30 Jugendliche und 36 Kinder haben sich in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster mit dem Coronavirus infiziert – ein trauriger Rekord. Der bislang höchste Tageswert waren 296 neue Fälle (am 15. März). Bei 354 der 403 Neuinfizierten ist die Ansteckungsquelle unbekannt. Ein weiterer Patient musste ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass aktuell 43 Personen aus Neumünster klinisch behandelt werden; auch das ist ein neuer Höchstwert. Die Inzidenz schoss von 1531 auf 1840 hoch. Die bislang höchste Zahl war mit 1635 am 18. März ermittelt worden.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 28. März 2022

Gleich 217 neue Infektionen wurden in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster festgestellt: 163 Erwachsene, 25 Jugendliche und 29 Kinder steckte sich mit dem Coronavirus an. Ein Hotspot ist in der Stadt nach wie vor nicht zu verzeichnen, da die Infektionen über das gesamte Stadtgebiet breit gestreut sind. Zudem mussten zwei weitere Patienten ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass aktuell 42 Personen aus Neumünster klinisch behandelt werden. Die Sieben-Tage-Inzidenz kletterte am Montag auf 1531 Infizierte pro 100.000 Einwohner und damit auf den höchsten Stand seit einer Woche. Der absolute Höchstwert (1635 am 18. März) ist nicht mehr weit entfernt.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 27. März 2022

142 Erwachsene, 20 Jugendliche und 14 Kinder erkrankten an diesem Wochenende in Neumünster am Coronavirus. Ein Hotspot ist in der Stadt nach wie vor nicht zu verzeichnen, da die Infektionen über das gesamte Stadtgebiet breit gestreut sind, teilte die Stadt mit. Erschreckend: Bei 172 der 176 Neuinfizierten ist die Ansteckungsquelle unbekannt. Leider mussten auch vier Patientinnen und Patienten ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass aktuell 40 Personen aus Neumünster klinisch behandelt werden. Das ist der höchste Wert seit Anfang Februar.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 26. März 2022

83 Menschen aus Neumünster haben seit Sonnabend einen positiven PCR-Test. Die Zahl der akut Infizierten ist dadurch wieder auf 1790 gestiegen, weil gleichzeitig nur zwei Menschen als genesen eingestuft wurden. Eine weitere Person mit Corona musste ins Krankenhaus eingeliefert werden; dort werden nun 37 Neumünsteranerinnen und Neumünsteraner behandelt. Die Inzidenz von 1291 liegt relativ deutlich unter dem Durchschnitt von Schleswig-Holstein (1562) und von ganz Deutschland (1758) – laut Robert-Koch-Institut. Unter 1300 lag die Inzidenz in Neumünster zuletzt am 14. März.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 25. März 2022

In Neumünster musste am Freitag ein weiterer Patient ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass derzeit 36 Neumünsteraner klinisch behandelt werden. Zudem erkrankten innerhalb von 24 Stunden 243 Personen am Coronavirus: 206 Erwachsene, 14 Jugendliche und 23 Kinder. Bei 221 Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt. Die Inzidenz ist leicht gesunken – von 1368 auf 1315 Infizierte pro 100.000 Einwohner.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 24. März 2022

159 Erwachsene, 18 Jugendliche und 38 Kinder haben sich in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster mit dem Coronavirus angesteckt. Trotzdem ist ein Hotspot in der Stadt nach wie vor nicht zu verzeichnen, da die Infektionen über das gesamte Stadtgebiet breit gestreut sind, so die Stadtverwaltung. Bei 159 der 215 Neuinfizierten ist die Ansteckungsquelle unbekannt. Zudem mussten fünf Patienten ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass aktuell wieder 35 Personen aus Neumünster klinisch behandelt werden.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 23. März 2022

In Neumünster konnte ein Corona-Patient aus dem Krankenhaus entlassen werden, so dass derzeit 30 Neumünsteraner klinisch behandelt werden. Aber innerhalb von 24 Stunden haben sich 218 Personen neu infiziert: 193 Erwachsene, 14 Jugendliche und elf Kinder. Bei 187 Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt, wie die Stadt Neumünster mitteilte. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist trotz der hohen Zahl gesunken, den fünften Tag in Folge. Sie liegt jetzt bei 1350 Infektionen pro 100.000 Einwohner.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 22. März 2022

Die Sieben-Tage-Inzidenz von Neumünster ist am Dienstag weiter auf 1410 Infektionen pro 100.000 Einwohner gefallen. Vom absoluten Höchstwert am vergangenen Freitag (1635) ist die Stadt mittlerweile etwas entfernt. Gleichwohl haben sich in 24 Stunden 131 Erwachsene, 17 Jugendliche und acht Kinder neu infiziert. Zwei Patienten konnten aus dem Krankenhaus entlassen werden, so dass aktuell 31 Personen aus Neumünster klinisch behandelt werden. Sehr viele Menschen gelten seit Dienstag als genesen (350) – damit ist die Zahl der akut Infizierten in Neumünster erstmals seit einer Woche wieder unter 1500 gefallen, genau auf 1479.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 21. März 2022

52 Erwachsene, sieben Jugendliche und vier Kinder haben sich in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster mit dem Coronavirus infizier. Ein Hotspot ist in der Stadt nach wie vor nicht zu verzeichnen, da die Infektionen über das gesamte Stadtgebiet breit gestreut sind. Bei 60 der 63 Neuinfizierten ist die Ansteckungsquelle unbekannt. Zudem mussten drei Frauen und Männer ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass aktuell 33 Personen aus Neumünster klinisch behandelt werden. Das ist die höchste Zahl seit dem 6. Februar.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 20. März 2022

157 neue Coronafälle sind in der Stadt Neumünster am Wochenende bis Sonntag, 12 Uhr, neu registriert worden. 128 Erwachsene, 15 Jugendliche und 14 Kinder erhielten einen Positivtest. Bei 149 der 157 ist die Ansteckungsquelle unbekannt. Die Zahl der Personen, die im Krankenhaus medizinisch betreut werden müssen, stieg auf 30. Die vom Gesundheitsamt ermittelte Inzidenz beträgt 1628,6 pro 100.000 Einwohner und und liegt damit leicht unter dem derzeitigen Höchstwert seit Beginn der Covid-19-Pandemie von 1635 am Freitag. Die Stadt Neumünster weist darauf hin, dass es außerdem eine Dunkelziffer gibt. 1997 Menschen gelten momentan als infiziert.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 18. März 2022

201 Erwachsene, 34 Jugendliche und 51 Kinder erkrankten in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster am Coronavirus. Ein Hotspot ist in der Stadt nach wie vor nicht zu verzeichnen, da die Infektionen über das gesamte Stadtgebiet breit gestreut sind. Bei 215 Neuinfizierten ist die Ansteckungsquelle unbekannt. Die vom Gesundheitsamt ermittelte Inzidenz beträgt 1635 pro 100.000 Einwohner und erreicht damit den derzeitigen Höchstwert seit Beginn der Covid-19-Pandemie. Die Stadt Neumünster weist darauf hin, dass es außerdem eine Dunkelziffer gibt.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 17. März 2022

Drei Patienten konnten in Neumünster in den vergangenen 24 Stunden aus dem Krankenhaus entlassen werden, so dass derzeit noch Frauen und Männer aus Neumünster klinisch behandelt werden. Binnen 24 Stunden haben sich allerdings 200 Personen neu infiziert: 128 Erwachsene, 29 Jugendliche und 43 Kinder. Bei 151 Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt. Die Sieben Tage-Inzidenz ist nach Auskunft der Stadtverwaltung ganz leicht gefallen – von 1513 auf 1502 Infizierte pro 100.000 Einwohner.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 16. März 2022

Drei Corona-Patienten mussten innerhalb der vergangenen 24 Stunden ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass derzeit 31 Neumünsteraner klinisch behandelt werden. Das ist die höchste Zahl seit dem 7. Februar. Zudem haben sich 266 Personen neu infiziert, der zweithöchste Tageswert nach den 296 am Vortag. 205 Erwachsene, 31 Jugendliche und 30 Kinder sind neu betroffen. Die Zahl der akut Infizierten ist um 191 auf 1646 geklettert. Und auch die Sieben-Tage-Inzidenz ist den vierten Tag in Folge gestiegen. Sie liegt jetzt mit 1513 nur noch ganz knapp unter dem Höchstwert von Anfang Februar (1546).

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 15. März 2022

Corona macht, was es will, und schleicht sich offenbar buchstäblich an die Menschen heran: 296 neue Infektionen wurden am Dienstag gezählt, und 277 Betroffene wissen nicht, wo sie sich angesteckt haben könnten. „Ein Hotspot ist in der Stadt nach wie vor nicht zu verzeichnen, da die Infektionen über das gesamte Stadtgebiet breit gestreut sind“, teilte die Stadtverwaltung mit. Allein im März gab es jetzt schon 1988 Infektionen; im bisherigen Rekordmonat Februar waren es 3817.

Ein Patient musste am Dienstag ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass aktuell 28 Neumünsteraner klinisch behandelt werden. Die Inzidenz kletterte auf 1311 Infektionen pro 100.000 Einwohner und damit auf den höchsten Stand seit fast fünf Wochen (11. Februar).

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 14. März 2022

In Neumünster konnte ein Patient aus dem Krankenhaus entlassen werden, so dass derzeit noch 27 Neumünsteraner klinisch behandelt werden. Innerhalb von 24 Stunden sind 98 Personen als infiziert gemeldet worden (73 Erwachsene, 14 Jugendliche und elf Kinder). Bei 86 Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist leicht auf 1122 Infektionen pro 100.000 Einwohner gestiegen; damit liegt sie auf dem höchsten Stand seit dem 3. März.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 13. März 2022

124 Erwachsene, 13 Jugendliche und 25 Kinder erkrankten am Wochenende in der Stadt Neumünster am Coronavirus. Bislang ist dennoch kein Hotspot in der Stadt zu verzeichnen, da die Infektionen über das gesamte Stadtgebiet verstreut sind. Bei 155 Neuinfizierten ist die Ansteckungsquelle unbekannt, die andere sieben Patienten steckten sich bei mittlerweile bekannten Infizierten an. Ein Patient kam ins Krankenhaus.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 11. März 2022

In Neumünster sind innerhalb von 24 Stunden 200 neue Infektionen mit dem Coronavirus registriert worden; das ist einer der höchsten Tageswerte überhaupt. 140 Erwachsene, 24 Jugendliche und 36 Kinder sind betroffen. Bei 165 der 200 Menschen ist die Ansteckungsquelle unbekannt. Gleichzeitig gelten 379 Menschen seit Freitag als genesen – damit ist die Zahl derjenigen, die es hinter sich haben, auf über 10.000 gestiegen. 1512 Menschen aus Neumünster sind aber noch akut infiziert. Die Inzidenz ist den dritten Tag in Folge gestiegen.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 10. März 2022

In Neumünster sind eine 68-jährige Frau und ein 77-jähriger Mann im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus gestorben. Nun sind es schon 64 Todesopfer seit Beginn der Pandemie vor zwei Jahren. Ein Patient musste ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass derzeit 27 Neumünsteraner klinisch behandelt werden. Zudem erkrankten innerhalb von 24 Stunden 189 Personen am Coronavirus: 145 Erwachsene, 23 Jugendliche und 21 Kinder. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist nach vier Tagen wieder auf über 1000 Infektionen pro 100.000 Einwohner gestiegen.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 9. März 2022

In Neumünster sind nahezu gleichzeitig eine 71-jährige Frau, eine 78-jährige Frau und ein 77-jähriger Mann im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Weitere Angaben zur Person macht die Stadt wie üblich nicht. Erst am Dienstag musste die Verwaltung den Tod eines 84-jährigen Mann bestätigen. Jetzt hat Neumünster schon 62 Frauen und Männer an das Coronavirus verloren.

Ein Patient musste neu ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass derzeit 26 Neumünsteranerinnen und Neumünsteraner klinisch behandelt werden. Außerdem gab es innerhalb von 24 Stunden 104 neue bestätigte Infektionen.Gleichzeitig gelten 279 Menschen seit Mittwoch als genesen. Die Zahl der akut Infizierten ist auf den niedrigsten Stand seit 2. Februar gefallen (1702). Die Sieben-Tage-Inzidenz ist ganz leicht gefallen – von 992 auf 980 Infizierte pro 100.000 Einwohner. Immerhin liegt Neumünster damit seit dem Wochenende im dreistelligen Bereich.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 8. März 2022

Zwei Patienten mussten in den vergangenen 24 Stunden ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass derzeit 25 Neumünsteraner mit einer Corona-Infektion klinisch behandelt werden. Zudem infizierten sich 145 Personen neu: 102 Erwachsene, 22 Jugendliche und 21 Kinder. Bei 131 Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt. Gleichzeitig meldete die Stadt Neumünster 372 neu Genesene. Dadurch ist die Zahl der akut Infizierten deutlich um 228 auf 1880 gefallen. Sie liegt erstmals seit Anfang Februar unter der Grenze von 2000 Infizierten. Die Inzidenz liegt den dritten Tag in Folge nahezu unverändert bei 992.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 7. März 2022

Schon wieder ist ein Mensch in Neumünster an den Folgen der Corona-Infektion gestorben. Eine 94-jährige Frau ist das 58. Todesopfer. Das teilte die Stadtverwaltung mit.

Ein Patient musste am Montag ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass derzeit 23 Neumünsteranerinnen und Neumünsteraner klinisch behandelt werden. Zudem erkrankten innerhalb von 24 Stunden 54 Personen am Coronavirus: 43 Erwachsene, fünf Jugendliche und sechs Kinder. Die Sieben-Tage-Inzidenz blieb am Montag unverändert und liegt weiter knapp unter 1000 Infizierten pro 100.000 Einwohnern.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 6. März 2022

Die vom Gesundheitsamt aktuell ermittelte Sieben-Tage-Inzidenz beträgt 992,5 pro 100.000 Einwohner. Erst vor vier Tagen hatte die Stadt ein Todesopfer gemeldet. Eine 94-Jährige war der 57. Todesfall im Zusammenhang mit Corona in Neumünster. Unter den aktuell neu Infizierten sind 74 Erwachsene, sechs Jugendliche und 14 Kinder, teilt die Stadt am 4. März mit. Die Inzidenz pro 100 000 Einwohner ist zum 6. März weiter gesunken: von 1020,0 auf 992,5.

Die Stadt Neumünster weist darauf hin, dass die in der kommenden Nacht veröffentlichte Zahl des Robert-Koch-Instituts (RKI) durch Nachmeldungen am Abend und in der Nacht höher sein kann. Zudem gebe es eine Dunkelziffer.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 3. März 2022

Unter den aktuell Infizierten sind 98 Erwachsene, 17 Jugendliche und 23 Kinder betroffen, so die Stadt in ihren täglichen Mitteilung. Der Inzidenzwert für Neumünster steigt dadurch von 991 auf aktuell 1164. Die neuen Fälle seien über das gesamte Stadtgebiet gefallen. Die Zahl der Covid-19-Patienten im Krankenhaus ging auf 22 zurück, sieben Personen konnten nach Behandlung entlassen werden.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 2. März 2022

Der 33-jährige Mann, der am Mittwoch an den Folgen der Corona-Infektion in Neumünster gestorben ist, ist das jüngste Todesopfer seit Beginn der Corona-Pandemie. Mittlerweile beklagt die Stadt 56 Todesopfer.

Neu infiziert haben sich in Neumünster in 24 Stunden 114 Personen: 71 Erwachsene, 20 Jugendliche und 23 Kinder. Gleichzeitig sind 171 Menschen genesen; die Zahl der akut Infizierten ist dadurch von 2510 auf 2452 gesunken. Noch immer gibt es eine Dunkelziffer und vermutlich viel mehr Infizierte, teilt die Stadtverwaltung mit. Vier Patienten mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass aktuell 29 Neumünsteranerinnen und Neumünsteraner klinisch behandelt werden.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 1. März 2022

Innerhalb von 24 Stunden haben sich in Neumünster 146 weitere Personen infiziert: 107 Erwachsene, 14 Jugendliche und 25 Kinder. Bei 126 Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt. Die Inzidenz ist wieder gestiegen – von 1213 auf 1237 Infektionen pro 100.000 Einwohner. Insgesamt sind derzeit 2510 Menschen in Neumünster akut erkrankt. Der Höchststand war am 21. Februar mit 2805 Infizierten.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 28. Februar 2022

40 Erwachsene, sechs Jugendliche und sieben Kinder haben sich in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster infiziert. 156 Personen gelten jetzt offiziell als genesen. Die vom Gesundheitsamt aktuell ermittelte Sieben-Tage-Inzidenz beträgt 1213 Infektionen pro 100.000 Einwohner. Die Stadt weist aber weiter darauf hin, dass es eine Dunkelziffer gibt. Mit der Inzidenz liegt Neumünster landesweit auf Platz 2, nur übertroffen von Flensburg mit 1342. Der Landesdurchschnitt liegt am Montag laut Robert-Koch-Institut bei 833, der Bundesschnitt bei 1238.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 27. Februar 2022

Nach Angaben von der Gesundheitsbehörde der Stadt stieg am Wochenende auch die Zahl der Corona-Patienten im Krankenhaus von 18 auf aktuell 24. Insgesamt wurde in Neumünster bislang 10382 Fälle mit Labornachweis auf Covid-19 registriert.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 25. Februar 2022

Zu den beiden Todesopfern machte die Stadt Neumünster aus Rücksicht auf die Angehörigen (wie immer) keine weiteren Angaben. Jetzt sind schon 53 Mesnchen aus Neumünster an den Folgen der Corona-Infektion gestorben.Die Inzidenz ist am Freitag nach sechs Tagen wieder auf über 1000 hochgeschnellt. 209 Personen sind innerhalb von 24 Stunden neu infiziert; der zweithöchste Tageswert in Neumünster überhaupt. Betroffen sind 137 Erwachsene, 33 Jugendliche und 39 Kinder. Die Zahl der Impfdurchbrüche teilt die Stadt seit einigen Tagen nicht mehr mit.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 24. Februar 2022

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Zahl der Corona-Infektionen in Neumünster fünfstellig wird. Seit Donnerstag liegt die Zahl der Menschen, die sich hier seit März 2020 angesteckt haben, bei 9902. Gleich 175 neue Infektionen meldete die Stadt innerhalb von 24 Stunden, aber gleichzeitig gelten 266 Menschen seit Donnerstag als genesen. Dadurch ist die Zahl der akut Erkrankten um 91 auf 2600 gefallen. Ein Patient konnte das Krankenhaus verlassen, so dass aktuell 20 Neumünsteraner klinisch behandelt werden.

Der Fachdienst Gesundheit beantwortet Fragen zum Thema Covid-19 nach wie vor ausschließlich über die Corona-Hotline 04321/942 3003 Fragen. Die Amtsleitung appelliert an die Bürgerinnen und Bürger, keine weiteren Nummern des Gesundheitsamtes anzurufen, wenn sie Fragen zum Thema haben.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 23. Februar 2022

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist in Neumünster weiter zurückgegangen: 806 Infizierte pro 100.000Einwohner werden gezählt; am Dienstag waren es noch 885. Dies ist der niedrigste Wert seit dem 21. Januar. Gleichwohl haben sich am Mittwoch 136 Personen neu infiziert. Bei 118 Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt. Eine gute Nachricht: Sechs Patienten konnten aus dem Krankenhaus entlassen werden, so dass aktuell noch 21 Neumünsteraner klinisch behandelt werden.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 22. Februar 2022

91 Erwachsene, 17 Jugendliche und 19 Kinder haben sich in Neumünster neu infiziert. Bei 106 der 127 Neuinfizierten ist die Ansteckungsquelle unbekannt. Erneut mussten zwei Patienten ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass jetzt 27 Neumünsteraner klinisch behandelt werden. Unter den 127 Neuinfizierten sind sieben ungeimpfte Personen, aber es gab 120 Impfdurchbrüche. „Selbst wenn die Impfung nicht zu 100 Prozent vor der Erkrankung schützt, so haben die Erkrankungen dann in hohem Maß einen deutlich leichteren Verlauf“, sagt die Leitende Amtsärztin der Stadt Neumünster, Dr. Alexandra Barth.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 21. Februar 2022

Am Montag meldet das Gesundheitsamt Neumünster 112 neue Infektionen mit dem Coronavirus. 88 Erwachsene, zwölf Jugendliche und zwölf Kinder haben sich angesteckt. 83 von ihnen waren geimpft; die Zahl der Impfdurchbrüche in Neumünster ist damit auf über 3000 gestiegen. Zwei Patienten mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass jetzt wieder 25 Neumünsteraner klinisch behandelt werden. Die Inzidenz ist allerdings am Montag weiter gefallen und liegt nun mit 873 auf dem niedrigsten Stand seit dem 21. Januar.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 20. Februar 2022

30 Erwachsene, zehn Jugendliche und sieben Kinder haben sich innerhalb von 24 Stunden in Neumünster mit dem Coronavirus infiziert. Am Wochenende wurden insgesamt 69 Infektionen gemeldet; am vergangenen Wochenende waren es noch 180. Zwei Patienten mussten am Sonntag allerdings ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass aktuell wieder 23 Neumünsteranerinnen und Neumünsteraner klinisch behandelt werden. Die vom Gesundheitsamt ermittelte Sieben-Tage-Inzidenz beträgt 952,5 Infektionen pro 100.000 Einwohner und liegt damit erstmals seit vier Wochen wieder unter 1000. Die Stadt weist darauf aber darauf hin, dass es eine Dunkelziffer gibt.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 19. Februar 2022

22 Infektionen zählt die Stadt Neumünster am Sonnabend, so wenige wie seit Wochen nicht. 15 Erwachsene, drei Jugendliche und vier Kinder erkrankten innerhalb von 24 Stunden am Coronavirus. Ein Hotspot ist in der Stadt nach wie vor nicht zu verzeichnen, da die Infektionen über das gesamte Stadtgebiet breit gestreut sind. Bei allen Neuinfizierten ist die Ansteckungsquelle unbekannt. Von den 17 neu Infizierten waren 17 ungeimpft.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 18. Februar 2022

Innerhalb von 24 Stunden haben sich in Neumünster 96 Personen mit dem Coronavirus infiziert: 69 Erwachsene, 13 Jugendliche und 14 Kinder. Bei 83 Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt, und nur 15 der 96 neuen Patienten waren ungeimpft. Vier Patienten mussten zuletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass aktuell 21 Neumünsteraner klinisch behandelt werden. Im Friedrich-Ebert-Krankenhaus werden derzeit sogar 32 Covid-Patienten versorgt. Dort hat es einen weiteren Corona-Ausbruch gegeben. Die Inzidenz von Neumünster ist am Freitag den vierten Tag in Folge gefallen und liegt bei 1091.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 17. Februar 2022

79 Erwachsene, neun Jugendliche und 17 Kinder sind in Neumünster neu infiziert. Bei 92 der 105 Neuinfizierten ist die Ansteckungsquelle unbekannt. 56 von ihnen waren ohne Impfschutz. 2700 Personen in Neumünster gelten aktuell als infiziert, und weiterhin liegen 17 Patientinnen und Patienten aus Neumünster im Krankenhaus. 33 Menschen gelten seit Donnerstag als genesen. Die Inzidenz von 1115 ist immerhin der niedrigste Wert seit dem 24. Januar.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 16. Februar 2022

Innerhalb von 24 Stunden haben sich in Neumünster 199 Personen infiziert: 136 Erwachsene, 41 Jugendliche und 22 Kinder. Bei 156 Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt. Allerdings gleich elf Patienten aus dem Krankenhaus entlassen werden, so dass aktuell 17 Neumünsteraner klinisch behandelt werden. Die vom Gesundheitsamt aktuell ermittelte Sieben-Tage-Inzidenz sinkt weiter auf 1180 Infizierte pro 100.000 Einwohner. Das ist der niedrigste Wert seit dem 26. Januar, aber immer noch der höchste in ganz Schleswig-Holstein. Die Stadt weist darauf hin, dass die tatsächliche Inzidenz höher ist, da Bearbeitungs-Rückstände bestehen.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 15. Februar 2022

91 Erwachsene, 14 Jugendliche und 13 Kinder haben sich innerhalb von 24 Stunden in Neumünster mit dem Coronavirus infiziert – davon waren 98 ohne Impfschutz. Die Inzidenz ist auf den niedrigsten Wert seit 1. Februar gefallen, aber die Stadt Neumünster teilt mit, dass der Wert tatsächlich höher liegt, weil immer noch Bearbeitungsrückstände bestehen. 87 Menschen haben seit Dienstag den Status „genesen“, weil sie die Infektion überstanden haben.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 14. Februar 2022

Bei 157 der 175 neuen Fälle – 117 Erwachsene, 22 Jugendliche und 36 Kinder – kennt die Gesundheitsbehörde der Stadt bislang die Ansteckungsquelle nicht. Ein Schwerpunkt der Infektionen sei aktuell nicht auszumachen, so die Mitteilung weiter. Das Geschehen verteile sich über das gesamte Stadtgebiet. Die tatsächliche Inzidenz dürfte deutlich höher als der gemeldete Wert von 1305 liegen. Das Gesundheitsamt verweist auf Rückstände in der Bearbeitung und den Umstand, dass die aktuelle Zahl ausschließlich auf dem Ergebnis aus PCR-Testergebnissen basiere.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 13. Februar 2022

99 neue Corona-Fälle verzeichnet die Stadt Neumünster am Sonntag. Betroffen sind 67 Erwachsene, 17 Jugendliche und 15 Kinder. Schwerpunkte sind laut Gesundheitsamt nicht auszumachen, das Infektionsgeschehen ist über ganz Neumünster verteilt. Alle Neuinfizierten sind ungeimpft.

Damit tragen derzeit 2377 Menschen in der Stadt das Virus in sich und befinden sich in häuslicher Quarantäne. Die Zahlen der Menschen, die im Krankenhaus behandelt werden müssen oder an oder mit Corona verstorben sind, bleiben am Sonntag mit 26 respektive 47 stabil.

Die Inzidenz sinkt nach Angaben der Stadt leicht auf 1250 Infektionen pro 100 000 Einwohner. Die Behörde weist jedoch daraufhin, dass ein Bearbeitungsrückstand besteht und bislang ausschließlich PCR-Testergebnisse in die Zahlen einfließen.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 12. Februar 2022

In Neumünster ist ein weiterer Menschen an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben. Wie das Gesundheitsamt der Stadt mitteilt, ist eine 80-jährige Frau das 47. Todesopfer der Pandemie in der Stadt.

Im Laufe der vergangenen 24 Stunden infizierten sich 81 Menschen mit dem Coronavirus. Darunter 61 Erwachsene, elf Jugendliche und neun Kinder. Bei 77 von ihnen ist die Quelle der Ansteckung unbekannt. Vier Menschen tragen das Virus trotz Impfung in sich, alle anderen waren ungeimpft.

Positiv ist, dass nur noch 26 Frauen und Männer mit Wohnsitz in Neumünster im Krankenhaus behandelt werden müssen. Die Sieben-Tage-Inzidenz auf 100 000 Einwohner sinkt auf 1287,5 in der Stadt.

Die besseren Zahlen relativieren sich jedoch, da sie ausschließlich auf PCR-Testergebnissen beruhen und Bearbeitungsrückstände bestehen, so die Stadt.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 11. Februar 2022

69 Erwachsene, 27 Jugendliche und 19 Kinder erkrankten innerhalb von 24 Stunden in Neumünster am Coronavirus. Ein Hotspot ist in der Stadt nach wie vor nicht zu verzeichnen, da die Infektionen über das gesamte Stadtgebiet breit gestreut sind. Bei 106 der Neuinfizierten ist die Ansteckungsquelle unbekannt. Die vom Gesundheitsamt aktuell ermittelte Sieben-Tage-Inzidenz beträgt 1350 pro 100.000 Einwohner, der niedrigste Wert seit vergangenem Sonntag. Unter den 115 Neuinfizierten befinden sich 79 ungeimpfte Personen, und es gab 36 Impfdurchbrüche. 96 Menschen haben Corona überstanden und sind nun genesen.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 10. Februar 2022

In Neumünster ist eine 77-jährige Frau an den Folgen der Infektion mit dem Coronavirus gestorben. Angaben zur Person machte die Stadtverwaltung nicht. Sie ist bereits das 46. Todesopfer seit Beginn der Pandemie.

Zudem infizierten sich innerhalb von 24 Stunden 157 Personen mit dem Coronavirus: 100 Erwachsene, 21 Jugendliche und 36 Kinder. Bei 123 Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt. Drei Patienten mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass aktuell 28 Neumünsteraner klinisch behandelt werden. Von den 157 Infizierten waren 136 ohne Impfschutz. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist minimal gesunken – von 1546 auf 1525 Infektionen pro 100.000 Einwohner.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 9. Februar 2022

Es sind wirklich atemberaubende Zahlen: 233 neue Corona-Infektionen gab es in Neumünster in den vergangenen 24 Stunden, betroffen sind 165 Erwachsene, 33 Jugendliche und 35 Kinder. Weiterhin verbreitet die Stadtverwaltung diese Ansage: „Ein Hotspot ist nicht zu verzeichnen, da die Infektionen über das gesamte Stadtgebiet breit gestreut sind.“ Noch immer gebe es auch Rückstände bei der Bearbeitung. Von den 233 neu Betroffenen waren 182 ohne Impfschutz. Mit der Inzidenz von 1546 liegt Neumünster jetzt in Schleswig-Holstein auf Platz 1 (vor Stormarn mit 1367) und sogar oberhalb des Bundesdurchschnitts (1450). Der Landesdurchschnitt liegt laut Robert-Koch-Institut bei 885. Sowohl die Inzidenz als auch die neuen Infektionen und die Zahl der akut Erkrankten (2188) liegen in Neumünster auf absolutem Rekordniveau.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 8. Februar 2022

Jetzt sind es schon 45 Todesfälle: In Neumünster sind eine 67-jährige Frau, ein 69-jähriger Mann und ein 86-jähriger Mann an den Folgen der Infektion mit dem Coronavirus gestorben, wie die Stadtverwaltung am Dienstag mitteilte.

Die Zahl der Neuinfektionen hat am Dienstag einen neuen Höhepunkt erreicht: Innerhalb von 24 Stunden haben sich 184 Personen infiziert, so viele wie noch nie an einem Tag. Betroffen sind 130 Erwachsene, 29 Jugendliche und 25 Kinder. Damit gab es an den ersten acht Februar-Tagen bereits 1287 neue Infektionen. 162 der 184 neu Infizierten hatten keinen Impfschutz. Auch die Sieben-Tage-Inzidenz liegt in Neumünster jetzt so hoch wie nie: 1432,5 Infizierte pro 100.000 Einwohner. Tatsächlich ist die Zahl sogar noch höher, weil es im Gesundheitsamt weiterhin Rückstände bei der Bearbeitung gibt.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 7. Februar 2022

In Neumünster sind jetzt 42 Menschen an den Folgen der Infektion mit dem Coronavirus gestorben. Einem 96-jährigen Mann konnten die Ärzte nicht mehr helfen. Den bis dato letzten Covid-19-Todesfall in Neumünster gab es erst am Sonnabend, als eine 80-jährige Frau starb.

Innerhalb von 24 Stunden haben sich in Neumünster weitere 131 Personen infiziert, nämich 90 Erwachsene, 23 Jugendliche und 18 Kinder. Bei 101 Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt. Die Sieben-Tage-Inzidenz kletterte am Montag auf ein neues Rekordhoch: 1378 Infizierte pro 100.000 Einwohner gab es in Neumünster noch nie. Bislang war 1370 (am 28. Januar) der traurige Rekord. Tatsächlich ist die Zahl durch Rückstände sogar noch höher und basiert ausschließlich auf PCR-Testergebnissen, so das Gesundheitsamt. Unter den Infizierten waren 44 geimpft und 87 nicht.

Allerdings gibt es auch gute Nachrichten: Gleich sechs Patientinnen und Patienten konnten aus dem Krankenhaus entlassen werden, so dass aktuell 31 Neumünsteraner klinisch behandelt werden. 130 Menschen haben Covid seit Montag offiziell hinter sich gelassen und werden von den Behörden als genesen eingestuft.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 6. Februar 2022

 129 neue Coronafälle registrierte das Gesundheitsamt Neumünster bis Sonntagmittag: 76 Erwachsene, 33 Jugendliche und 20 Kinder erkrankten innerhalb von 24 Stunden in der Stadt Neumünster. Ein Hotspot sei in der Stadt nach wie vor nicht zu verzeichnen, da die Infektionen über das gesamte Stadtgebiet breit gestreut seien, betonte Pressesprecher Stephan Beitz. Bei 94 der Neuinfizierten ist die Ansteckungsquelle unbekannt. Die anderen 35 Patienten steckten sich bei mittlerweile bekannten infizierten Personen an.

Die vom Gesundheitsamt ermittelte Sieben-Tage-Inzidenz beträgt 1.335,0 pro 100.000 Einwohner. Unter den 129 Neuinfizierten befinden sich 111 ungeimpfte Personen. Es gab 18 Impfdurchbrüche. Für die Kindertagesstätten und die Kindertagespflege hat die Stadt Neumünster eine Eltern-Hotline unter der Rufnummer, Tel. 04321/942 2558 eingerichtet, die montags bis freitags von 09:00 bis 12:00 Uhr angerufen werden kann.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 5. Februar 2022

„Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen der Verstorbenen“, drückt der Erste Stadtrat Carsten Hillgruber seine Anteilnahme zum 41. Todesfall aus. Den letzten Covid-19-Todesfall in Neumünster hatte es davor am 27. Januar 2022 gegeben. Da war eine 88-jährige Frau verstorben. Seit Freitag erkrankten innerhalb von 24 Stunden 131 Personen am Coronavirus: 91 Erwachsene, 18 Jugendliche und 22 Kinder. Bei 99 Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt. Die anderen 32 Patienten steckten sich unabhängig voneinander bei inzwischen bekannten infizierten Personen an.

Die vom Gesundheitsamt aktuell ermittelte 7-Tage-Inzidenz beträgt 1.301,3 pro 100.000 Einwohner. Das bedeutet gegenüber Freitag einen leichten Rückgang. 37 Menschen werden wegen ihrer Ansteckung mit Covid-19 momentan im Krankenhaus medizinisch versorgt. 2018 Personen in Neumünster gelten aktuell als infiziert. Laut RKI liegt die 7-Tage-Inzidenz der Hospitalisierungen in Schleswig-Holstein bei 4,98.

Unter den 131 Neuinfektionen sind 106 ungeimpfte Personen und es gab 25 Impfdurchbrüche. „Selbst wenn die Impfung nicht zu 100 Prozent vor der Erkrankung schützt, so haben die Erkrankungen dann in hohem Maß einen deutlich leichteren Verlauf“, formuliert die Leitende Amtsärztin der Stadt Neumünster, Dr. Alexandra Barth.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 4. Februar 2022

171 Erwachsene, 44 Jugendliche und 40 Kinder haben sich innerhalb von 24 Stunden in Neumünster mit dem Coronavirus. Das ist ein absoluter Tageshöchstwert. Zwei weitere Patienten mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass aktuell 40 Neumünsteraner klinisch behandelt werden; auch das ist ein Höchstwert. Die vom Gesundheitsamt aktuell ermittelte Sieben-Tage-Inzidenz beträgt jetzt 1333,8 pro 100.000 Einwohner. Nur einmal (am 28. Januar) war die Inzidenz in Neumünster noch höher (1370). Die Stadt Neumünster weist darauf hin, dass die Zahl eigentlich noch höher ist, weil es Rückstände in der Bearbeitung gibt.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 3. Februar 2022

Um vier auf 38 ist die Zahl der Patienten angewachsen, die aktuell mit einem positiven Corona-Befund im Krankenhaus in Neumünster behandelt werden. Von den 174 neuen Corona-Fällen der vergangenen 24 Stunden sind 122 Erwachsene, 28 Jugendliche und 24 Kinder, teilt die Gesundheitsbehörde der Stadt weiter mit. 69 der Betroffenen seien ungeimpft gewesen, bei den anderen 105 handelt es sich um Impfdurchbrüche. Bei der großen Mehrheit von 137 Fällen ist die Ansteckungsquelle derzeit noch unbekannt. So gibt es nach Angaben der Stadt auch weiterhin keinen konkreten Hotspot für die Infektionen, die sich über das gesamte Stadtgebiet verteilen.

Für die Kindertagesstätten und die Kindertagespflege hat die Stadt Neumünster eine Eltern-Hotline unter Tel. 04321/942 2558 eingerichtet, die montags bis freitags von 09 bis 12 Uhr angerufen werden kann. Von montags bis sonnabends von 10 bis 20 Uhr gilt in der Innenstadt wie auch im Designer Outlet Center eine Maskenpflicht.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 2. Februar 2022

104 Erwachsene, 21 Jugendliche und 17 Kinder haben sich in Neumünster innerhalb von 24 Stunden mit dem Coronavirus angesteckt. Ein Hotspot sei in der Stadt nach wie vor nicht zu verzeichnen, da die Infektionen über das gesamte Stadtgebiet breit gestreut seien, teilte die Stadtverwaltung mit. Bei 106 der Neuinfizierten ist die Ansteckungsquelle unbekannt. Ein Patient musste ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass aktuell 34 Neumünsteraner klinisch behandelt werden. Die vom Gesundheitsamt aktuell ermittelte 7-Tage-Inzidenz beträgt 1236,3 pro 100.000 Einwohner. Die Stadt Neumünster weist darauf hin, dass die tatsächliche Zahl durch Rückstände aber noch höher liegt.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 1. Februar 2022

Am Freitag lag die Inzidenz in Neumünster bei 1370, dem absoluten Höchstwert seit Beginn der Pandemie. Bis Dienstag ist sie auf 1226 gefallen – immerhin. Die Stadt Neumünster weist aber darauf hin, dass die tatsächliche Zahl höher ist, weil die Gesundheitsbehörde angesichts der vielen Fälle (2843 im Januar) im zeitlichen Verzug bei der Bearbeitung ist. Am Dienstag wurden 141 neue Infektionen gemeldet (112 Erwachsene, 15 Jugendliche und 14 Kinder); 70 waren geimpft und 71 nicht. Zwei Patienten mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass aktuell 33 Neumünsteraner klinisch behandelt werden, so viele wie noch nie.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 31. Januar 2022

Von den neuen Corona-Patienten musste einer ins Krankenhaus eingeliefert werden, teilte die Stadt mit. Die Zahl der Betroffenen in klinischer Behandlung steigt damit auf 31. Von den 96 neuen Fällen, 48 Erwachsene, 21 Jugendliche und 27 Kinder, sei nur bei 36 die Ansteckungsquelle bekannt. Unter den 96 Neuinfizierten befinden sich 57 ungeimpfte Personen, es habe 39 Impfdurchbrüche gegeben, so die Stadt weiter.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 30. Januar 2022

Die Stadt meldete bereits am Sonnabend 157 neue Covid-19-Fälle in Neumünster. Betroffen waren 100 Erwachsene, 33 Jugendliche und 24 Kinder. In den 24 Stunden bis Sonntag kamen dann 58 Erwachsene, 23 Jugendliche und 21 Kinder hinzu. Einen Schwerpunkt der Infektionen konnte die Gesundheitsbehörde im Stadtgebiet nicht ausmachen. 30 der Betroffenen müssen aktuell im Krankenhaus behandelt werden. Die Zahl der aktuell Infizierten im Stadtgebiet bleibt mit 1599 auf einem Höchstwert. Diese Betroffenen sollen sich in häusliche Isolation begeben. Von den insgesamt 259 Neuinfizierten vom Wochenende sind nach Angaben der Stadt 175 Ungeimpfte.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 28. Januar 2022

142 Erwachsene, 25 Jugendliche und 26 Kinder haben sich in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster neu infiziert. Zwei Patienten mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass derzeit 26 Neumünsteraner klinisch behandelt werden. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zu Donnerstag von 1196 auf 1370 pro 100.000 Einwohner gestiegen, das ist absoluter Rekord, ebenso die Zahl der akut Infizierten (1404 Personen). Unter den 193 Neuinfizierten sind 69 ungeimpfte Personen.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 27. Januar 2022

„Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen der Verstorbenen“, drückt Oberbürgermeister Tobias Bergmann seine Anteilnahme aus. Die 88-jährige Frau ist bereits das sechste Todesopfer in der Seniorenresidenz am Klosterbad. Dort hatte es vor zwei Wochen einen Corona-Ausbruch gegeben.

Zudem erkrankten in Neumünster in den vergangenen 24 Stunden 158 Personen am Coronavirus: 123 Erwachsene, 19 Jugendliche und 16 Kinder. Bei 114 Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt. Unter den 158 Neuinfektionen sind 96 ungeimpfte Personen. Die Inzidenz kletterte von 1155 auf 1196 Infektionen pro 100.000 Einwohner – so hoch wie noch nie.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 26. Januar 2022

Die Zahl der akut mit Corona infizierten Menschen in Neumünster ist auf ein neues Rekordhoch gestiegen: 1138 Personen sind betroffen. Das teilte die Stadtverwaltung am Mittwoch mit. 134 Menschen haben sich neu infiziert, davon 97 Erwachsene, 18 Jugendliche und 19 Kinder. „Ein Hotspot ist in der Stadt nach wie vor nicht zu verzeichnen, da die Infektionen über das gesamte Stadtgebiet breit gestreut sind“, sagt Stadtsprecher Stephan Beitz. Zwei Patienten mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass derzeit 24 Neumünsteraner klinisch behandelt werden. Von den 134 Neuinfizierten waren 97 ungeimpft. Die minimal gesunkene Inzidenz von Neumünster (jetzt 1155) ist die dritthöchste in Schleswig-Holstein. Nur Stormarn (1748) und Flensburg (1204) melden einen höheren Wert. Am anderen Ende liegt Dithmarschen mit „nur“ 516. Der Landesdurchschnitt liegt bei 961, der Bundesdurchschnitt bei 940.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 25. Januar 2022

In Neumünster sind eine 81-jährige Frau, eine 90-jährige Frau und ein 59-jähriger Mann an den Folgen der Infektion mit dem Coronavirus gestorben. „Die drei Todesfälle sind besonders schmerzlich. Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen der Verstorbenen“, sagte der Erste Stadtrat Carsten Hillgruber und drückte seine Anteilnahme aus. Die letzten Todesfälle in Neumünster im 14. Januar 2022. Die beiden älteren Frauen waren Bewohnerinnen der Insanto Seniorenresidenz Klosterbad. Dort hatte es am 14. Januar einen Corona-Ausbruch gegeben – mit drei Sterbefällen an einem Tag und 22 weiteren positiven Tests unter Bewohnern und Personal.

In Neumünster gab es in den vergangenen 24 Stunden 146 weitere Infektionen (93 Erwachsene, 29 Jugendliche und 24 Kinder). Bei 108 Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt. Unter den 146 Neuinfektionen sind 99 ungeimpfte Personen, und es gab 47 Impfdurchbrüche. Die 7-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zu Montag von 1095,0 auf den neuen Höchststand von 1163,8 pro 100.000 Einwohner gestiegen.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 24. Januar 2022

Die Ausbreitung des Coronavirus nimmt auch in Neumünster immer mehr an Tempo zu. 129 Erwachsene, 22 Jugendliche und 15 Kinder haben sich am Montag neu infiziert. Aktuell sind 957 Personen in Neumünster betroffen, 14 weniger als am Sonntag, weil gleichzeitig 180 Menschen genesen sind. „Ein Hotspot ist in der Stadt nach wie vor nicht zu verzeichnen, da die Infektionen über das gesamte Stadtgebiet breit gestreut sind“, teilte die Stadt mit. Drei Patienten mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass derzeit 23 Neumünsteraner klinisch behandelt werden. Von den 166 neuen Betroffenen waren 106 ohne Impfschutz.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 23. Januar 2022

82 Erwachsene, 21 Jugendliche und zehn Kinder erkrankten am Wochenende in Neumünster an Corona. Die Stadt teilt in dem Zusammenhang mit: „Ein Hotspot ist in der Stadt nach wie vor nicht zu verzeichnen, da die Infektionen über das gesamte Stadtgebiet breit gestreut sind.“ Bei 96 der Neuinfizierten ist die Ansteckungsquelle unbekannt, die anderen 17 Patienten steckten sich bei bekannten infizierten Personen an. Ein Patient musste ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass aktuell 20 Neumünsteraner klinisch behandelt werden. Unter den 119 Neuinfizierten befinden sich 88 ungeimpfte Personen, es gab 25 Impfdurchbrüche.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 21. Januar 2022

55 Erwachsene, 15 Jugendliche und 14 Kinder haben sich in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster mit dem Coronavirus angesteckt. „Ein Hotspot ist in der Stadt nach wie vor nicht zu verzeichnen, da die Infektionen über das gesamte Stadtgebiet breit gestreut sind“, teilte die Stadt mit. Bei 53 der Neuinfizierten ist die Ansteckungsquelle unbekannt und wird derzeit vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Drei Patienten konnten aus dem Krankenhaus entlassen werden, so dass aktuell 19 Neumünsteraner klinisch behandelt werden. 44 der neu Betroffenen waren geimpft und 40 nicht.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 20. Januar 2022

85 Erwachsene, 18 Jugendliche und 22 Kinder erkrankten in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster am Coronavirus. Bei 98 der Neuinfizierten ist die Ansteckungsquelle unbekannt und wird derzeit vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Drei Patienten mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass aktuell 22 Neumünsteraner klinisch behandelt werden. Die Zahl der Infizierten (seit Beginn der Pandemie im März 2020) hat jetzt die Schallgrenze von 5000 überschritten. 86 der Neuinfizierten vom Donnerstag waren nicht geimpft. Ein schwacher Trotz: Mit der Inzidenz von 763 liegt Neumünster noch deutlich unter dem Landesdurchschnitt in Schleswig-Holstein (846). Nur wenige Landkreise habe eine niedrigere Inzidenz. Den aktuellen Höchstwert hat der Kreis Segeberg an das Robert-Koch-Institut gemeldet: 1114.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 19. Januar 2022

Es nimmt kein Ende: Mit 141 neuen Corona-Infektionen hat die Pandemie in Neumünster am Mittwoch einen traurigen Rekordwert erreicht. 107 Erwachsene, 18 Jugendliche und 16 Kinder erkrankten in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster am Coronavirus. „Ein Hotspot ist in der Stadt nicht zu verzeichnen, da die Infektionen über das gesamte Stadtgebiet breit gestreut sind“, teilte die Stadt mit. Bei 80 der Neuinfizierten ist die Ansteckungsquelle unbekannt. Unter den 141 Neuinfizierten befinden sich 104 ungeimpfte Personen. Drei Patienten konnten aber aus dem Krankenhaus entlassen werden, so dass aktuell 19 Neumünsteraner klinisch behandelt werden. Im FEK liegen derzeit insgesamt 26 Corona-Patienten. Gleich 181 Menschen listet die Stadt seit Mittwoch allerdings als genesen.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 18. Januar 2022

91 neue Corona-Fälle hat die Stadt Neumünster am Dienstag gemeldet. Damit sind aktuell 830 Menschen in Neumünster nachweislich erkrankt und befinden sich in häuslicher Isolation. Bei den Neuinfizierten handelt es sich um 73 Erwachsene, zehn Jugendliche und acht Kinder. Unter ihnen waren 63 Personen ungeimpft, 28 Impfdurchbrüche hat es gegeben. Vier weitere Patienten mussten in eine Klinik eingeliefert werden, damit steigt die Anzahl an Corona-Patienten im Krankenhaus auf 22. Laut RKI liegt die 7-Tage-Inzidenz der Hospitalisierungen in Schleswig-Holstein weiterhin bei 4,6.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 17. Januar 2022

Am Montag hat die Stadt Neumünster elf neue Corona-Fälle bekanntgegeben. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist dadurch erstmals seit dem 26. Dezember 2021 wieder gesunken – auf 580,0. Acht Erwachsene, ein Jugendlicher und zwei Kinder sind seit dem Vortag erkrankt. Unter den Neuinfizierten waren fünf Menschen ungeimpft, es gab sechs Impfdurchbrüche. „Impfdurchbrüche gab es von Anfang an“, erklärt das Robert Koch-Institut (RKI). “Je mehr Menschen geimpft sind, desto mehr Impfdurchbrüche sind möglich. Impfdurchbrüche kommen auch bei anderen Infektionskrankheiten vor.“

Weitere drei Corona-Patienten mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden. Damit werden aktuell 18 Menschen aus Neumünster wegen Covid-19 in einer Klinik behandelt. Laut RKI liegt die 7-Tage-Inzidenz der Hospitalisierungen in Schleswig-Holstein bei 4,6.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 16. Januar 2022

69 neue Covid-19-Fälle registrierte der Gesundheitsdienst der Stadt Neumünster bis Sonntagmittag. Damit gelten in Neumünster damit jetzt 855 Menschen als aktuell infiziert. Am Sonnabend waren es 786 Menschen. Unter den Neuinfizierten befinden sich 47 Erwachsene, zwölf Jugendliche und zehn Kinder. Ein Hotspot ist in der Stadt nicht auszumachen, die Infektionen würden im gesamten Stadtgebiet auftreten, teilte Sprecherin Janin-Susann Stolten mit. Bei 46 der 69 neuen Fälle ist die Ansteckungsquelle nicht bekannt. Bei den 69 Positivfällen gibt es 47 Impfdurchbrüche.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 15. Januar 2022

68 neue Covid-19-Fälle registrierte der Gesundheitsdienst der Stadt Neumünster bis Sonnabendmittag. Darunter befanden sich 49 Erwachsene, acht Jugendliche und elf Kinder. Bei 37 Fällen ist die Ansteckungsquelle unbekannt. Unter den 68 neuen Positivfällen befinden sich 29 ungeimpfte Frauen und Männer.

Eine Person, die wegen einer Covid-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt wurde, konnte wieder nach Hause entlassen werden. Momentan werden elf Corona-Patienten in der Klinik behandelt.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 14. Januar 2022

Ein schwarzer Freitag: In Neumünster sind zwei Frauen (90 und 85) und ein Mann (89) an den Folgen der Infektion mit dem Coronavirus gestorben. Alle hatten in der Insanto Seniorenresidenz Klosterbad gewohnt. „Die drei Todesfälle sind besonders schmerzlich. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen der Verstorbenen“, drückte Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger ihre Anteilnahme aus.

Außerdem sind 14 weitere Covid-Infektionen bei Bewohnerinnen und Bewohnern der Seniorenresidenz durch PCR-Tests bestätigt, ebenso wie bei acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. „Es ist wirklich traurig, zumal wir umfangreiche Hygienemaßnahmen vornehmen, um die Bewohnerinnen und Bewohner ebenso wie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schützen“, sagte die Leiterin der Insanto Seniorenresidenz Klosterbad, Petra Ulbricht-Thomas.

„Wir legen seit Beginn der Pandemie ein ganz besonderes Augenmerk auf die Senioren- und Pflegeheime. Mit der Insanto Seniorenresidenz stimmen wir uns eng ab, und die entsprechenden Verbesserungen der Hygieneauflagen werden dort umgesetzt“, sagte die zuständige Ärztin Dr. Kirstin Mittermayer-Vassallo vom Gesundheitsamt der Stadt.

Zudem erkrankten in den vergangenen 24 Stunden 106 Personen am Coronavirus: 96 Erwachsene, vier Jugendliche und sechs Kinder. Bei 90 Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt. Unter den 106 Neuinfektionen sind 55 ungeimpfte Personen und 51 Impfdurchbrüche. „Selbst wenn die Impfung nicht zu 100 Prozent vor der Erkrankung schützt, so haben die Erkrankungen dann in hohem Maß einen deutlich leichteren Verlauf“, sagt die Leitende Amtsärztin der Stadt Neumünster, Dr. Alexandra Barth.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 13. Januar 2022

56 Erwachsene, sieben Jugendliche und sechs Kinder haben sich in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster mit dem Coronavirus infiziert. Davon waren 30 geimpft und 39 ungeimpft. Aktuell sind 662 Neumünsteraner erkrankt, das ist ein neuer absoluter Höchstwert. Dabei hat aber noch geholfen, dass 45 ehemalige Patientinnen und Patienten neu als genesen eingestuft worden sind. Die Inzidenz hat sich seit Jahresbeginn rasant entwickelt: Am 1. Januar lag sie bei 220, am Donnerstag dann schon bei 585 Infizierten pro 100.000 Einwohnern.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 12. Januar 2022

In Neumünster ist erneut ein Mensch an den Folgen der Infektion mit dem Coronavirus gestorben. Ein 89-jähriger Mann ist das 33. Todesopfer. „Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen des Verstorbenen“, drückt der Erste Stadtrat Carsten Hillgruber seine Anteilnahme aus. Weitere Angaben zur Person macht die Stadt wie üblich nicht - mit Rücksicht auf die Angehörigen.

Zudem haben sich in den vergangenen 24 Stunden weitere 66 Personen infiziert: 44 Erwachsene, 14 Jugendliche und acht Kinder. Bei 46 Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt. Unter den 66 Neuinfektionen sind 26 ungeimpfte Personen, und es gab 40 Impfdurchbrüche. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist auf den nächsten Rekordwert gestiegen: Es gibt jetzt 553 Infektionen pro 100.000 Einwohner. Seit Silvester steigt die Inzidenz unaufhörlich; am 31. Dezember lag der Wert noch bei 190.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 11. Januar 2022

„Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen des Verstorbenen“, sagte Oberbürgermeister Tobias Bergmann un drückte seine Anteilnahme aus. Weitere Angaben zur Person des Verstorbenen macht die Stadt mit Rücksicht auf die Angehörigen nicht. Den letzten Todesfall im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus gab es am 21. Dezember, als ein 96-jähriger Mann starb.

Derweil breitet sich das Virus weiter aus: In den vergangenen 24 Stunden infizierten sich 75 weitere Personen mit dem Coronavirus. 60 Erwachsene, neun Jugendliche und sechs Kinder sind betroffen. Bei 50 Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt. 51 der 75 Betroffenen waren geimpft. Zwei Personen mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass aktuell elf Neumünsteraner klinisch behandelt werden.

Aufgrund von mehreren Infektionsfällen musste die Kindertagesstätte St. Elisabeth bis auf eine Notbetreuung geschlossen werden. Dort sind (bislang) zwölf Kinder und sechs Mitarbeiterinnen infiziert. Es werden dort nur noch Kinder betreut, wenn beide Elternteile oder ein allein sorgeberechtigtes Elternteil in der kritischen Infrastruktur arbeiten. In den Kitas Hauke Haien und Einfeld wurden jeweils die Kinder einer Gruppe unter Quarantäne gestellt. Auch dort hatte es Infektionen gegeben.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 10. Januar 2022

Weiterhin gibt es in Neumünster keinen bestimmten Corona-Ausbruch, aber das Virus breitet sich massiv weiter aus – über alle Alters- und Bevölkerungsgruppen hinweg. 36 Erwachsene, sieben Jugendliche und fünf Kinder haben sich in den vergangenen 24 Stunden infiziert, davon waren 33 geimpft. Aktuell sind 616 Neumünsteraner erkrankt, so viele wie noch nie. Zwei Patienten mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass aktuell neun Neumünsteraner klinisch behandelt werden.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 9. Januar 2022

In den vergangen Tagen hat das Gesundheitsamt Neumünster sage und schreibe 210 neue Infektionen registriert, etwa so viele wie im ganzen Monat Oktober 2021. Am Freitag waren es 101, am Sonnabend 55 und am Sonntag weitere 54 neue Fälle. 43 Erwachsene, sechs Jugendliche und fünf Kinder sind seit Sonntag betroffen. Aktuell sind 574 Neumünsteraner erkrankt. Unter den 54 neuen Fälle hat das Gesundheitsamt 15 Impfdurchbrüche registriert; 39 Menschen waren ohne Impfschutz. Und bei 52 der 54 Fälle ist die Quelle der Ansteckung unbekannt.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 8. Januar 2022

49 Erwachsene, zwei Jugendliche und vier Kinder haben sich in den vergangenen 24 Stunden in der Stadt Neumünster mit dem Coronavirus infiziert. Aktuell sind 523 Neumünsteraner erkrankt, der größte Wert seit Beginn der Pandemie. Das liegt auch daran, dass am Sonnabend nur eine Person als genesen eingestuft wurde. „Ein Hotspot ist in der Stadt nicht zu verzeichnen, da die Infektionen über das gesamte Stadtgebiet breit gestreut sind“, teilte die Stadt mit. Bei 51 der 55 der Neuinfizierten ist die Ansteckungsquelle unbekannt und wird derzeit vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Unter den neuen Betroffenen registrierte das Gesundheitsamt gleich 37 Impfdurchbrüche.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 7. Januar 2022

83 Erwachsene, zwölf Jugendliche und sechs Kinder haben sich in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster mit dem Coronavirus infiziert. 101 Neuinfektionen an einem Tag sind ebenso wie die Sieben-Tage-Inzidenz von 450 pro 100.000 Einwohner ein neuer Höchstwert seit Beginn der Pandemie. Bislang war der 17. November 2021 mit 67 Neuinfektionen binnen 24 Stunden der schlimmste Tag. Aktuell sind 469 Neumünsteraner erkrankt, so viele wie noch nie. „Ein Hotspot ist in der Stadt aber nicht zu verzeichnen, da die Infektionen über das gesamte Stadtgebiet breit gestreut sind“, teilte die Stadt mit. Von den 101 neu Betroffenen waren 65 nicht geimpft. Bei 75 der Neuinfizierten ist die Ansteckungsquelle unbekannt.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 6. Januar 2022

Die Zahl der Corona-Infektionen in Neumünster hat jetzt (seit Beginn der Pandemie im März 2020) die Grenze von 4000 überschritten. 44 neue Fälle am Donnerstag ließen die Summe auf 4034 steigen. 34 Erwachsene, fünf Jugendliche und fünf Kinder haben sich in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster infiziert – davon 34 mit unbekanntem Ansteckungsherd. Zehn der 44 Betroffenen waren ohne und 34 mit Impfung. Ein Patient musste ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass jetzt wieder sieben Neumünsteraner klinisch behandelt werden. Die 7-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zum Mittwoch leicht von 367,5 auf 371,3 pro 100.000 Einwohner gestiegen. Vor genau einer Woche lag sie noch bei 180; sie hat sich seitdem also mehr als verdoppelt.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 5. Januar 2022

48 Erwachsene, drei Jugendliche und drei Kinder haben sich in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster mit dem Coronavirus angesteckt. Bei 44 der 54 Neuinfizierten ist die Ansteckungsquelle unbekannt. 15 Menschen waren nicht geimpft, aber 39 haben sich trotz Impfung infiziert. Ein Patient konnte unterdessen aus dem Krankenhaus entlassen werden, so dass aktuell noch sechs Neumünsteraner klinisch behandelt werden. Die Inzidenz stieg von 331 auf das nächste Rekord-Hoch von 367 Infizierten pro 100.000 Einwohner.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 4. Januar 2022

Die Sieben-Tage-Inzidenz von Neumünster war noch nie so hoch wie jetzt: 331 Infektionen pro 100.000 Einwohner wurden von der Stadt registriert. Am Dienstag gab es erneut 60 neue Fälle: 47 Erwachsene, fünf Jugendliche und acht Kinder haben sich angesteckt. 32 der 60 Betroffenen waren geimpft. In 45 Fällen ist die Quelle der Ansteckung unbekannt. Eine gute Nachricht gibt es aber auch: Gleich fünf Frauen und Männer konnten aus dem Krankenhaus entlassen werden; dort werden jetzt noch sieben Menschen aus Neumünster behandelt.

Das Gesundheitsamt Neumünster arbeitet am Limit, hat die Kontaktnachverfolgung aber nicht – wie andere Landkreise – schon aufgegeben. „Wenn wir von Kontaktpersonen in ,vulnerablen Bereichen‘ wie Altenheimen oder im Krankenhaus hören, werden wir selbst aktiv. An den Feiertagen und am Wochenende waren wir mit vier bis fünf Leuten täglich daran, Fälle zu bearbeiten und zu kontaktieren. So schaffen wir es in der Regel binnen 24 Stunden, die Personen zu erreichen“, sagt Dr. Gunther Alfes, Sachgebietsleiter im Gesundheitsamt.

Alle anderen Kontaktpersonen von Infizierten sind aufgefordert, sich unverzüglich in die häusliche Quarantäne zu begeben und sich beim Gesundheitsamt zu melden – auf elektronischem Weg auf der Homepage der Stadt Neumünster unter https://corona.neumuenster.de/ Dr. Gunther Alfes: „Ob wir bei erwartbaren Fallzahlsteigerungen trotz leichter Personalsteigerung das Niveau halten können, wird sich zeigen. Die Meldungen über Warteschlangen an Teststationen und die Vielzahl positiver Schnelltests lässt das sehr fraglich erscheinen“, sagte er. Schutzmaßnahmen wie Masken, Abstand, Homeoffice und ähnliche Dinge würden dringend gebraucht.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 3. Januar 2022

42 Erwachsene, drei Jugendliche und ein Kind haben sich in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster mit dem Coronavirus infiziert. In fast allen Fällen (42 von 46) ist die Ansteckungsquelle unbekannt und wird derzeit vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. 30 der 46 Menschen waren ungeimpft. Zwei weitere Patienten mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass aktuell zwölf Neumünsteraner klinisch behandelt werden.Das sind so viele wie zuletzt im Februar 2021.

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist auf 280 Infizierte pro 100.000 Einwohner gestiegen; das ist trauriger Rekord. Bislang war der Höchstwert mit 275 pro 100.000 Einwohner am 19. November 2021.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 2. Januar 2022

55 neue Corona-Fälle meldet die Stadt Neumünster am Tag nach Neujahr. Das treibt den Inzidenzwert für die kreisfreie Stadt von 190 an Silvester auf aktuell 232,5 pro 100 000 Einwohner. Unter den Neuinfizierten seien 14 ungeimpfte Personen und 41 Impfdurchbrüche registriert worden, so die Stadt weiter. Die Zahl der Corona-Patienten im Krankenhaus stieg von sieben auf zehn.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 31. Dezember 2021

38 neue Fälle, 24 davon bei Ungeimpften, dazu 14 Impfdurchbrüche: Das ist laut Gesundheitsamt von Neumünster der Stand am letzten Tag des Jahres 2021. Die Inzidenz bezogen auf die vergangene Woche klettert damit auf exakt 190 in der Stadt. In 30 der 38 Fälle ist die Quelle der Ansteckung bislang unbekannt.

Seit Beginn der Pandemie Anfang 2020 haben sich in Neumünster 3775 Menschen mit Corona angesteckt, 31 sind seither an oder mit dem Virus gestorben. Aktuell infiziert sind 255 Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt, sieben davon müssen im Krankenhaus behandelt werden.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 30. Dezember 2021

Bei den an diesem Donnerstag gemeldeten 41 neuen Corona-Fällen handelt es sich nach Angaben der Gesundheitsbehörde der Stadt um 21 ungeimpfte Personen und 20 Impfdurchbrüche. Betroffen waren 34 Erwachsene sowie vier Jugendliche und drei Kinder, meldet die Stadt weiter. Bislang sei in Neumünster bei zehn Personen laborbestätigt die Omikron-Variante des Corona-Erregers nachgewiesen worden. Für diese Betroffenen gilt im Stadtgebiet seit dem 23. Dezember eine Allgemeinverfügung, die eine strikte 14-tägige Quarantäne vorschreibt.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 29. Dezember 2021

Die Stadt Neumünster hat am Mittwoch 25 neue Ansteckungen mit dem Coronavirus gemeldet. Darunter seien 18 Erwachsene, vier Jugendliche und drei Kinder. In 13 Fällen weiß man derzeit noch nicht, wo sich die Erkrankten angesteckt haben. 15 Personen waren nicht geimpft, es gab zehn Impfdurchbrüche. „Selbst wenn die Impfung nicht zu 100 Prozent vor der Erkrankung schützt, so haben die Erkrankungen dann in hohem Maß einen deutlich leichteren Verlauf“, sagt die Leitende Amtsärztin, Dr. Alexandra Barth.

Im Vergleich zum Vortag gelten 33 Menschen in Neumünster als genesen. Dadurch ergibt sich eine 7-Tage-Inzidenz von 160,0 für die Stadt.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 28. Dezember 2021

Im Vergleich zum Montag hat die Stadt Neumünster 19 neue Corona-Fälle bekanntgegeben – 15 Erwachsene, zwei Jugendliche und zwei Kinder sind erkrankt. Bei acht Personen ist die Ansteckungsquelle bekannt, in elf Fällen versucht nun der Fachdienst Gesundheit, die Ursache zu finden. Sechs Neuinfizierte waren ungeimpft, 13 Impfdurchbrüche habe es nach Angaben der Stadt gegeben. Weiterhin werden fünf Patienten im Krankenhaus behandelt. Laut RKI beträgt die 7-Tage-Inzidenz der Hospitalisierungen in Schleswig-Holstein 2,68.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 27. Dezember 2021

Am Montag hat die Stadt Neumünster im Vergleich zum zweiten Weihnachtsfeiertag acht neue Corona-Fälle gemeldet, damit steigt die 7-Tage-Inzidenz auf 151,3 an. Unter den acht Erkrankten sind sieben Erwachsene und ein Kind (fünf ungeimpfte Personen, drei Impfdurchbrüche). Bei fünf Personen ist die Ansteckungsquelle bekannt. Aktuell werden fünf Menschen im Krankenhaus behandelt.

Die Stadt weist noch einmal auf die neue Allgemeinverfügung zur Quarantäne hin. Als Kontaktperson eines an der neuartigen Omikron-Variante erkrankten Patienten erfolgt eine Isolierung für 14 Tage, eine Verkürzung durch Freitestung ist nicht möglich. Derzeit sind drei Omikron-Fälle nachgewiesen, bei einem vierten Erkrankten besteht der Verdacht. Der Fachdienst Gesundheit Neumünster beantwortet nach wie vor über die Corona-Hotline 04321 942 3003 Fragen zum Thema Covid-19.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 23. Dezember 2021

In der Stadt Neumünster gibt es jetzt die ersten beiden laborbestätigten Fälle einer Covid-19-Infektion mit der Omikron-Variante: Ein Mann infizierte sich bei einem Diskotheken-Besuch in Hamburg, während bei einer Frau die Ansteckungsquelle unbekannt ist. Für Kontaktpersonen von Omikron-Infizierten gilt jetzt eine strikte Quarantäne von 14 Tagen, die nicht verkürzt werden kann.

In den vergangenen 24 Stunden gab es insgesamt 25 neue Infektionen in Neumünster: 18 Erwachsene, zwei Jugendliche und fünf Kinder sind betroffen. Bei 16 Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt und wird derzeit vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Ein Patient musste ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass aktuell drei Neumünsteraner klinisch behandelt werden. Im Friedrich-Ebert-Krankenhaus liegen sieben Patientinnen und Patienten, davon zwei auf der Intensivstation. Einer von ihnen ist aus Thüringen nach Neumünster verlegt worden, wie das FEK mitteilte.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 22. Dezember 2021

„Ein erfülltes Leben ist leider zu Ende gegangen. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen des Verstorbenen“, teilte Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger mit und drückte ihre Anteilnahme aus. Weitere Angaben zur Person machte die Stadt Neumünster mit Rücksicht auf die Angehörigen nicht. Den letzten Todesfall in Neumünster im Zusammenhang mit Corona gab es am 13. Dezember, als eine 90-jährige Frau starb.

In den vergangenen 24 Stunden wurden 26 neue Infektionen bestätigt (18 Erwachsene, vier Jugendliche und vier Kinder). 18 der Betroffenen waren nicht geimpft, wie die Stadt mitteilte. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zu Dienstag von 158,8 auf 155,0 pro 100.000 Einwohner gesunken.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 21. Dezember 2021

Von den elf Neuinfizierten seien sieben der Betroffenen ungeimpft, teilte die Stadt mit. Aktuell waren fünf Erwachsene, zwei Jugendliche und vier Kinder erkrankt. „Selbst wenn die Impfung nicht zu 100 Prozent vor der Erkrankung schützt, so haben die Erkrankungen dann in hohem Maß einen deutlich leichteren Verlauf“, kommentiert die Leitende Amtsärztin der Stadt Neumünster, Dr. Alexandra Barth, die aktuelle Entwicklung und ruft damit eindringlich zur Impfung auf. Trotz der neuen Erkrankungen ist die Sieben-Tage-Inzidenz an diesem Dienstag auf 158,8 pro 100 000 Einwohner zurückgegangen.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 20. Dezember 2021

Fünf Erwachsene haben sich in Neumünster am Montag neu infiziert, vier von ihnen waren nicht geimpft. Ungewöhnlich groß ist die Zahl der neu Genesenen: Gleich 30 Menschen haben am Montag den Segen des Gesundheitsamts bekommen und die Krankheit offiziell hinter sich gelassen. Dadurch ist die Zahl der derzeit Erkrankten deutlich auf 190 gefallen. Drei Menschen müssen aber weiterhin im Krankenhaus behandelt werden.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 19. Dezember 2021

27 Erwachsene, drei Jugendliche und sechs Kinder haben sich am Wochenende in Neumünster neu mit dem Coronavirus infiziert. Genau die Hälfte der neuen Betroffenen war geimpft. Zwei gute Nachrichten gibt es auch: Zehn Menschen haben die Krankheit offiziell hinter sich gelassen und sind genesen, drei Patienten konnten das Krankenhaus verlassen. Dort werden jetzt noch drei Neumünsteraner behandelt.

In der Innenstadt sowie vor und im Designer-Outlet-Center gilt von montags bis sonnabends jeweils von 10 bis 20 Uhr weiterhin die Maskenpflicht, sie wurde gerade erst verlängert. Auf dem Weihnachtsmarkt gilt die 2G-Regel: Nur Genesene und Geimpfte dürfen die Fläche betreten, so die Stadtverwaltung.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 18. Dezember 2021

Es kann wegen des Wochenendes an verzögerten Meldungen liegen, aber die Tendenz der Corona-Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) ist für Neumünster positiv: Die Sieben-Tage-Inzidenz ist am Sonnabend um gut 30 Punkte gefallen. Mit 138,9 liegt Neumünster ein gutes Stück unter dem Landesdurchschnitt (166) und weit unter dem Bundesschnitt (321). Die meisten Fälle listet das RKI in Schleswig-Holstein für den Kreis Herzogtum Lauenburg (237), die wenigsten für Dithmarschen (85).

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 17. Dezember 2021

20 Erwachsene, fünf Jugendliche und vier Kinder haben sich neu infiziert, davon waren 21 nicht geimpft. Bei 15 Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt und wird derzeit vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Zwei Patienten mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass derzeit sechs Neumünsteraner klinisch behandelt werden. Die Inzidenz stieg auf 171,3 und damit auf den höchsten Wert seit dem 29. November.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 16. Dezember 2021

Acht Erwachsene, ein Jugendlicher und acht Kinder haben sich in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster mit dem Coronavirus infiziert. Bei elf Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt und wird derzeit vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Elf der 17 neuen Patienten waren ungeimpft. Ein Patient konnte das Krankenhaus wieder verlassen, so dass derzeit noch vier Neumünsteranerinnen und Neumünsteraner klinisch behandelt werden müssen. Außerdem wurden in Neumünster am Donnerstag 24 Menschen neu als genesen eingestuft.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 15. Dezember 2021

Die 7-Tage-Inzidenz in Neumünster ist am Mittwoch auf 160 angestiegen. Die Stadt weist darauf hin, dass der Wert durch Nachmeldungen des Robert-Koch-Institutes am Abend und in der Nacht weiter anwachsen kann. 29 Neuansteckungen mit dem Corona-Virus hat es im Vergleich zum Dienstag gegeben – darunter sind 17 Erwachsene, sieben Jugendliche und fünf Kinder. In 19 Fällen ist die Ansteckungsquelle unbekannt und wird nun vom Gesundheitsamt ermittelt. Von den 29 Neuinfizierten sind 15 ungeimpft, 14 Erkrankte erlitten einen Impfdurchbruch. Ein Patient musste ins Krankenhaus eingeliefert werden, aktuell werden fünf Menschen in Neumünster in einer Klinik behandelt.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 14. Dezember 2021

„Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen der Verstorbenen“, teilte Oberbürgermeister Tobias Bergmann mit und drückte der Familie seine Anteilnahme aus. Weitere Angaben zur Person der Verstorbenen macht die Stadt Neumünster mit Rücksicht auf die Angehörigen nicht. Den letzten Todesfall in Neumünster im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus gab es am 28. November 2021, als eine 41-jährige Frau verstarb.

In den vergangenen 24 Stunden haben sich außerdem 30 weitere Personen infiziert: 15 Erwachsene, acht Jugendliche und sieben Kinder. Bei 17 Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt und wird derzeit vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Unter den 30 Neuinfektionen sind 27 ungeimpfte Personen. „Selbst wenn die Impfung nicht zu 100 Prozent vor der Erkrankung schützt, so haben die Erkrankungen dann in hohem Maß einen deutlich leichteren Verlauf“, mahnte erneut die Leitende Amtsärztin Dr. Alexandra Barth.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 13. Dezember 2021

Fünf Erwachsene, eine Jugendliche und ein Kind haben sich in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster mit dem Coronavirus infiziert. Zwei Personen waren vollständig geimpft. Bei drei Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt und wird derzeit vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Fünf Patienten aus Neumünster befinden sich weiterhin im Krankenhaus.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 12. Dezember 2021

Am Sonntag gab die Stadt Neumünster bekannt, dass 17 Erwachsene, drei Jugendliche und fünf Kinder am Wochenende am Coronavirus erkrankt sind. Unter den Neuinfizierten sind 14 ungeimpfte Personen, es gab elf Impfdurchbrüche. Bei sechs Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt und soll vom Fachdienst Gesundheit ermittelt werden, die anderen Patienten steckten sich bei mittlerweile bekannten infizierten Personen an. Ein Patient musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 10. Dezember 2021

Am Freitag gab die Stadt Neumünster 22 neue Corona-Fälle bekannt – darunter sind elf Erwachsene, vier Jugendliche und sieben Kinder. In zwölf Fallen waren die Erkrankten ungeimpft, bei den anderen zehn kam es zu Impfdurchbrüchen. Ein Patient musste in ein Krankenhaus gebracht werden, aktuell werden vier Personen in einer Klinik behandelt. 15 Menschen gelten im Vergleich zum Vortag als genesen, akut sind daher aktuell 194 Neumünsteranerinnen und Neumünsteraner erkrankt.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 9. Dezember 2021

Ein coronainfizierter Mensch konnte am Donnerstag aus dem Krankenhaus entlassen werden; nun werden noch drei Neumünsteraner klinisch behandelt. 16 Personen wurden als genesen eingestuft, sodass die Zahl der akut Infizierten auf 187 gesunken ist. Unter den 15 Neuinfizierten von Donnerstag sind zehn ungeimpfte Personen. „Selbst wenn die Impfung nicht zu 100 Prozent vor Ansteckung schützt, so haben die Erkrankungen dann in hohem Maß einen deutlich leichteren Verlauf“, sagt die Leitende Amtsärztin der Stadt Neumünster, Dr. Alexandra Barth.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 8. Dezember 2021

17 Erwachsene, vier Jugendliche und zwei Kinder haben sich in Neumünster in den vergangenen 24 Stunden mit dem Coronavirus infiziert, davon waren 16 ohne Impfschutz. Bei elf Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt und wird derzeit vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Eine gute Nachricht: Gleich vier Patienten konnten aus dem Krankenhaus entlassen werden, so dass derzeit noch vier Neumünsteraner klinisch behandelt werden. Außerdem werden seit Mittwoch 34 Menschen als genesen eingestuft.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 7. Dezember 2021

Die Stadt Neumünster meldet am Dienstag 27 neue Corona-Fälle (elf Ungeimpfte, 16 Impfdurchbrüche). Die Zahl der aktuell Erkrankten verringert sich jedoch im Vergleich zum Vortag auf nun 199 Personen, da 64 Patienten nach den Meldungen vom Wochenende nun als genesen gelten. Die 7-Tage-Inzidenz für Neumünster steigt auf 163,8 an. Acht Erkrankte aus Neumünster werden derzeit im Krankenhaus behandelt.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 6. Dezember 2021

Fünf neue Covid-19-Fälle hat die Stadt Neumünster am Montag bestätigt – davon sind drei Personen ungeimpft, zwei Erkrankte haben einen Impfdurchbruch erlitten. Die Zahl der nachweislich Genesenen Neumünsteranerinnen und Neumünsteraner ist auf 3001 gestiegen. Neun Menschen werden aktuell in Krankenhäusern behandelt, das ist einer mehr als am Wochenende. Nach Angaben des RKI beträgt die 7-Tage-Inzidenz der Hospitalisierungen in Schleswig-Holstein 3,09.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 4./5. Dezember 2021

Die Stadt Neumünster verzeichnet am Wochenende 42 neue Corona-Fälle, meldet die Gesundheitsbehörde. In der Stadt steigt die Inzidenz gesehen auf die vergangenen sieben Tage damit wieder.

In Neumünster sind den Angaben zufolge 28 Erwachsene, sieben Jugendliche und sieben Kinder betroffen. Bei 37 von ihnen ist die Ansteckungsquelle noch unbekannt. Acht Menschen aus der Stadt werden derzeit in Krankenhäusern behandelt, das ist einer mehr als am Freitag. Damit gelten aktuell 240 Menschen als infiziert, 56 Frauen und Männer stehen wegen eines engen Kontakts unter Quarantäne.

Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt damit auf 152,5, die der Hospitalisierungen auf 3,26. Von den Neuinfizierten steckten sich sieben trotz Impfung an. „Die Erkrankung hat dann aber in einem hohen Maß einen deutlich leichteren Verlauf“, beruhigt die Leitende Amtsärztin Alexandra Barth.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 3. Dezember 2021

Die Sieben-Tage-Inzidenz für die Stadt Neumünster geht den vierten Tag in Folge jeweils leicht zurück. Trotz am Freitag 16 neu gemeldeten Corona-Fällen, davon elf Erwachsene, eine Jugendlich und vier Kinder, sind die Inzidenz auf 135,0. Im Saldo waren es in den vergangenen 24 Stunden 20 Betroffene, die jetzt als genesen galten und so aus der Zahl der aktuell Infizierten herausfallen. Von den aktuell 16 neuen Fällen sind neun ungeimpfte Personen und sieben sogenannte Impfdurchbrüche.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 2. Dezember 2021

Bei zehn der aktuell 16 neuen Fällen muss nach Angaben der Gesundheitsbehörde der Stadt die Ansteckungsquelle noch ermittelt werden. 14 der Neuinfizierten sollen nicht geimpft gewesen sein. In zwei Fällen gebe es Impfdruchbrüche. Die Zahl der im Krankenhaus aufgenommenen Covid-Patienten liegt unverändert bei sieben.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 1. Dezember 2021

Unter den 25 Menschen, die sich neu mit dem Coronavirus angesteckt haben, befinden sich 16 Ungeimpfte, teilte Stadt am Mittag mit. Unter den Neuinfizierten befinden sich auch zwei Reiserückkehrer – einer aus Ungarn und einer aus Tschechien. Die Anzahl der Patienten, die Krankenhaus wegen einer Erkrankung an Covid-19 gehandelt werden müssen, ist von neun auf sieben gesunken. 40 Menschen befinden sich weiterhin in Quarantäne. In der Innenstadt sowie vor und im Designer-Outlet-Center gilt Maskenpflicht. Auf dem Weihnachtsmarkt gilt die 2G-Regel. Bei insgesamt 1537 Kontrollen in den letzten Tagen sind 47 Personen ohne Nachweis angetroffen worden, teilte Stadtsprecher Stephan Beitz mit. Das sei eine erfreuliche Quote von nur drei Prozent. „Und bei einige wissen wir, dass der Nachweis nur vergessen worden ist“, führte er aus. 150 Euro kostet es, wenn man sich nicht an 2G hält.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 30. November 2021

Unter den elf Personen, die sich neu mit Covid-19 angesteckt haben, sind acht nicht geimpfte Menschen, teilte die Stadt am Dienstagmittag mit. Bei drei Personen gab es einen Impfdurchbruch. 25o Menschen sind aktuell infiziert und befinden sich in häuslicher Isolation. 40 Menschen befinden sich außerdem in Quarantäne. Die Zahl der Patienten im Krankenhaus ist von sieben auf neun gestiegen.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 29. November 2021

Die 41-jährige Frau, die jetzt an den Folgen der Infektion mit dem Coronavorus gestorben ist, ist der 29. Todesfall im Zuge der Pandemie im Stadtgebiet. „Dies zeigt uns, wie heimtückisch diese Krankheit ist. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen der Verstorbenen“, drückt der Erste Stadtrat Carsten Hillgruber seine Anteilnahme aus. Weitere Angaben zur Person der Verstorbenen macht die Stadt Neumünster mit Rücksicht auf die Angehörigen nicht. Zuletzt war am 24. November ein 79-Jähriger gestorben.

Bei den aktuell zwölf Erkrankten handelt es sich um acht Erwachsene, drei Jugendliche und ein Kind, teilt die Stadt weiter mit. In neun Fällen sei die Ansteckungsquelle bekannt, bei den anderen müsse sich nicht ermittelt werden. Unter den Neuinfektionen seien sechs ungeimpfte Personen und es gab sechs Impfdurchbrüche. „Selbst wenn die Impfung nicht zu 100 Prozent vor der Erkrankung schützt, so haben die Erkrankungen dann in hohem Maß einen deutlich leichteren Verlauf“, sagt die Leitende Amtsärztin der Stadt Neumünster, Dr. Alexandra Barth.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 28. November 2021

Trotz 28 neuer Corona-Fälle, die die Gesundheitsbehörde der Stadt Neumünster am Wochenende ermittelte, ist der Wert für die Sieben-Tage-Inzidenz von 186,3 auf 172,5 am Sonntag zurückgegangen. Aktuell sind 20 Erwachsene sowie vier Kinder und vier Jugendliche betroffen, so die Stadt weiter. Bei 22 der Patienten sei die Ansteckungsquelle derzeit noch unbekannt und müsse noch ermittelt werden. Wegen der Lage in der Corona-Pandemie gelten in Neumünster einige Einschränkungen: In der Innenstadt sowie vor und im Designer-Outlet-Center gilt von montags bis sonnabends jeweils von 10 bis 20 Uhr Maskenpflicht. Auf dem Weihnachtsmarkt gilt die 2G-Regel. Nur Genesene und Geimpfte dürfen die Fläche betreten und Leistungen der Weihnachtsmarktbeschicker in Anspruch nehmen.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 26. November 2021

Acht Erwachsene, fünf Jugendliche und fünf Kinder haben sich in Neumünster neu infiziert; 17 der 18 Betroffenen hatten keinen Impfschutz. „Selbst wenn die Impfung nicht zu 100 Prozent vor der Erkrankung schützt, so haben die Erkrankungen dann in hohem Maß einen deutlich leichteren Verlauf“, sagte die Leitende Amtsärztin der Stadt Neumünster, Dr. Alexandra Barth. Am Freitag mussten zwei Menschen ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass aktuell acht Neumünsteraner klinisch behandelt werden. Im FEK liegen insgesamt zwölf Corona-Patientinnen und -Patienten, davon zwei auf der Intensivstation. Die Sieben-Tage-Inzidenz von Neumünster ist im Vergleich zu Donnerstag von 196,3 auf 186,3 pro 100.000 Einwohner gesunken.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 25. November 2021

Sechs Erwachsene, vier Jugendliche und acht Kinder haben sich in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster mit dem Coronavirus infiziert. 15 von ihnen waren ohne Impfschutz. Unter den Neuinfizierten ist jeweils ein Reiserückkehrer aus Polen und aus der Türkei. Immerhin: Drei Patienten konnten aus dem Krankenhaus entlassen werden, so dass aktuell sechs Neumünsteraner klinisch behandelt werden. Gleich 31 Menschen wurden als genesen eingestuft.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 24. November 2021

„Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen des Verstorbenen“, teilte Neumünsters Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger mit und drückte der Familie ihre Anteilnahme aus. Weitere Angaben zur Person macht die Stadt Neumünster mit Rücksicht auf die Angehörigen nicht. Den letzten Todesfall im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus gab es am 2. November 2021, als ein 63-jähriger Mann starb.

Am Mittwoch gab es erneut 41 neue Infektionen. Betroffen sind 23 Erwachsene, sieben Jugendliche und elf Kinder; zwölf Personen waren vollständig geimpft. Obwohl die 67 Fälle vom vergangenen Mittwoch aus der Sieben-Tage-Statistik herausfielen, sank die Inzidenz nur leicht von 240 auf 207 Infektionen pro 100.000 Einwohner. Im FEK liegen elf Corona-Patienten, darunter neun aus Neumünster. Zwei Menschen werden auf der Intensivstation behandelt.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 23. November 2021

23 Erwachsene, eine Jugendliche und zwei Kinder haben sich in Neumünster neu mit dem Coronavirus angesteckt. Bei 14 Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt und wird derzeit vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Drei Patienten mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass aktuell acht Neumünsteraner klinisch behandelt werden. Gleich 53 Menschen sind jetzt genesen.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 22. November 2021

Sechs Erwachsene und eine Jugendliche erkrankten in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster am Coronavirus; vier von ihnen waren ungeimpft. Bei drei der neuen Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt und wird derzeit vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. 14 Menschen sind neu als genesen eingestuft worden. Laut Robert-Koch-Institut beträgt die Sieben-Tage-Inzidenz der Hospitalisierungen in Schleswig-Holstein 3,23.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 21. November 2021

25 Erwachsene, sieben Jugendliche und sieben Kinder haben sich am Wochenende in Neumünster neu mit dem Coronavirus infiziert, davon elf Personen am Sonntag. Die Infektionen verteilen sich weiterhin über alle Altersgruppen und das gesamte Stadtgebiet, so dass ein Hotspot nicht festzustellen ist. Erneut musste ein Patient ins Krankenhaus gebracht werden. Dort liegen jetzt fünf Neumünsteraner, die alle in den vergangenen zwölf Tagen eingeliefert wurden. Neumünster hat weiter die mit Abstand höchste Inzidenz in Schleswig-Holstein.

In der Innenstadt und vor sowie im Designer-Outlet-Center gilt ab Montag (22. November) von montags bis sonnabends jeweils von 10 Uhr bis 20 Uhr eine Maskenpflicht. Auf dem Weihnachtsmarkt, der am 22. November öffnet, gilt die 2G-Regel. Nur Genesene und Geimpfte dürfen die Fläche betreten. Darüber hinaus verstärkt die Stadt wie angekündigt die Kontrollen zur konsequenten Einhaltung der Regeln der Landesverordnung.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 20. November 2021

Die Corona-Inzidenz von Neumünster ist am Sonnabend leicht gefallen, obwohl 28 neue Infektionen gemeldet wurden. Nur drei Menschen wurden als genesen eingestuft, dadurch ist die Zahl der akut Infizierten auf einen absoluten Höchststand gestiegen: 289 Menschen aus Neumünster sind derzeit infiziert. Trotz der leicht gefallenen Inzidenz (265) liegt Neumünster in Schleswig-Holstein weiter auf dem traurigen Spitzenplatz. Der Landesdurchschnitt beträgt laut Robert-Koch-Institut 134.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 19. November 2021

Es geht immer weiter: Am Freitag hat das Gesundheitsamt in Neumünster 26 neue Corona-Infektionen registriert: 20 Erwachsene, drei Jugendliche und drei Kinder sind betroffen. Davon waren 16 Personen ungeimpft. Die neuen Infektionen verteilen sich über alle Altersgruppen und das gesamte Stadtgebiet, so dass ein Hotspot für die Stadtverwaltung nicht festzustellen ist. Ein weiterer Patient musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Gleichzeitig sind 22 Menschen genesen. Neumünster behält weiter die höchste Inzidenz in ganz Schleswig-Holstein (Landesdurchschnitt: 122,9). Der Weihnachtsmarkt darf trotzdem am Montag beginnen – allerdings unter 2G-Regeln.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 18. November 2021

19 Erwachsene, zwei Jugendliche und sechs Kinder sind neu infiziert. Bei 17 Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt und wird derzeit vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Die Infektionen verteilen sich nach Auskunft der Stadt weiterhin über alle Altersgruppen und das gesamte Stadtgebiet, so dass ein Hotspot nicht festzustellen ist. Unter den Neuinfizierten zählt das Gesundheitsamt 16 ungeimpfte Personen und elf Impfdurchbrüche.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 17. November 2021

Ein rabenschwarzer Tag für Neumünster: 43 Erwachsene, 13 Jugendliche und elf Kinder haben sich in den vergangenen 24 Stunden mit dem Coronavirus infiziert – die mit Abstand höchste Zahl, die je ermittelt wurde. „Von den 67 Neuinfizierten waren allein 49 Menschen nicht geimpft! Ich empfehle dringend: Lassen Sie sich impfen“, appelliert die Leitende Amtsärztin Dr. Alexandra Barth. Unter den Neuinfizierten gab es 18 Impfdurchbrüche. „Ja, aber selbst wenn die Impfung nicht zu 100 Prozent vor der Infektion schützt, so haben die Erkrankungen dann in hohem Maß einen deutlich leichteren Verlauf“, ergänzte sie.

Bei 52 der neuen Infizierten Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt und wird derzeit vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Die Infektionen verteilen sich über alle Altersgruppen und das gesamte Stadtgebiet; eine bestimmte Gruppe oder ein Anlass ist für die Stadtverwaltung nicht festzustellen.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 16. November 2021

Am Dienstag sind es wieder 18 neue Infektionen in Neumünster: 13 Erwachsene, zwei Jugendliche und drei Kinder erkrankten in den vergangenen 24 Stunden am Coronavirus. Bei zwölf Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt und wird derzeit vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Weiterhin gilt die Ansage des Gesundheitsamts: „Die Infektionen verteilen sich über alle Altersgruppen und das gesamte Stadtgebiet, so dass ein Hotspot nicht festzustellen ist.“ Da gleichzeitig 17 Menschen genesen sind, erhöhte sich die Zahl der akut Infizierten nur um einen auf 173. Das ist die höchste Zahl seit Beginn der Pandemie in Neumünster am 16. März 2020.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 15. November 2021

15 Erwachsene, drei Jugendliche und fünf Kinder erkrankten in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster am Coronavirus. Bei acht Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt und wird derzeit vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Die Infektionen verteilen sich über alle Altersgruppen und das gesamte Stadtgebiet, sodass ein Hotspot nicht festzustellen ist. Eine Erklärung für die extrem hohen Zahlen gibt es nicht. Eine Person konnte aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 14. November 2021

Die Corona-Zahlen springen in Neumünster an diesem Wochenende in die Höhe Vergleichen mit der jüngsten Meldung der Verwaltung vom Freitag kommen 59 Neuinfektionen hinzu. Aktuell sind damit 154 Menschen infiziert, auch wenn bislang nur drei im Krankenhaus behandelt werden müssen. Zwölf Menschen haben sich angesteckt und Symptome entwickelt, obwohl sie als vollständig geimpft gelten. Dazu befinden sich 71 Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt in Quarantäne, weil sie engen Kontakt mit einem Infizierten hatte.

Infiziert sind nach Daten des Gesundheitsamtes der Stadt 38 Erwachsene, 14 Jugendliche und sieben Kinder. Entsprechend der deutlich höheren Ansteckungszahl ist laut Stadt in 35 Fällen die Quelle der Infektion unbekannt, einzelne Schwerpunkte sind in Neumünster nicht mehr auszumachen.

Die Zahl der Infektionen pro 100 000 Einwohner macht damit einen Satz auf 157,5. Für Oberbürgermeister Tobias Bergmann (SPD) Anlass zur Sorge: „Die vierte Corona-Welle rollt auf uns zu“, sagt er im Gespräch mit KN-online. Er kündigte deswegen eine Intensivierung der Kontrollen insbesondere in der Gastronomie an, die er am Wochenende auch selbst begleitete. Masken tragen, Abstand halte und „Impfen, impfen, impfen“, darauf komme es jetzt an.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 12. November 2021

Zehn Erwachsene, ein Jugendlicher und zwei Kinder haben sich neu infiziert. Bei vier Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt und wird derzeit vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Eine weitere Person musste ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass jetzt wieder zwei Patienten aus Neumünster klinisch behandelt werden müssen. Die Inzidenz ist in dieser Woche von 51 auf 95 hochgeschnellt und liegt jetzt etwa im Landesdurchschnitt von Schleswig-Holstein (Deutschland: 263). Da am Freitag gleich 22 Menschen als genesen eingestuft wurden, liegt die Zahl der akut Infizierten in Neumünster wieder unter 100.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 11. November 2021

Elf Erwachsene, drei Jugendliche und vier Kinder haben sich in Neumünster neu infiziert. Ein bestimmter Hotspot ist für die Fachleute im Gesundheitsamt nicht festzustellen. Die Zahl der akut Infizierten liegt nach langer Zeit wieder im dreistelligen Bereich (104 Fälle). Sieben der 18 neu Infizierten waren vollständig geimpft. Der Fachdienst Gesundheit der Stadt Neumünster beantwortet nach wie vor Fragen über die Corona-Hotline 04321/942-3003.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 10. November 2021

15 Erwachsene, sechs Jugendliche und vier Kinder haben sich in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster mit dem Coronavirus infiziert. Bei 18 Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt und wird derzeit vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Da die Indexfälle über das gesamte Stadtgebiet verteilt sind, konnte kein bestimmter Hotspot festgestellt werden, teilte die Stadtverwaltung mit. Ein Corona-Patient musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 4. November 2021

Acht Erwachsene, ein Jugendlicher und zwei Kinder haben sich in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster mit dem Coronavirus angesteckt. Bei einem Patienten ist die Ansteckungsquelle derzeit noch unbekannt und wird vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Gleichzeitig wurden zehn Menschen neu als genesen eingestuft.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 3. November 2021

Vier Erwachsene und zwei Kinder haben sich in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster mit dem Coronavirus infiziert; davon waren vier vollständig geimpft. Bei vier Patienten ist die Ansteckungsquelle derzeit noch unbekannt und wird vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Da gleichzeitig sechs Personen genesen sind, ist die Zahl der akut Infizierten gleich geblieben. Im Krankenhaus liegt kein Patient aus Neumünster. Mit der Inzidenz von 68,8 liegt Neumünster knapp unter dem Landesdurchschnitt (71,3). Bundesweit liegt sie jetzt bei 146.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 2. November 2021

Ein 63-jähriger Mann ist an den Folgen der Infektion mit dem Coronavirus gestorben. „Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen des Verstorbenen“, teilte der Erste Stadtrat Carsten Hillgruber mit und drückte seine Anteilnahme aus. Jetzt zählt die Stadt 27 Todesopfer im Zusammenhang mit der Pandemie. Den bis dahin letzten Todesfall hatte es am 3. Oktober gegeben, als eine 66-jährige Frau gestorben war.

Die Inzidenz ist am Dienstag deutlich gefallen, weil es nur fünf neue Infektionen gab. Sie liegt jetzt bei 65 Infizierten pro 100.000 Einwohner (Montag: 82,5). Gleich 33 Menschen werden nach Angaben der Stadt seit Dienstag neu als genesen eingestuft. Die Zahl der akut Infizierten liegt jetzt nur noch bei 82.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 1. November 2021

Vier Erwachsene und ein Jugendlicher haben sich seit Montagmittag in Neumünster mit dem Coronavirus infiziert, zwei von ihnen waren vollständig geimpft. Ein Patient musste ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass aktuell zwei Neumünsteraner klinisch behandelt werden. 24 Menschen wurden aus der Quarantäne entlassen. Die 221 neuen Infektionen des Monats Oktober waren der siebthöchste Wert in einem Monat seit Beginn der Pandemie im März 2020.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 31. Oktober 2021

Acht Erwachsene, zwei Jugendliche und ein Kind haben sich am Wochenende in Neumünster mit dem Coronavirus infiziert. Unter den Neuinfizierten ist ein Reiserückkehrer aus der Türkei; sieben der elf waren vollständig geimpft. Leider musste ein Patient ins Krankenhaus eingeliefert werden; er ist dort aber derzeit der einzige Neumünsteraner Corona-Patient. Die Inzidenz ist bei 83,8 stabil geblieben. Beim Robert-Koch-Institut wird Neumünster sogar mit 91,4 gelistet, dem zweithöchsten Wert in Schleswig-Holstein nach Kiel (92,9). Der Landesschnitt liegt mit 69,6 deutlich darunter.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 29. Oktober 2021

Zehn Erwachsene, zwei Jugendliche und sechs Kinder erkrankten in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster am Coronavirus. Bei neun Patienten ist die Ansteckungsquelle derzeit noch unbekannt und wird vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Unter den Neuinfizierten sind zwei Reiserückkehrer aus der Türkei. Die Zahl der akut Infizierten liegt jetzt bei 103.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 28. Oktober 2021

Zehn Erwachsene seien unter den aktuell registrierten Corona-Infektionen in Neumünster, teilt die Stadt mit. In drei Fällen sei die Ansteckungsquelle unbekannt und müsse noch von der Gesundheitsbehörde ermittelt werden. Auch die anderen sieben Fälle seien unabhängig von einander zu betrachten, die jeweiligen Ansteckungsquellen seien bereits bekannt. Ein Reiserückkehrer aus Polen gehöre ebenfalls dazu. Die Zahl der sogenannten Impfdurchbrüche, also Infektionen bei vollständig geimpften Personen, stieg um einen Fall auf insgesamt 92 seit Ende August dieses Jahres.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 27. Oktober 2021

Nur drei Infektionen hat das Gesundheitsamt Neumünster am Mittwoch bestätigt. Trotzdem ist die Inzidenz nur ganz leicht gesunken. Zwei der drei Betroffenen waren vollständig geimpft. Allerdings konnte der letzte Covid-19-Patient aus dem Krankenhaus entlassen werden; jetzt muss kein Neumünsteraner mehr klinisch behandelt werden. Da aber kein Patient als genesen eingestuft wurde, stieg die Zahl der akut Infizierten um drei auf 93.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 26. Oktober 2021

Gleich neun Erwachsene, fünf Jugendliche und fünf Kinder sind in Neumünster neu infiziert, davon waren drei geimpft. Bei zwölf Patienten ist die Ansteckungsquelle derzeit noch unbekannt und wird vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Unter den Neuinfizierten ist ein Reiserückkehrer aus der Türkei. 90 Menschen sind akut infiziert, der höchste Wert seit fast fünf Wochen. Allerdings muss weiterhin nur eine Person im Krankenhaus behandelt werden, wie die Stadt Neumünster mitteilte.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 25. Oktober 2021

Sechs Erwachsene haben sich in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster mit dem Coronavirus infiziert, davon waren zwei vollständig geimpft. Bei fünf der neuen Betroffenen ist die Ansteckungsquelle derzeit noch unbekannt und wird vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Sieben Menschen wurden als genesen eingestuft und neun aus der Quarantäne entlassen.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 24. Oktober 2021

Elf neue Corona-Fälle lassen die Zahl der Menschen aus Neumünster, die aktuell an einer Corona-Infektion leiden, auf 76 ansteigen. 49 Bewohnerinnen und Bewohner stehen derzeit unter Quarantäne. Die Inzidenz mit Blick auf die vergangenen sieben Tage steigt damit im Vergleich zu Freitag auf 76,3.

Bei vier Infizierten wird die Ansteckungsquelle laut Fachdienst Gesundheit der Stadt noch ermittelt. Alle anderen steckten sich unabhängig voneinander bei mittlerweile als infiziert geltenden Personen an.

Unter den Neuinfektionen befinden sich drei Durchbrüche, die sich trotz vollständiger Impfung gegen Corona das Virus einfingen.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 22. Oktober 2021

Zehn Erwachsene, eine Jugendliche und drei Kinder haben sich neu infiziert. Zwei Patienten konnten aber aus dem Krankenhaus entlassen werden, so dass derzeit nur noch ein Neumünsteraner klinisch behandelt wird. Den 14 neuen Infektionen stehen 13 Menschen gegenüber, die genesen sind. Die von der Stadt gemeldete Inzidenz 70 dürfte nun wieder die höchste Zahl der Kreise und kreisfreien Städte in Schleswig-Holstein sein (Durchschnitt: 48,6). Beim Robert-Koch-Institut ist Neumünster am Freitag aber noch mit 58 gelistet; mehrere Landkreise hatten höhere Werte gemeldet.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 21. Oktober 2021

Drei Erwachsene und fünf Jugendliche haben sich in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster neu infiziert, darunter ein Reiserückkehrer aus Italien. Die Inzidenz (60) ist auf den höchsten Stand seit zwei Wochen gestiegen. Die Zahl der akut Infizierten liegt jetzt wieder bei 68 und damit so hoch wie zuletzt am 30. September. Drei der acht neuen Fälle betreffen Menschen, die vollständig geimpft waren.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 20. Oktober 2021

Vier Erwachsene und eine Jugendliche haben sich in Neumünster neu infiziert, exkt so viele wie am vergangenen Mittwoch. Darum bleibt die Inzidenz stabil. Gleichzeitig sind fünf Neumünsteranerinen und Neumünsteraner genesen, sodass auch die Zahl der Infizierten unverändert bei 61 liegt. Ein Patient konnte glücklicherweise aus dem Krankenhaus entlassen werden. Unter den fünf Neuinfizierten des Mittwoch gab es vier Impfdurchbrüche. Seit dem 30. August haben sich bereits 75 Menschen aus Neumünster trotz vollständiger Impfung angesteckt.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 19. Oktober 2021

Wer dachte, Corona sei in Neumünster auf dem Rückzug, sieht sich am Dienstag getäuscht: Zehn Erwachsene, vier Jugendliche und vier Kinder haben sich neu infiziert. Gleich bei 15 von ihnen ist die Ansteckungsquelle unbekannt und wird vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Ein Patient musste sogar ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass jetzt wieder vier Neumünsteranerinnen und Neumünsteraner klinisch behandelt werden (der höchste Wert seit fast vier Wochen). Unter den Neuinfizierten der vergangenen 24 Stunden gab es zwei Impfdurchbrüche. Seit dem 30. August wurden in Neumünster inzwischen 71 Neuinfektionen von vollständig geimpften Menschen registriert.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 18. Oktober 2021

Vier Erwachsene und ein Jugendlicher haben sich in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster mit dem Coronavirus infiziert. Bei vier Patienten ist die Ansteckungsquelle derzeit noch unbekannt und wird vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Unter den Neuinfizierten sind zwei Reiserückkehrer aus Polen. Drei der fünf neu Infizierten waren laut Gesundheitsamt vollständig geimpft. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zu Sonntag von 47,5 auf 43,8 pro 100 000 Einwohner gesunken und liegt nun den dritten Tag in Folge unter 50. Der Landesdurchschnitt liegt bei 28, der Bundesschnitt bei 74.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 17. Oktober 2021

Drei Erwachsene und drei Kinder erkrankten am Wochenende in Neumünster am Coronavirus. Bei einem Patienten ist die Ansteckungsquelle derzeit noch unbekannt und wird vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Fünf Patienten hingegen steckten sich unabhängig voneinander bei mittlerweile bekannten infizierten Personen an. Unter den Neuinfizierten ist ein Reiserückkehrer aus der Türkei. Ein Patient musste ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass aktuell drei Neumünsteraner klinisch behandelt werden.

Der Newsletter der Holsteiner Zeitung

Alles Wichtige aus Rendsburg-Eckernförde und Neumünster. Jeden Montag gegen 17 Uhr im E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 15. Oktober 2021

Sechs Erwachsene haben sich neu infiziert, davon waren vier vollständig geimpft. Gleichzeitig sind sechs Personen neu genesen. Die Inzidenz von Neumünster ist am Freitag gleich um zehn Prozentpunkte auf 42,5 gefallen. So niedrig war sie zuletzt am 3. August. Beim Robert-Koch-Institut wird die Stadt am Freitag allerdings noch mit 51,3 gelistet, ist damit aber nur noch ganz knapp der negative Spitzenreiter in Schleswig-Holstein (vor Stormarn mit 50,2 und Kiel mit 49,9). Zwei Menschen aus Neumünster liegen weiterhin mit Corona im Krankenhaus.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 14. Oktober 2021

Sieben Erwachsene haben sich in Neumünster neu infiziert, bei vier von ihnen ist die Ansteckungsquelle derzeit noch unbekannt und wird vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Seit dem 30. August wurden in Neumünster inzwischen 60 Impfdurchbrüche registriert, davon fünf am Donnerstag. Vier Menschen sind neuerdings genesen, 27 aus der Quarantäne entlassen.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 13. Oktober 2021

Fünf Erwachsene haben sich in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster mit dem Coronavirus infiziert. Ein Patient konnte aus dem Krankenhaus entlassen werden, so dass aktuell noch zwei Menschen aus Neumünster klinisch behandelt werden. Die Stadt zählt derzeit 51 akut Infizierte; das ist der niedrigste Stand seit zehn Wochen. Seit dem 30. August wurden in Neumünster inzwischen 55 Impfdurchbrüche registriert, also Infektionen von vollständig geimpften Personen.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 12. Oktober 2021

Die sechs aktuellen Fälle lässt die Zahl der insgesamt seit der Pandemie Infizierten auf 2480 ansteigen. Zwei der neu an Corona erkrankten Personen mussten nach Angaben der Stadt ins Krankenhaus eingeliefert werden. Dort werden jetzt insgesamt drei Betroffene behandelt.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 11. Oktober 2021

Unter den an diesem Montag gemeldeten Fällen ist auch ein weiterer Impfdurchbruch, also eine Infektion mit dem Corona-Virus trotz doppelter Impfung. Insgesamt hat die Stadt somit seit Ende August 48 derartige Fälle registriert. Bis 12 Uhr an diesem Montag waren es insgesamt 2474 Fälle, die im Stadtgebiet nach Laboranalyse bestätigt aufgetreten sind.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 10. Oktober 2021

Den zwei aktuellen Corona-Infektionen, die am Wochenende von der Stadt gemeldet wurden, stehen zehn Betroffene gegenüber, die wieder als genesen gelten. Somit gelten in der Stadt derzeit 54 Personen als erkrankt, das sind acht weniger als noch am vergangenen Freitag. Seite Ende August hat es in Neumünster 47 Fälle nach nachgewiesenen Infektionen bei vollständig gegen Corona geimpften Frauen und Männern gegeben.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 8. Oktober 2021

Neun Erwachsene, zwei Jugendliche und drei Kinder haben sich in Neumünster neu infiziert; sechs davon waren vollständig geimpft. Die Zahl der akut Infizierten ist um sechs auf 62 gestiegen. Eine Person mit dem Coronavirus muss im Krankenhaus behandelt werden. Sechs Menschen haben es hinter sich und sind offiziell genesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz (60,0) von Neumünster ist auf den höchsten Wert seit fast einer Woche gestiegen.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 7. Oktober 2021

Fünf Erwachsene und drei Kinder haben sich neu mit dem Coronavirus infiziert, darunter vier Reiserückkehrer aus Polen. Bei allen acht Betroffenen ist die Ansteckungsquelle derzeit noch unbekannt und wird vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Weil zwölf Patienten genesen sind, ist die Zahl der akut Infizierten um drei auf 56 gefallen. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zu Mittwoch von 52,5 auf 48,8 pro 100.000 Einwohner gesunken.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 6. Oktober 2021

Vier Erwachsene, eine Jugendliche und zwei Kinder haben sich in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster neu infiziert. Bei vier Patienten ist die Ansteckungsquelle derzeit noch unbekannt und wird vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Unter den Neuinfizierten gab es zwei Impfdurchbrüche. Seit dem 30. August gibt es in Neumünster insgesamt 41 Impfdurchbrüche mit Personen, die trotz vollständiger Impfung infiziert wurden.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 5. Oktober 2021

Fünf Erwachsene haben sich in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster mit dem Coronavirus infiziert. Unter den Neuinfizierten sind zwei Reiserückkehrer aus der Türkei; zwei Menschen haben sich trotz vollständiger Impfung infiziert. Seit dem 30. August gibt es in Neumünster jetzt 39 Impfdurchbrüche. Zwei gute Nachrichten hat die Stadtverwaltung auch parat: Ein Patient konnte das Krankenhaus verlassen, und gleich 60 Menschen wurden aus der Quarantäne entlassen.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 4. Oktober 2021

„Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen der verstorbenen Bürgerin“, teilte Oberbürgermeister Tobias Bergmann mit und drückte seine Anteilnahme aus. Weitere Angaben zur Person der Verstorbenen macht die Stadt Neumünster mit Rücksicht auf die Angehörigen nicht. Den letzten Corona-Todesfall in Neumünster gab es am 6. Mai, als ein 71-jähriger Mann starb.

Zudem erkrankte in den vergangenen 24 Stunden eine Jugendliche am Coronavirus. Sie steckte sich bei einer inzwischen bekannten infizierten Person an. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zu Sonntag von 63,8 auf 58,8 Infizierten pro 100 000 Einwohner gesunken. Acht Menschen sind genesen. Die Zahl der akut Infizierten liegt nun bei 57.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 3. Oktober 2021

Zwölf Erwachsene und ein Kind sind am Wochenende in der Stadt Neumünster am Coronavirus erkrankt. Bei neun Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt und wird vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Die anderen vier Patienten steckten sich unabhängig voneinander bei bekannten infizierten Menschen an. Ein Patient musste ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass aktuell zwei Neumünsteraner klinisch behandelt werden. Die 7-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zu Freitag, 1. Oktober, von 55,0 auf 63,8 pro 100 000 Einwohner gestiegen. Unter den 13 Neuinfizierten gab es drei Impfdurchbrüche. Seit dem 30. August 2021 gibt es in der Stadt Neumünster insgesamt 37 Impfdurchbrüche mit Menschen, die trotz vollständiger Impfung infiziert wurden.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 1. Oktober 2021

Drei Erwachsene und zwei Kinder haben sich in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster mit dem Coronavirus infiziert, darunter ein Reiserückkehrer aus Polen. Zwei der fünf Infektionen betreffen Personen, die vollständig gegen Corona geimpft waren. Ein Patient konnte das Krankenhaus verlassen, so dass aktuell noch ein Neumünsteraner klinisch behandelt wird. Auch die anderen Zahlen sind positiv: 14 Menschen sind genesen, 22 kamen aus der Quarantäne. Jetzt sind noch 66 Neumünsteranerinnen und Neumünsteraner infiziert, die niedrigste Zahl seit Wochen.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 30. September 2021

Im September haben sich 230 Menschen in Neumünster neu infiziert. Am Donnerstag kamen allein elf dazu (acht Erwachsene, eine Jugendliche und zwei Kinder). Unter den elf Neuinfizierten gab es zwei Impfdurchbrüche; seit dem 30. August haben sich in Neumünster jetzt schon 32 Personen trotz vollständiger Impfung infiziert. 13 Patientinnen und Patienten sind am Donnerstag genesen, fünf haben die Quarantäne überstanden.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 29. September 2021

Neun Erwachsene, eine Jugendliche und ein Kind haben sich in Neumünster neu infiziert; bei fünf von ihnen ist die Ansteckungsquelle derzeit noch unbekannt. Genau 2400 Menschen sind seit Beginn der Pandemie im März 2020 jetzt infiziert worden. Fünf der elf neuen Fälle betreffen Menschen, die bereits vollständig geimpft waren (Impfdurchbruch). Acht Patientinnen und Patienten sind genesen; dadurch steigt die Zahl der aktuell Infizierten um drei auf 77. Neu in Quarantäne mussten 34 Menschen aus Neumünster.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 28. September 2021

In Neumünster werden sechs neue Corona-Infektionen gezählt (vier Kinder und zwei Erwachsene). Gleichzeitig sind zwölf Menschen genesen, dadurch sinkt die Zahl der akut infizierten auf 74 (minus sechs). 24 Menschen kamen neu in Quarantäne. Die Stadt hat einen weiteren Impfdurchbruch registriert; nun sind 25 Menschen seit 30. August trotz vollständiger Impfung infiziert.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 27. September 2021

In Neumünster haben sich in den vergangenen 24 Stunden drei Erwachsene, ein Jugendlicher und ein Kind mit dem Coronavirus infiziert – darunter sind jeweils ein Reiserückkehrer aus Frankreich und Österreich. Da gleichzeitig zehn Menschen genesen sind, ist die Zahl der akut Infizierten um fünf auf 80 gesunken. Wie schon am Wochenende konnte ein weiterer Patient das Krankenhaus verlassen, so dass nur noch zwei Patienten aus Neumünster klinisch behandelt werden müssen. Seit Freitag wurden keine weiteren Impfdurchbrüche festgestellt (Neuinfektionen von geimpften Personen).

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 26. September 2021

Drei Erwachsene, eine Jugendliche und zwei Kinder erkrankten am Wochenende in der Stadt Neumünster am Coronavirus. Bei drei Patienten ist die Ansteckungsquelle derzeit noch unbekannt und wird vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Unterdessen konnte ein Patient das Krankenhaus verlassen, so dass aktuell noch drei Neumünsteraner klinisch behandelt werden. Insgesamt werden seit Sonntag vier Infizierte weniger gezählt und vier Menschen mehr in Quarantäne.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 24. September 2021

Drei Erwachsene, zwei Jugendliche und ein Kind haben sich in Neumünster neu mit Corona infiziert. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zu Donnerstag leicht auf 73,8 Infektionen pro 100.000 Einwohner gestiegen. Neun Menschen sind genesen, 37 aus der Quarantäne entlassen worden. Seit dem 30. August gibt es in Neumünster inzwischen 24 Impfdurchbrüche. Das heißt, dass Menschen sich trotz vollständiger Impfung infiziert haben.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 23. September 2021

Neun Menschen haben sich in Neumünster innerhalb von 24 Stunden mit dem Coronavirus infiziert, darunter drei Kinder. Immerhin: Zwei Patienten konnten das Krankenhaus verlassen, so dass noch vier Neumünsteranerinnen und Neumünsteraner klinisch versorgt werden müssen. Die Zahl der Infizierten ist um sieben auf 92 gesunken, weil gleich 16 Menschen neu genesen sind. Die Inzidenz sinkt, liegt aber mit 70 immer noch deutlich über dem Durchschnitt im Land (32,8) und dem Bund (63).

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 22. September 2021

Fünf Frauen, sieben Männer, vier Jugendliche und vier Kinder erkrankten innerhalb von 24 Stunden in der Stadt Neumünster am Coronavirus. Bei vier Patienten ist die Ansteckungsquelle derzeit noch unbekannt und wird vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Ein Patient konnte das Krankenhaus verlassen, so dass aktuell sechs Patienten klinisch versorgt werden müssen. 99 Menschen in Neumünster sind derzeit erkrankt.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 21. September 2021

Eine Frau, zwei Männer und zwei Jugendliche erkrankten innerhalb von 24 Stunden in Neumünster am Coronavirus. Zwei weitere Menschen mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass jetzt schon sieben Patientinnen und Patienten klinisch versorgt werden müssen. Seit dem 30. August gibt es in Neumünster bereits 20 Impfdurchbrüche bei Personen, die sich trotz vollständiger Impfung infiziert haben. „Daher ist das Einhalten von Abständen zu anderen Menschen nach wie vor wichtig, um eine weitere Ausbreitung des Virus zu vermeiden“, bekräftigt die Leitende Amtsärztin Dr. Alexandra Barth. Positive Nachrichten vom Dienstag: 18 Menschen sind genesen, 14 wurden aus der Quarantäne entlassen.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 20. September 2021

Fünf weibliche Personen (darunter drei Jugendliche) und ein Mann erkrankten innerhalb von 24 Stunden in Neumünster am Coronavirus. Bei vier Patienten ist die Ansteckungsquelle derzeit noch unbekannt und wird vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Eine weitere Person musste ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass aktuell fünf Patienten klinisch versorgt werden müssen. Die Zahl der akut Infizierten ist um vier auf 96 gestiegen, weil gleichzeitig nur zwei Menschen genesen sind.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 19. September 2021

Im Vergleich zu den Zahlen von Freitag ist die Inzidenz wieder gestiegen. Acht weibliche und fünf männliche Personen erkrankten übers Wochenende in der Stadt Neumünster am Coronavirus. Bei sieben Patienten ist die Ansteckungsquelle derzeit noch unbekannt und wird vom Fachdienst Gesundheit ermittelt, teilte die Stadt Neumünster mit. Die sechs weiteren Patienten hingegen steckten sich unabhängig voneinander bei mittlerweile bereits bekannten infizierten Personen an. Ein weiterer Patient musste ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass aktuell vier Patienten klinisch versorgt werden müssen.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 17. September 2021

Im Vergleich zum Vortag ist die Inzidenz, die die Gesundheitsbehörde der Stadt Neumünster meldet, an diesem Freitag wieder auf 78,8 zurückgegangen. Bei den drei neuen Corona-Infektionen, betroffen sind eine Frau und zwei Männer, ist die Ansteckungsquelle nach Angaben der Stadt jeweils noch unbekannt und muss ermittelt werden. Die Zahl der Erkrankten, die in der Klinik stationär behandelt werden müssen, ist um eins auf drei gestiegen. Seit dem 30. August 2021 habe es in der Stadt Neumünster insgesamt 18 Impfdurchbrüche mit Personen gegeben, die trotz vollständiger Impfung infiziert wurden.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 16. September 2021

Die Coronazahlen in Neumünster steigen weiter. Nach 19 am Mittwoch sind es 15 neue Fälle, davon sechs weibliche und neun männliche Personen, die die Stadt am Donnerstag meldet. In zehn der neuen Fälle sei die Ansteckungsquelle derzeit noch unbekannt und müsse vom Fachdienst Gesundheit ermittelt werden. Unter den aktuell Infizierten seien jeweils zwei Reiserückkehrer aus Italien und aus der Türkei.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 15. September 2021

Sechs weibliche und 13 männliche Personen haben sich in Neumünster in den vergangenen 24 Stunden neu mit dem Coronavirus infiziert, darunter ein Reiserückkehrer aus Weißrussland. Bei zwölf Patienten ist die Ansteckungsquelle derzeit noch unbekannt und wird vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Immerhin konnte ein Patient aus dem Krankenhaus entlassen werden, so dass aktuell noch zwei Neumünsteraner klinisch behandelt werden, wie die Stadt mitteilte. 64 Menschen wurden am Mittwoch in Quarantäne geschickt.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 14. September 2021

Fünf weibliche und zwei männliche Personen haben sich neu infiziert. Gleichzeitig sind zwölf Menschen genesen, sodass die Zahl der akut Infizierten um fünf auf 79 gefallen ist. Gleich 108 Personen wurden am Dienstag aus der Quarantäne entlassen. Weiterhin werden drei Corona-Infizierte im Krankenhaus behandelt.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 13. September 2021

Drei weibliche und sieben männliche Personen haben sich in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster neu infiziert. Bei sechs Patienten ist die Ansteckungsquelle derzeit noch unbekannt und wird vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Unter den Neuinfizierten sind zwei Reiserückkehrer aus der Türkei, wie die Stadt mitteilte. Weiterhin werden drei Corona-Infizierte im Krankenhaus behandelt.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 12. September 2021

Insgesamt neun neue Corona-Fälle meldete die Stadt Neumünster an diesem Sonntag. In vier dieser Fälle muss die Gesundheitsbehörde die Ansteckungsquelle noch ermitteln. Unter den neuen Fällen sei auch ein Reiserückkehrer aus Albanien, so die Stadt weiter. Von Freitag auf Sonntag legte die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100  000 Einwohner von 56,3 auf 62,5 am Wochenende zu.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 11. September 2021

Sieben neue Corona-Infektionen hat das Gesundheitsamt Neumünster am Sonnabend gemeldet bekommen. Gleichzeitig wurden sechs Personen als genesen eingestuft. 87 akut Infizierte meldet die Stadtverwaltung und 229 Menschen in Quarantäne; 25 weniger als am Freitag. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist leicht gestiegen, von 56,3 auf 61,3. Der Durchschnitt der Kreise und kreisfreien Städte in Schleswig-Holstein (44,6) liegt am Sonnabend deutlich darunter, der Bundesschnitt (82,8) aber deutlich darüber.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 10. September 2021

Die gute Nachricht: Ein Corona-Patient konnte am Freitag aus dem Krankenhaus entlassen werden. Jetzt werden noch drei Menschen aus Neumünster klinisch behandelt. Die schlechten Nachrichten: Vier weibliche und sechs männliche Personen haben sich neu infiziert. Die Inzidenz steigt dadurch von 51,3 auf 56,3 Infizierte pro 100.000 Einwohner. Da nur drei Menschen genesen sind, steigt die Zahl der derzeit in Neumünster Betroffenen um sieben auf 86.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 9. September 2021

 Vier weibliche und drei männliche Personen haben sich in Neumünster neu infiziert, darunter ist ein Reiserückkehrer aus Weißrussland. Da gleichzeitig 17 Menschen genesen sind, ist die Zahl der akut Infizierten um zehn auf 79 gesunken. Die Inzidenz ist von 53,8 auf 51,3 leicht gefallen. Weiterhin liegen vier Patientinnen und Patienten im Krankenhaus.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 8. September 2021

Sieben weibliche und sechs männliche Personen haben sich in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster mit dem Coronavirus infiziert. Bei neun Patienten ist die Ansteckungsquelle derzeit noch unbekannt und wird vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Unter den Neuinfizierten sind Reiserückkehrer aus Kroatien und Mallorca. Unterdessen konnte ein Patient aus dem Krankenhaus entlassen werden, so dass aktuell noch vier Neumünsteraner klinisch behandelt werden. 40 Menschen wurden aus der Quarantäne befreit.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 7. September 2021

Die Sieben-Tage-Inzidenz von Neumünster ist am Dienstag deutlich gefallen – von 62,5 auf 48,8 Infektionen pro 100.000 Einwohner. Damit ist die Inzidenz erstmals seit dem 3. August (Inzidenz 42,5) unter den Wert von 50 gesunken. Danach schnellte der Wert vornehmlich durch Reiserückkehrer und Ansteckungen im familiären Bereich nach oben. Vom 24. bis 27. August war Neumünster vier Tage lang bundesweit trauriger Spitzenreiter. Der Höchstwert lag am 27. August bei 117,5. Am Dienstag wurden in Neumünster acht neue Fälle festgestellt, darunter fünf Reiserückkehrer aus der Türkei.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 6. September 2021

Drei männliche Personen haben sich seit Sonntag in Neumünster mit dem Coronavirus infiziert. Bei einem Mann ist die Ansteckungsquelle derzeit noch unbekannt und wird vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Unterdessen konnte eine Person aus dem Krankenhaus entlassen werden, sodass aktuell fünf Neumünsteraner klinisch behandelt werden. Gleich 52 Menschen wurden am Montag von den Auflagen der Quarantäne befreit.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 5. September 2021

Drei Frauen und ein Mann erkrankten am Wochenende in der Stadt Neumünster am Coronavirus. Bei einem Patienten ist die Ansteckungsquelle derzeit noch unbekannt und wird vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Die anderen drei Patienten hingegen steckten sich unabhängig voneinander bei mittlerweile bereits bekannten infizierten Personen an. 98 Menschen gelten aktuell als infiziert. Das sind acht Personen weniger als am Freitag. Der Wert für die Sieben-Tage-Inzidenz ging auf 65,0 je 100 000 Einwohner zurück. Die Stadt Neumünster weist darauf hin, dass die in der kommenden Nacht veröffentlichte Zahl des Robert-Koch-Instituts (RKI) durch Nachmeldungen am Abend und in der Nacht eventuell höher sein kann.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 3. September 2021

Zwei Frauen und vier Männer erkrankten in den vergangenen 24 Stunden in der Stadt Neumünster am Coronavirus. Bei vier Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt und wird vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Die anderen zwei Patienten steckten sich unabhängig voneinander bei bekannten infizierten Personen an. Ein Patient musste ins Krankenhaus eingeliefert werden, sodass aktuell sechs Menschen aus Neumünster klinisch behandelt werden. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zu Donnerstag, 2. September 2021, von 80,0 auf 67,5 pro 100.000 Einwohner gesunken.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 31. August 2021

Sieben weibliche und zwölf männliche Personen haben sich am Dienstag in Neumünster neu mit dem Coronavirus infiziert. Gleichzeitig sind aber 21 Menschen als genesen eingestuft worden; dadurch ist die Zahl der aktuell Infizierten um zwei auf 124 gesunken. Im Krankenhaus werden weiterhin sechs Corona-Patienten behandelt. Aus der Quarantäne konnten 24 Menschen entlassen werden.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 30. August 2021

Fünf Frauen haben sich in den vergangenen 24 Stunden in der Stadt Neumünster neu mit dem Coronavirus infiziert. Darunter befinden sich eine Reiserückkehrerin aus dem Libanon und eine aus der Türkei. Drei weitere Menschen gelten jetzt als genesen, 36 kamen neu in Quarantäne.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 29. August 2021

Jetzt haben mehr als 2000 Neumünsteranerinnen und Neumünsteraner eine Corona-Infektion überstanden. Die Zahl der Genesenen stieg am Sonntag um zehn auf 2008. Insgesamt gibt es seit Beginn der Pandemie 2157 Fälle. Akut erkrankt sind aktuell noch 124 Personen, fünf weniger als am Sonnabend. Am Sonntag wurden fünf neue Infektionen festgestellt. Die Inzidenz liegt bei 90 und damit noch immer am höchsten in Schleswig-Holstein. Der Landesdurchschnitt beträgt am Sonntag 47,8 und der Bundesdurchschnitt 74,1.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 28. August 2021

Nur eine neue Corona-Infektion meldete das Gesundheitsamt der Stadt Neumünster am Sonnabend. Dadurch haben sich die meisten Kennzahlen deutlich verbessert: Die Inzidenz sinkt von 117 auf 95, die Zahl der Genesenen steigt um acht auf 1998. Dadurch sind noch 129 Menschen infiziert, sieben weniger als am Freitag. Wermutstropfen: Ein Mensch musste ins Krankenhaus gebracht werden. Dort werden jetzt sechs Neumünsteranerinnen und Neumünsteraner behandelt.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 27. August 2021

Fünf weibliche und elf männliche Personen haben sich neu in Neumünster infiziert. Bei acht Patienten ist die Ansteckungsquelle derzeit noch unbekannt. Eine weitere Person musste ins Krankenhaus eingeliefert werden, sodass aktuell fünf Neumünsteraner klinisch gehandelt werden. Zehn Menschen wurden als genesen eingestuft, 51 kamen neu in Quarantäne.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 26. August 2021

Fünf weibliche und elf männliche Personen haben sich in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster mit dem Coronavirus infiziert. Bei vier Patienten ist die Ansteckungsquelle derzeit noch unbekannt und wird vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Die anderen zwölf Patienten hingegen steckten sich unabhängig voneinander bei mittlerweile bereits bekannten infizierten Personen an. Ein Patient musste ins Krankenhaus eingeliefert werden, sodass aktuell vier Neumünsteraner klinisch gehandelt werden. Die Stadt hat weiterhin die „Rote Laterne“ in Schleswig-Holstein bei der Inzidenz (110,0). Der Landesdurchschnitt beträgt 66.

Corona-Zahlen für Neumünster, Stand 25. August 2021

Die 15 neuen Fälle betreffen nach Angaben der Gesundheitsbehörde sieben weibliche und acht männliche Personen. Bei sechs Betroffenen muss die Ansteckungsquelle noch ermittelt werden. „Das Einhalten von Abständen zu anderen Menschen ist nach wie vor von zentraler Bedeutung, um eine weitere Ausbreitung des SARS-CoV-2-Virus zu vermeiden – dies gilt auch für vollständig geimpfte Personen“, bekräftigt die Leitende Amtsärztin Dr. Alexandra Barth.

Corona-Zahlen für Neumünster am 24. August 2021

Innerhalb von 24 Stunden wurden zwölf neue Corona-Fälle in Neumünster registriert, betroffenen waren sieben weibliche und fünf männliche Personen, meldet das Gesundheitsamt. Bei sechs Patienten muss die Ansteckungsquelle noch ermittelt werden. Die Zahl der Corona-Patienten im Krankenhaus ist aktuell um zwei auf drei gesunken. Der Inzidenzwert blieb konstant, weil den zwölf neuen Fällen zehn Genesene gegengerechnet werden können. Allerdings stieg die Anzahl der Corona-Fälle an diesem Dienstag von 190 am Vortag auf aktuell 239.

Corona-Zahlen für Neumünster am 23. August 2021

Sieben neue Corona-Fälle meldet die Stadt Neumünster an diesem Montag. Dabei soll es sich um drei Frauen und vier Männer handeln. Die Ansteckungsquelle sei in vier Fällen bei bekannten infizierten Personen festgemacht worden, in drei Fällen muss die Gesundheitsbehörde das noch ermitteln. Die Sieben-Tage-Inzidenz legte innerhalb von 24 Stunden von 93,8 auf 96,3 zu. Unter den Betroffenen sollen sich mehrere Reiserückkehrer aus Polen befinden. Die Zahl der Corona-Patienten stieg um eine Person auf aktuell fünf.

Aktuelle Corona-Zahlen für Neumünster am 22. August 2021

Elf Frauen und 17 Männer haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Nach Angaben der Stadt Neumünster ist bei acht Patienten die Ansteckungsquelle noch unbekannt. Die anderen 20 Patienten steckten sich bei bereits infizierten Personen an.

Unter den Neuinfizierten befinden sich erneut Reiserückkehrer aus Nord-Mazedonien, Kosovo und Griechenland. Ein Patient musste ins Krankenhaus eingeliefert werden, sodass aktuell vier Personen aus Neumünster klinisch behandelt werden.

Die 7-Tage-Inzidenz ist von 65,0 am Freitag auf 93,8 am Sonntag gestiegen. Mit den Neuinfektionen vom Wochenende sind aktuell 129 Personen mit Corona infiziert. Vier von ihnen werden im Krankenhaus behandelt. Aktuell in Quarantäne sind 194 Personen aus Neumünster.

Von den 2085 Corona-Fällen seit Beginn der Pandemie gelten 1931 als genesen. 25 Personen sind in Zusammenhang mit Corona verstorben.

Die Corona-Lage in Neumünster am 20. August 2021

Fünf Frauen und fünf Männer haben in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster einen positiven Corona-Test bekommen; bei fünf von ihnen ist die Ansteckungsquelle derzeit noch unbekannt und wird vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zu Donnerstag minimal von 66,3 auf 65,0 pro 100.000 Einwohner gesunken. 18 Personen wurden neu als genesen eingestuft. Dadurch ist die Zahl der akut Erkrankten um acht auf 111 gesunken, wie die Stadt Neumünster mitteilte.

Die Corona-Lage in Neumünster am 19. August 2021

Sieben weibliche und acht männliche Personen aus Neumünster haben sich neu infiziert. Bei acht Patienten ist die Ansteckungsquelle derzeit noch unbekannt und wird vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zu Mittwoch mit 66,3 pro 100 000 Einwohner konstant geblieben, da auch vor einer Woche so viele neue Fälle auftauchten. Gleichzeitig sind aber auch 15 Menschen genesen, die Zahl der akut Infizierten bleibt dadurch bei 119.

Die Corona-Lage in Neumünster am 18. August 2021

Zwei Frauen und drei Männer erkrankten in den vergangenen 24 Stunden in der Stadt Neumünster am Coronavirus. Bei einem Patienten ist die Ansteckungsquelle derzeit noch unbekannt. Unter den Neuinfizierten ist ein Reiserückkehrer aus dem Kosovo. Ein weiterer Patient musste ins Krankenhaus eingeliefert werden, sodass aktuell drei Menschen aus Neumünster klinisch behandelt werden müssen. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist minimal von 65 auf 66,3 Infektionen pro 100.000 Einwohner gestiegen.

Die Corona-Lage in Neumünster am 17. August 2021

Fünf Frauen und sieben Männer haben sich in den vergangenen 24 Stunden in Neumünster mit dem Coronavirus infiziert. In fünf Fällen ist die Ansteckungsquelle derzeit noch unbekannt und wird vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Unter den Neuinfizierten sind Reiserückkehrer aus der Türkei und dem Kosovo. Ein Patient konnte immerhin aus dem Krankenhaus und 22 Menschen aus der Quarantäne entlassen werden.

Die Corona-Lage in Neumünster am 16. August 2021

Bei allen fünf neuen Infizierten ist die Ansteckungsquelle derzeit noch unbekannt und wird vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Zwei Patienten mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden, sodass aktuell drei Menschen aus Neumünster klinisch behandelt werden. Immerhin konnten gleich 114 Menschen aus der Quarantäne entlassen werden, wie die Stadtverwaltung mitteilte.

Die Corona-Lage in Neumünster am 15. August 2021

Vier Männer und eine Frau haben sich am Wochenende in der Stadt Neumünster neu mit dem Coronavirus angesteckt. Nach Angaben der Stadt ist bei vier Fällen die Ansteckungsquelle bekannt. 133 Menschen sind aktuell infiziert. Eine Person, die an Covid-19 erkrankt ist, muss m Krankenhaus behandelt werden. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt im Vergleich zu Freitag von 82,5 auf 68,8 Fälle je 100000 Einwohner. 338 Personen stehen unter Quarantäne.

Die Corona-Lage in Neumünster am 13. August 2021

Fünf Frauen und sechs Männer erkrankten bis Freitagmittag am Coronavirus. Bei neun der elf neuen Fälle ist die Ansteckungsquelle unbekannt. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg im Vergleich zu Donnerstag auf 82,5 Fälle je 100000 Einwohner an. 362 Personen sind weiterhin unter Quarantäne gestellt. Das sind 27 weniger als am Donnerstag.

Die Corona-Lage in Neumünster am 12. August 2021

Zehn Frauen und fünf Männer haben bis Donnerstagmittag in der Stadt Neumünster ein positives Coronatestergebnis erhalten. Bei zwölf der 15 Fälle ist die Ansteckungsquelle unbekannt. Unter den Neuinfizierten sind auch Reiserückkehrer aus der Türkei und Bulgarien. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zu Mittwoch von 76,3 auf 78,8 je 100000 Einwohner angestiegen. Die Zahl der Personen, die unter Quarantäne gestellt sind, stieg von 345 auf 389. Eine Person, die an Covid-19 erkrankt ist, wird momentan im Krankenhaus behandelt.

Die Corona-Lage in Neumünster am 11. August 2021

Durch die vier neuen Positivfälle ist in der Stadt Neumünster die Anzahl der aktuell infizierten Personen auf 104 angestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist von 93,8 auf 76,3 je 100000 Einwohner gesunken. Eine an Covid-19 erkrankte Person konnte aus dem Krankenhaus entlassen werden, sodass momentan nur ein Mensch mit einer Coronaerkrankung klinisch betreut werden muss. Die Zahl der Menschen, die unter Quarantäne gestellt wurden, stieg auf 345.

Die Corona-Lage in Neumünster am 10. August 2021

15 neue Coronafälle registrierte die Stadt Neumünster bis Dienstagmittag. Dabei handelt es sich um acht Frauen und sieben Männer. Bei zehn Personen ist die Ansteckungsquelle momentan unbekannt. Unter den Neuinfizierten befinden sich auch Reiserückkehrer aus Spanien und der Türkei. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist damit von 80 auf 93,8 angestiegen. 344 Personen sind derzeit unter Quarantäne gestellt. Zwei Menschen, die an Covid-19 erkrankt sind, müssen im Krankenhaus behandelt werden.

Die Corona-Lage in Neumünster am 9. August 2021

Bei zwei Frauen und drei Männern ist bis Montagmittag das Coronavirus nachgewiesen worden. Bei drei der neuen Fälle ist die Ansteckungsquelle noch unbekannt. 89 Personen gelten im Stadtgebiet aktuell als infiziert. Die Zahl der Personen, die unter Quarantäne gestellt sind, ist im Vergleich zu Sonntag stark gestiegen: von 279 auf nunmehr 325. Auf Nachfrage betonte Stadtsprecher Stephan Beitz, dass in der ersten Schulwoche 14 Schülerinnen und Schüler unter den insgesamt 75 Positivfällen waren. Die Fälle verteilen sich auf neun Schulen und elf Klassen. In Neumünster-Wittorf sei in dieser Woche eine komplette Klasse nach einem Positivfall vorsorglich in Quarantäne geschickt worden, so Beitz weiter. „Wir gucken bei jedem Fall in den Schulen ganz genau hin. In Wittorf haben sich die Schüler in den Pausen nicht an die Regeln gehalten und hockten zu dicht aufeinander.“ Er machte deutlich, dass die Schule bei den Infektionszahlen in Neumünster aber nicht der Treiber, sondern das dies die Urlaubsrückkehrer seien.

Die Corona-Lage in Neumünster am 8. August 2021

Sieben Frauen und neun Männer haben am Wochenende in der Stadt Neumünster ein positives Testergebnis erhalten. Bei acht Personen ist die Ansteckungsquelle noch unbekannt und wird ermittelt. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiter an und liegt momentan bei 90 Fällen je 100000 Einwohner. Eine weitere Person musste sich wegen einer Covid-19-Infektion zur Behandlung ins Krankenhaus begeben. 91 Personen in der Stadt gelten aktuell als infiziert. 279 Menschen sind unter Quarantäne gestellt.

Die Corona-Lage in Neumünster am 6. August 2021

Fünf Frauen und drei Männer sind bis Freitagmittag neu am Coronavirus erkrankt. Unter den Neuinfizierten sind Reiserückkehrer aus Bulgarien, Rumänien, Libanon und Spanien. Bei zwei Patienten ist die Ansteckungsquelle noch unbekannt. Die Zahl der unter Quarantäne stehenden Personen stieg auf 256. Auf dem Dashboard des Robert-Koch-Instituts (RKI) steht die Stadt Neumünster derzeit bundesweit an der Spitze. Die Werte mit den Angaben der Stadt unterscheiden sich regelmäßig, weil sie zu anderen Zeitpunkten erhoben werden. Durch Nachmeldungen am Abend und in der Nacht könnte der RKI-Wert auch höher ausfallen, so die Stadt.

Die Corona-Lage in Neumünster am 5. August 2021

An diesem Donnerstag stehen in Neumünster den 13 aktuellen neuen Corona-Fällen wiederum nur zwei Fälle entgegen, die mittlerweile als genesen gelten. Das treibt die Inzidenz auf den Wert von 73,8 nach oben. Sieben weibliche und sechs männliche Personen sind aktuell nach Angaben der Stadt betroffen. Für sechs der neuen Patienten ist die Ansteckungsquelle noch unbekannt und muss ermittelt werden. Reiserückkehrer aus Russland und von den Philippinen seien unter anderem unter den neuen Fällen. Auf dem Dashboard des Robert-Koch-Instituts (RKI) steht die Stadt Neumünster derzeit mit 68,6 als Inzidenzwert bundesweit an der Spitze. Die Werte mit den Angaben der Stadt unterscheiden sich regelmäßig, weil sie zu anderen Zeitpunkten erhoben werden. Durch Nachmeldungen am Abend und in der Nacht könnte der RKI-Wert auch höher ausfallen, so die Stadt.

Die Corona-Lage in Neumünster am 4. August 2021

Den aktuell 18 neuen Fällen von Corona-Infektionen stehen an diesem Mittwoch nur vier Personen gegenüber, die wieder als genesen gelten. Die Zahl der Betroffenen, die im Krankenhaus wegen Corona in Behandlung sind, bleibt konstant bei zwei. In häuslicher Isolation sind aktuell 65 Infizierte, am Vortag waren es noch 51, berichtet die Gesundheitsbehörde der Stadt. Bei den 18 aktuellen Fällen soll es sich um neun Männer und neun Frauen handeln, bei elf von ihnen sei die Ansteckungsquelle noch nicht ermittelt. Unter den Neuinfizierten sind unter anderem Reiserückkehrer aus Bulgarien, Spanien und Marokko, so die Mitteilung der Stadt. Das Gesundheitsamt geht davon aus, dass die Ansteckungen vor allem auf Kontakte im Freundes- und Familienkreis zurückzuführen sind.

Die Corona-Lage in Neumünster am 3. August 2021

Vier neue Coronafälle sind durch das Gesundheitsamt bis Dienstagmittag gemeldet worden. Dabei handelt es sich um eine Frau und drei Männer. Bei den Neuinfizierten sind die Ansteckungsquellen unbekannt, eine der Personen war aus dem Spanienurlaub zurückgekehrt. Damit gelten 51 Personen im Stadtgebiet als infiziert. Die Zahl der unter Quarantäne gestellten Personen sank auf 300. Zwei Personen werden wegen einer Covid-19-Erkrankung in einem Krankenhaus behandelt.

Die Corona-Lage in Neumünster am 2. August 2021

Bei acht der 13 aktuellen Infektionen sei die Ansteckungsquelle derzeit noch unbekannt und müsse ermittelt werden, teilt die Stadt am Montag mit. Die anderen fünf Betroffenen hätten sich unabhängig voneinander bei bekannten infizierten Personen angesteckt. Insgesamt sind nach Angaben der Gesundheitsbehörde auch fünf Reiserückkehrer unter den aktuell betroffenen Personen, davon seien zwei aus der Türkei, eine aus Bulgarien und zwei aus dem Kosovo eingereist. Es gebe derzeit aber keinen Hinweis auf einen Ausbruch in einer Einrichtung, sodass die Fachleute im Rathaus Neumünster das familiäre Umfeld als vornehmliche Ansteckungsquelle sehen.

Die Corona-Lage in Neumünster am 1. August 2021

Vier weibliche und vier männliche Personen erkrankten am Wochenende laut Gesundheitsamt in der Stadt Neumünster am Coronavirus. Bei sechs Patienten ist die Ansteckungsquelle derzeit noch unbekannt und wird vom Fachdienst Gesundheit ermittelt, während sich zwei Patientin unabhängig voneinander bei mittlerweile bekannten infizierten Personen ansteckten, gab die Stadtverwaltung bekannt. Unter den Neuinfizierten sind zwei Reiserückkehrer aus der Türkei. Zudem musste ein Patient ins Krankenhaus eingeliefert werden, sodass derzeit zwei Neumünsteraner klinisch behandelt werden.

Die 7-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zu Freitag von 28,8 auf 30,0 pro 100.000 Einwohner gestiegen. 36 Personen in Neumünster gelten aktuell als infiziert. Im Stadtgebiet Neumünster sind derzeit 544 Personen unter Quarantäne gestellt. Zwei Covid-19-Patienten mit Wohnort Neumünster befinden sich im Krankenhaus.

Die Corona-Lage in Neumünster am 30. Juli 2021

Zwei weibliche Personen und zwei Männer haben sich in der Stadt Neumünster infiziert. Bei drei Patienten ist die Ansteckungsquelle derzeit noch unbekannt. Die Inzidenz bleibt stabil bei 28,8 Infektionen pro 100.000 Einwohnern. 18 Menschen kamen neu in Quarantäne.

Die Corona-Lage in Neumünster am 29. Juli 2021

Zwei Männer haben sich in Neumünster am Donnerstag neu mit dem Coronavirus infiziert. Da gleichzeitig drei Personen genesen sind, ist die Zahl der akut Infizierten um eine auf 29 gesunken. 52 Neumünsteranerinnen und Neumünsteraner sind in Quarantäne genommen worden. Die Inzidenz ist nach nur einem Tag wieder unter die Schwelle von 30 gesunken. Damit liegt Neumünster zwar noch über dem Landesdurchschnitt (20,3), aber fünf Kreise haben dem Robert-Koch-Institut höhere Werte gemeldet als Neumünster – allen voran die Stadt Kiel mit 37,7. Das hat nun auch Konsequenzen für die Kieler Woche.

Die Corona-Lage in Neumünster am 28. Juli 2021

Drei Männer und eine Frau erkrankten jetzt in der Stadt Neumünster am Coronavirus. Bei drei Patienten ist die Ansteckungsquelle derzeit noch unbekannt und wird vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Die Zahl der Genesenen ist um zwei gestiegen, die der Menschen in Quarantäne um sieben. Die Inzidenz steigt seit einer Woche jeden Tag und hat nun erstmals seit acht Wochen wieder die 30er-Marke überschritten.

Die Corona-Lage in Neumünster am 27. Juli 2021

Je drei Frauen und Männer haben einen positiven Coronatest in Neumünster bekommen; nur bei der Hälfte der Fälle ist die Ansteckungsquelle bereits bekannt. Gleichzeitig sind drei Menschen genesen; die Zahl der akut Infizierten steigt dadurch um drei auf 28. Immerhin konnten gleich 77 Menschen aus der Quarantäne entlassen werden, wie die Stadt Neumünster mitteilte.

Die Corona-Lage in Neumünster am 26. Juli 2021

Nur eine neue Corona-Infektion kam am Montag in Neumünster hinzu. Weil aber vor genau einer Woche kein neuer Fall gezählt wurde, steigt die Sieben-Tage-Inzidenz weiter leicht. Da gleichzeitig fünf Menschen am Montag als genesen eingestuft wurden, sinkt die Zahl der akut Infizierten um vier auf 25. Gleich 223 Menschen aus Neumünster wurden vom Gesundheitsamt neu in Quarantäne gesteckt.

Die Corona-Lage in Neumünster am 25. Juli 2021

Drei Frauen und drei Männer wurde am Wochenende in Neumünster laborbestätigt positiv auf Corona getestet. Darunter war nach Angaben der Stadt eine Reiserückkehrerin aus der Türkei. In einem Fall muss die Ansteckungsquelle noch ermittelt werden. Bei den fünf anderen sind die Personen bekannt, bei denen sich die aktuellen Fälle angesteckt haben.

Die Corona-Lage in Neumünster am 23. Juli 2021

Drei weibliche Personen und ein Mann erkrankten jetzt in der Stadt Neumünster am Coronavirus. Bei zwei von ihnen ist die Ansteckungsquelle derzeit noch unbekannt, wie die Stadt mitteilte. Jetzt sind 29 Menschen aus Neumünster akut infiziert. Erstmals musste auch wieder ein Patient ins Krankenhaus gebracht werden. Der Fachdienst Gesundheit beantwortet Fragen zu Covid-19 über die Hotline 04321/942-3003.

Die Corona-Lage in Neumünster am 22. Juli 2021

Zwei Frauen und zwei Männer sind neu infiziert; bei zweien ist die Ansteckungsquelle unbekannt. In Neumünster sind jetzt akut 27 Menschen betroffen, der höchste Wert seit Ende Mai. Mit der Inzidenz von 15,0 liegt Neumünster weiter über dem Landesdurchschnitt (10,6). Immerhin konnten 16 Frauen und Männer am Donnerstag aus der Quarantäne entlassen werden.

Die Corona-Lage in Neumünster am 21. Juli 2021

Eine Frau und ein Mann haben sich in Neumünster neu mit dem Coronavirus infiziert. Bei dem Patienten ist die Ansteckungsquelle derzeit noch unbekannt und wird vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Eine Person wurde neu in Quarantäne genommen. Mit der Inzidenz nähert sich Neumünster langsam wieder dem Bundesdurchschnitt an (jetzt 11,4). In Schleswig-Holstein (Durchschnitt 10,0) wurde Neumünster jetzt von Stormarn (16,8) und Lübeck (16,2) überholt. Eine Zeit lang hatte Neumünster mit die bundesweit höchsten Werte.

Die Corona-Lage in Neumünster am 20. Juli 2021

Die Lage in der Corona-Epidemie hat sich nach Angaben der Stadt an diesem Dienstag weiter entspannt. Mit einer Inzidenz von 12,5 und 22 aktuell Erkrankten gingen die Kennzahlen deutlich zurück. Auch die Anzahl der behördlich angeordneten Quarantänefalle sank nach Angaben der städtischen Gesundheitsbehörde von 184 auf 132 am Dienstag. Zuletzt waren noch zwei Corona-Patienten mit Wohnort Neumünster im Krankenhaus in stationärer Behandlung, aktuell werde kein Einwohner der Stadt wegen Covid-19 klinisch behandelt.

Die Corona-Lage in Neumünster am 19. Juli 2021

In den 24 Stunden von Sonntag- bis Montagmittag gab es in Neumünster keinen neuen laborbestätigten Fall einer Covid-19-Infektion. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist dadurch leicht von 25,0 auf 21,3 Infektionen pro 100.000 Einwohner gesunken. Die Stadt weist darauf hin, dass die in der kommenden Nacht veröffentlichte Zahl des Robert-Koch-Instituts (RKI) durch Nachmeldungen am Abend und in der Nacht höher sein kann – aber auch niedriger. Das RKI meldet am Montag für Neumünster 22,4, das bedeutet Platz 22 in Deutschland. Der Bundesschnitt liegt demnach bei 10,3, der von Schleswig-Holstein bei 8,9.

Die Corona-Lage in Neumünster am 18. Juli 2021

Die Corona-Lage in der Stadt Neumünster ist am Wochenende konstant geblieben. Der Inzidenzwert liegt weiter bei 25. Drei neue Positivtests vermeldete Stadtsprecher Stephan Beitz am Sonntag. Beim einem der drei neuen Fälle ist die Infektionsquelle unbekannt, die anderen beiden steckten sich bei bereits Infizierten an. 109 Menschen sind unter Quarantäne gestellt. „Die Infektionsbereiche der neuen Indexfälle sind mit Familie, Reiserückkehrer und Arbeitsplatz klar lokalisiert. Insofern besteht für die Menschen in Neumünster keine erhöhte Gefährdung. Die Infektionsgefahr ist hier nicht größer als in anderen Städten in Deutschland“, so Dr. Alexandra Barth, Leiterin des Gesundheitsamtes.

Die Corona-Lage in Neumünster am 16. Juli 2021

Nach zwei Tagen in Folge mit sinkender Inzidenz hat sich die Corona-Lage in Neumünster am Freitag wieder leicht verschärft. Drei neue Infektionen bedeuten einen Anstieg der Inzidenz von 21,3 auf 25,0; exakt der Wert vom Dienstag. Ein Mensch aus Neumünster ist allerdings genesen, sieben konnten vom Gesundheitsamt aus der Quarantäne entlassen werden.

Die Corona-Lage in Neumünster am 15. Juli 2021

Eine weibliche und zwei männliche Personen haben sich jetzt in Neumünster neu infiziert. Nur bei einer von ihnen ist die Quelle der Ansteckung geklärt. Die Inzidenz ist von 23,8 auf 21,3 gesunken, aber damit liegt sie immer noch weit über dem Durchschnitt in Schleswig-Holstein (5,7) und in Deutschland (8,0). Bundesweit meldet das Robert-Koch-Institut nur für elf Landkreise einen höheren Wert als für Neumünster. 28 Menschen in der Stadt sind infiziert, so viele wie zuletzt Ende Mai.

Die Corona-Lage in Neumünster am 14. Juli 2021

Eine Frau hat sich in Neumünster neu mit dem Coronavirus infiziert. Da die Ansteckungsquelle unbekannt ist, wird sie derzeit vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Immerhin geht die Kurve nicht weiter so steil nach oben wie zuletzt, denn noch vor elf Tagen lag die Inzidenz bei 0,0. In der offiziellen Statistik des Robert-Koch-Instituts belegt Neumünster am Mittwoch noch den bundesweit zweitletzten Platz mit einer Inzidenz von 29,9; nur Bad Tölz hat mit 31,3 einen höheren Wert. Allerdings hat das RKI eine etwas andere Zählweise als die Stadt Neumünster. Allein ein Drittel der 25 akut Infizierten von Neumünster geht auf Reiserückkehrer aus Spanien und Russland zurück.

Die Corona-Lage in Neumünster am 13. Juli 2021

Drei Frauen und vier Männer erkrankten jetzt in Neumünster am Coronavirus. Fünf Patienten steckten sich unabhängig voneinander bei mittlerweile bekannten infizierten Personen an, während bei zwei Patienten die Ansteckungsquelle unbekannt ist. Unter den Neuinfizierten sind drei Reiserückkehrer aus Spanien und ein Reiserückkehrer aus Russland.

Mehrere in den vergangenen Tagen Neuinfizierte waren bereits vollständig geimpft. „Auch vollständig geimpfte Personen können erkranken oder andere Menschen anstecken, ohne selbst Symptome zu haben. Dennoch ist die Impfung ungemein wichtig, da die Krankheitsverläufe nicht so schwer sind“, appelliert die Leitende Amtsärztin Dr. Alexandra Barth. Auch wenn Neumünster eine der höchsten Inzidenzen in ganz Deutschland hat, bleibt sie dabei: „Die Infektionsbereiche der neuen Indexfälle in den vergangenen Tagen sind mit Familie, Reiserückkehrer und Arbeitsplatz klar lokalisiert. Insofern besteht für die Menschen in Neumünster keine erhöhte Gefährdung. Die Infektionsgefahr ist hier nicht größer als in anderen Städten in Deutschland.“

Die Corona-Lage in Neumünster am 12. Juli 2021

Eine männliche und zwei weibliche Personen haben sich jetzt in Neumünster neu mit dem Coronavirus infiziert. Zwei Patienten steckten sich unabhängig voneinander bei mittlerweile bekannten infizierten Personen an. Der dritte Patient ist ein Reiserückkehrer aus Spanien. Ein weiterer Patient musste ins Krankenhaus eingeliefert werden, sodass derzeit drei Personen mit Wohnort Neumünster klinisch behandelt werden. Neumünster liegt derzeit weit über dem Bundesdurchschnitt (Inzidenz 6,4) und auch dem von Schleswig-Holstein (4,1). „Es besteht aber für die Menschen in Neumünster keine erhöhte Gefährdung. Die Infektionsgefahr ist hier nicht größer als in anderen Städten in Deutschland“, sagte Dr. Alexandra Barth, Leitende Amtsärztin.

Die Corona-Lage in Neumünster am 11. Juli 2021

Zwei Frauen und ein Mann erkrankten laut Gesundheitsamt am Wochenende in Neumünster am Coronavirus. Alle drei Patienten steckten sich unabhängig voneinander bei mittlerweile bekannten infizierten Personen an.

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zu Freitag somit von 18,8 auf 20,0 pro 100.000 Einwohner gestiegen. Mit der Inzidenz ist die Stadt Neumünster unter den Top 3 in ganz Deutschland: Nur die Stadt Hof (Sieben-Tage-Inzidenz: 24) und der Landkreis Bernkastel-Wittlich (23,1) haben laut RKI eine höhere Inzidenz.

Die Delta-Variante hat mittlerweile die Stadt Neumünster erreicht. Die in den vergangenen Tagen Neuinfizierten waren bereits vollständig geimpft. „Auch vollständig geimpfte Personen können erkranken oder andere Menschen anstecken, ohne selbst Symptome zu haben. Dennoch ist die Impfung ungemein wichtig, da die Krankheitsverläufe nicht so schwer sind“, appelliert die Leitende Amtsärztin Dr. Alexandra Barth.

Die Corona-Lage in Neumünster am 9. Juli 2021

Von null auf 18,8 war die Inzidenz für die Stadt Neumünster an den vergangenen Tagen gestiegen. Damit lag die Stadt an der Spitze der Werte in Schleswig-Holstein und bundesweit sogar auf Rang neun. An diesem Freitag kam kein neuer Fall dazu. Die jüngste Zunahme war laut Dr. Alexandra Barth, Leitende Amtsärztin, auf die drei Infektionsbereiche Familie, Reiserückkehrer und Arbeitsplatz verteilt und sei damit lokalisierbar gewesen. In Neumünster sei die Ansteckungsgefahr damit nicht höher als in anderen Städten. „Dennoch ist das Einhalten von Abständen zu anderen Menschen aber nach wie vor von zentraler Bedeutung, um eine weitere Ausbreitung des SARS-CoV-2-Virus zu vermeiden“, so Alexandra Barth.

Die Corona-Lage in Neumünster, 8. Juli 2021

Die Inzidenz von Neumünster (18,8) ist derzeit der höchste Wert in Schleswig-Holstein; seit vier Tagen steigen die Zahlen wieder. Zwei weibliche und drei männliche Personen haben sich am Donnerstag in Neumünster neu mit dem Virus infiziert. Zwei steckten sich bei einer mittlerweile bekannten infizierten Person an; bei den drei anderen Menschen ist die Ansteckungsquelle unbekannt und wird derzeit vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Unter den fünf Neuinfizierten sind drei Reiserückkehrer aus Russland, wie die Stadt Neumünster mitteilte.

Die Corona-Lage in Neumünster, 7. Juli 2021

Corona ist noch nicht vorbei: Zwei Frauen haben sich in Neumünster neu infiziert; jetzt sind es bereits wieder zehn akut Infizierte. Eine Person musste sogar ins Krankenhaus eingeliefert werden, sodass derzeit zwei Personen aus Neumünster klinisch behandelt werden. Genau 100 Menschen sind in Quarantäne, zehn weniger als am Dienstag.

Die Corona-Lage in Neumünster, 6. Juli 2021

Nach mehreren Tagen Pause hat Neumünster am Dienstag fünf neue Infizierte gemeldet: Eine Frau und vier Männer haben sich in Neumünster mit dem Coronavirus angesteckt. Bei alle fünf Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt und wir derzeit vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Eine Person gilt seit Dienstag als genesen und 24 wurden aus der Quarantäne entlassen.

Die Corona-Lage in Neumünster, 5. Juli 2021

Eine Frau aus Neumünster hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Bei ihr ist die Quelle der Ansteckung noch unbekannt. Jetzt sind vier Menschen aus der Stadt infiziert. Gleich 57 Menschen wurden vom Gesundheitsamt neu in Quarantäne geschickt.

Die Corona-Lage in Neumünster, 4. Juli 2021

Die 7-Tage-Inzidenz in Neumünster ist im Vergleich zum Freitag von 1,3 auf 2,5 Infizierte pro 100.000 Einwohner gestiegen. Am Sonnabend um 12 Uhr war sie zwischenzeitlich aber auf 0,0 gesunken. Die zwei neuen Infektionen stehen zwei Genesenen gegenüber; damit bleibt die Zahl der akut Infizierten bei drei. Eine Person muss immer noch im Krankenhaus behandelt werden.

Die Corona-Lage in Neumünster, 3. Juli 2021

Keine neuen Corona-Infektionen innerhalb einer Woche – dadurch sinkt die Sieben-Tage-Inzidenz am Sonnabend in der Stadt Neumünster auf 0,0. Drei Menschen sind noch akut infiziert, einer von ihnen muss im Krankenhaus behandelt werden. Drei Menschen konnten am Sonnabend aus der Quarantäne entlassen werden.

Die Corona-Lage in Neumünster, 2. Juli 2021

Die Corona-Lage in Neumünster bleibt entspannt. Keine neue Infektion am Freitag, die Inzidenz bleibt bei 1,3. Nur noch drei Menschen sind akut infiziert. Zehn weitere Personen sind allerdings in Quarantäne genommen worden.

Die Corona-Lage in Neumünster, 1. Juli 2021

Auch am Donnerstag hat das Gesundheitsamt der Stadt Neumünster keine neue Corona-Infektion registriert. Die Inzidenz liegt jetzt nur noch bei 1,3. Zwei Menschen sind genesen, sodass jetzt nur noch vier Menschen aus Neumünster infiziert sind. Sechs Menschen kamen aber neu in Quarantäne.

Die Corona-Lage in Neumünster, 30. Juni 2021

In den vergangenen 24 Stunden gab es in der Stadt Neumünster keinen laborbestätigten Fall einer Infektion mit dem Coronavirus. Es bleibt bei 1805 Infizierten und 1774 Genesenen. Die Inzidenz hat sich halbiert und liegt jetzt noch bei 2,5. Gleich 39 Menschen wurden aus der Quarantäne entlassen.

Die Corona-Lage in Neumünster, 29. Juni 2021

Die Lage in der Corona-Pandemie bleibt in Neumünster nahezu unverändert. Nur noch sechs Personen gelten aktuell nach Angaben der Gesundheitsbehörde der Stadt als infiziert. 104 Frauen und Männer sind unter Quarantäne gestellt.

Die Corona-Lage in Neumünster am 28. Juni 2021

Die Zahl der aktuell an Corona erkrankten Personen gibt die Stadt an diesem Montag mit sieben an. Das ist keine Veränderung zum Ende der vergangenen Woche. Damit bleibt die aktuelle Lage entspannt. Auch die Maskenpflicht auf den Wochenmärkten im Stadtgebiet wurde aufgehoben. „Das Einhalten von Abständen zu anderen Menschen ist aber nach wie vor von zentraler Bedeutung, um eine weitere Ausbreitung des SARS-CoV-2-Virus zu vermeiden“, bekräftigt die Leitende Amtsärztin Dr. Alexandra Barth.

Die Corona-Lage in Neumünster am 25. Juni 2021

Weiterhin sind in Neumünster sieben Frauen und Männer akut mit dem Coronavirus infiziert. Am Freitag konnten aber elf Personen aus der Quarantäne entlassen werden. Die Inzidenz bleibt stabil bei 5,0.

Die Corona-Lage in Neumünster am 24. Juni 2021

Ein Mann hat sich jetzt in Neumünster neu mit dem Coronavirus infiziert. Da die Ansteckungsquelle unbekannt ist, wird sie derzeit vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Zwei Menschen wurden als genesen eingestuft, aber 14 Menschen wurden neu in die Quarantäne gesteckt.

Die Corona-Lage in Neumünster am 23. Juni 2021

Eine Frau und ein Mann haben sich in Neumünster neu mit dem Coronavirus infiziert. In beiden Fällen ist die Ansteckungsquelle unbekannt und wird derzeit vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Der männliche Betroffene ist Reiserückkehrer aus Kirgisistan. 17 Menschen wurden aus der Quarantäne entlassen. Neumünster liegt mit der Inzidenz von 6,25 über dem Schleswig-Holstein-Durchschnitt (4,5), aber unter dem Bundesschnitt (7,2).

Die Corona-Lage in Neumünster am 22. Juni 2021

Die einzige Veränderung des Tages bei den Corona-Zahlen betrifft die Quarantäne-Fälle: Gleich 71 Menschen wurden entlassen und können sich wieder frei bewegen. Weiterhin sind sechs Personen in Neumünster akut infiziert.

Die Corona-Lage in Neumünster am 21. Juni 2021

1801 bestätigte Corona-Fälle gab es in Neumünster bislang, und 1770 Menschen sind schon wieder genesen. Die Zahl der akut Infizierten bleibt am Montag stabil bei sechs. Aber 40 Menschen kamen neu in Quarantäne; der größte Teil dürfte von einer Reise zurückgekommen sein.

Die Corona-Lage in Neumünster am 20. Juni 2021

Im Stadtgebiet Neumünster sind derzeit 108 Personen unter Quarantäne gestellt. Im Krankenhaus befindet sich seit Pfingstsonntag kein Covid-19-Patient mehr mit Wohnort Neumünster.

„Das Einhalten von Abständen zu anderen Menschen ist aber nach wie vor von zentraler Bedeutung, um eine weitere Ausbreitung des SARS-CoV-2-Virus zu vermeiden“, bekräftigt die Leitende Amtsärztin Dr. Alexandra Barth.

Die Corona-Lage in Neumünster am 19. Juni 2021

Die Zahl der Quarantäne-Fälle ist am Sonnabend leicht gesunken: Neun Frauen und Männer wurden daraus entlassen. Keine weiteren Personen wurden als genesen eingestuft. Sechs Menschen sind aktuell in Neumünster infiziert; alle Infektionen stammen aus den vergangenen fünf Tagen.

Die Corona-Lage in Neumünster am 18. Juni 2021

In Neumünster wurden bis Freitag um 12 Uhr insgesamt 1800 Fälle einer Covid-19-Erkrankung mit Labornachweis bestätigt. Derzeit gelten 1770 Personen im Stadtgebiet als genesen, fünf sind noch infiziert. Im Stadtgebiet sind derzeit 117 Personen unter Quarantäne gestellt, 53 weniger als am Donnerstag. Im Krankenhaus befindet sich seit Pfingstsonntag kein Corona-Patient mehr.

Die Corona-Lage in Neumünster am 17. Juni 2021

Eine Frau und ein Mann erkrankten jetzt in der Stadt Neumünster am Coronavirus. Während sich der Patient bei einer mittlerweile bekannten infizierten Person ansteckte, ist bei der Patientin die Ansteckungsquelle unbekannt und wird derzeit vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Die 7-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zu Mittwoch von 2,5 auf 5,0 pro 100.000 Einwohner gestiegen. 170 Menschen sind in Quarantäne.

Die Corona-Lage in Neumünster am 16. Juni 2021

Die 7-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zu Dienstag von 0,0 auf 2,5 pro 100.000 Einwohner gestiegen. In Neumünster wurden bis Mittwoch um 12 Uhr insgesamt 1798 Fälle einer Covid-19-Erkrankung mit Labornachweis bestätigt. Derzeit gelten 1770 Personen im Stadtgebiet als genesen.

Drei Personen in Neumünster gelten aktuell als infiziert. Im Stadtgebiet sind 167 Personen unter Quarantäne gestellt. Im Krankenhaus befindet sich seit Pfingstsonntag kein Covid-19-Patient mit Wohnort Neumünster mehr. 25 Menschen sind gestorben.

Die Corona-Lage in Neumünster am 15. Juni 2021

In Neumünster wurden bis Dienstag insgesamt 1796 Fälle einer Covid-19-Erkrankung mit Labornachweis bestätigt. Derzeit gelten 1770 Personen im Stadtgebiet als genesen. Nur noch eine Person in Neumünster ist aktuell infiziert. Im Stadtgebiet Neumünster sind derzeit 187 Personen unter Quarantäne gestellt. Im Krankenhaus befindet sich schon seit Pfingstsonntag kein Covid-19-Patient mit Wohnort Neumünster mehr.

Die Corona-Lage in Neumünster am 14. Juni 2021

Eine weitere Person ist am Montag als genesen gemeldet worden, sodass jetzt nur noch ein Mensch aus Neumünster mit dem Coronavirus infiziert ist. Seit mehr als einer Woche gibt es keine neuen Infektionen in der Stadt. Die Maskenpflicht zwischen Bahnhof und Rathaus ist seit Montag aufgehoben - nach exakt acht Monaten, in denen die Menschen auf dem Großflecken, dem Kuhberg und phasenweise auch darüber hinaus auch im Freien eine Maske tragen mussten.

Die Corona-Lage in Neumünster am 13. Juni 2021

Von Freitag bis Sonntag, 12 Uhr, gab es in der Stadt Neumünster keine neue laborbestätigte Infektion mit dem Coronavirus. Damit beträgt die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet den dritten Tag in Folge den Wert von 0 pro 100.000 Einwohner. Zwei Menschen sind momentan mit Covid-19 infiziert. 123 Personen sind aber noch unter Quarantäne gestellt. Seit Pfingstsonntag befindet sich auch kein Patient mit einer Corona-Erkrankung aus Neumünster mehr in einer Klinik.

Die Corona-Lage in Neumünster am 11. Juni 2021

In den vergangenen 24 Stunden gab es in der Stadt Neumünster keine neue laborbestätigte Infektion mit dem Coronavirus. Damit gab es erstmals binnen acht Tagen keine Neuinfektion im Stadtgebiet. Die 7-Tage-Inzidenz ist das erste Mal seit dem 1. August 2020 auf den Wert von 0,0 pro 100.000 Einwohner gesunken. Die Stadt Neumünster hebt die Maskenpflicht ab Montag, 14. Juni 2021, auf. Zunächst wurden die Uhrzeiten der Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in der Innenstadt angepasst. Die Maskenpflicht gilt vom Hauptbahnhof bis zum Rathaus montags bis samstags von 10:00 bis 20:00 Uhr. Diese Regelung gilt auch noch in dieser Woche.

Die Corona-Lage in Neumünster am 10. Juni 2021

Erstmals gab es binnen 7 Tagen keine Neuinfektion im Stadtgebiet. Die Stadt Neumünster hebt die Maskenpflicht ab Montag, 14. Juni 2021, auf. Zunächst wurden die Uhrzeiten der Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in der Innenstadt angepasst. Die Maskenpflicht gilt vom Hauptbahnhof bis zum Rathaus montags bis samstags von 10 bis 20 Uhr. Diese Regelung gilt auch noch in dieser Woche. Aufgrund der Änderung der Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus können die Stadtbücherei und das Stadtarchiv jetzt wieder ohne Vorlage eines negativen Tests betreten werden.

Die Corona-Lage in Neumünster am 9. Juni 2021

Nun sind nur noch drei Personen aktuell infiziert. Die Lage entspannt sich weiter. Auch müssen keine Menschen mehr im Krankenhaus behandelt werden. Die 7-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zu Dienstag, 8. Juni 2021, konstant bei 3,8 pro 100.000 Einwohner geblieben.

Die Corona-Lage in Neumünster am 8. Juni 2021

Die Lage in der Corona-Pandemie bleibt für die Stadt weiterhin entspannt. Aktuell gelten nur vier Personen als aktuell infiziert. Seit Pfingstsonntag sei kein Covid-19-Patient mit Wohnort Neumünster mehr im Krankenhaus in Behandlung, teilt der Fachdienst Gesundheit der Stadt mit. Dennoch gilt auch noch in dieser Woche die Maskenpflicht vom Bahnhof bis zum Rathaus montags bis sonnabends von 10 bis 20 Uhr. Die Stadt hat allerdings angekündigt, dass diese ab Montag, 14. Juni, wegfallen könnte, wenn die Infektionszahlen so niedrig bleiben.

Die Corona-Lage in Neumünster am 7. Juni 2021

Erneut keine Neuinfektion und eine Sieben-Tage-Inzidenz von 5 Infektionen pro 100.000 Einwohner: In Neumünster bleibt die Corona-Lage ruhig. In der Stadt wurden bis Montag um 12 Uhr seit Beginn der Pandemie insgesamt 1796 Fälle einer Covid-19-Erkrankung mit Labornachweis bestätigt. Derzeit gelten 1764 Personen im Stadtgebiet als genesen. Sieben Personen in Neumünster gelten aktuell als infiziert. Im Stadtgebiet sind 226 Personen unter Quarantäne gestellt. Im Krankenhaus befindet sich seit Pfingstsonntag kein Covid-19-Patient mit Wohnort Neumünster mehr. 25 Menschen sind gestorben.

Die Corona-Lage in Neumünster am 6. Juni 2021

Am Wochenende hat es nach Angaben der Stadtverwaltung in Neumünster keine laborbestätigte Infektion mit dem Coronavirus gegeben. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zu Freitag von 6,3 auf 5 Infektionen pro 100.000 Einwohner gesunken. Neun Menschen im Stadtgebiet sind aktuell infiziert, 162 Personen befinden sich derzeit noch in Quarantäne. Im Krankenhaus muss kein Neumünsteraner aufgrund von Corona behandelt werden. Die angepassten Uhrzeiten zur Maskenpflicht in der Innenstadt bleiben laut Stadtverwaltung auch in dieser Woche bestehen. Die Maskenpflicht gilt vom Hauptbahnhof bis zum Rathaus montags bis sonnabends von 10 bis 20 Uhr.

Die Corona-Lage in Neumünster am 4. Juni 2021

Trotz des neuerlichen Anstiegs des Inzidenzwerts auf 6,3 bleibt Neumünster weiter deutlich unter zehn und ist auch weit entfernt von Inzidenz-Marken wie 35 oder 50, bei denen mit neuen Verordnungen zu rechnen wäre. Bei den zwei aktuell Infizierten handelt es sich um eine Frau und einen Mann. In einem Fall muss die Gesundheitsbehörde die Ansteckungsquelle noch ermitteln. Die Maskenpflicht gilt vom Hauptbahnhof bis zum Rathaus weiterhin montags bis samstags von 10 bis 20 Uhr. Das werde auch in der kommenden Woche so bleiben, kündigt die Stadt an. Je nach Entwicklung des Infektionsgeschehens soll eine Aufhebung der Maskenpflicht für Montag, 14. Juni, geprüft werden.

Die Corona-Lage in Neumünster am 3. Juni 2021

Ein Mann in Neumünster hat sich neu mit dem Coronavirus infiziert. Die Ansteckungsquelle ist unbekannt und wird derzeit vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Das meldete die Stadt am Donnerstag. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zu Mittwoch von 5,0 auf 3,8 pro 100.000 Einwohner gesunken.

In der Stadt wurden bis Donnerstag um 12 Uhr insgesamt 1794 Fälle einer Covid-19-Erkrankung mit Labornachweis bestätigt. Derzeit gelten 1754 Personen im Stadtgebiet als genesen. 15 Personen sind aktuell infiziert. Im Stadtgebiet sind derzeit 144 Personen unter Quarantäne gestellt. Im Krankenhaus befindet sich seit Pfingstsonntag kein Covid-19-Patient mit Wohnort Neumünster mehr.

Die Corona-Lage in Neumünster am 2. Juni 2021

Die 7-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zu Dienstag, 2. Juni 2021, von 6,3 auf 5,0 pro 100.000 Einwohner gesunken. Die Stadt Neumünster hat die Uhrzeiten der Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in der Innenstadt angepasst. Seit Montag, 31. Mai 2021, gilt die Maskenpflicht vom Hauptbahnhof bis zum Rathaus montags bis samstags von 10 Uhr bis 20 Uhr.

Die Corona-Lage in Neumünster am 1. Juni 2021

Die Inzidenzzahl sinkt aktuell weiter auf 6,3 für sieben Tage gerechnet auf 100.000 Einwohner. Nur eine Infektion registrierte die Gesundheitsbehörde an diesem Dienstag. Dabei soll es sich um Reiserückkehrerin aus der Türkei handeln, bei der die Ansteckungsquelle unbekannt ist und noch ermittelt werden muss. Dafür wurden am Dienstag aber acht Fälle als genesen eingestuft, was die Lage weiter deutlich entspannt.

Thorsten Geil 22.04.2022
Vor den Holstenhallen in Neumünster - Großkontrolle: Sechs Fahrer unter Drogen
Thorsten Geil 22.04.2022
Thorsten Geil 22.04.2022