Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Neumünster VR Bank Neumünster schließt Geschäftsstelle in Wasbek
Region Neumünster

Januar 2022: VR Bank aus Neumünster schließt Geschäftsstelle in Wasbek

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:44 31.12.2021
Von Philipp Scheithauer
Die Hauptstelle der VR Bank Neumünster am Großflecken: Für eine persönliche Beratung müssen Kundinnen und Kunden aus Wasbek künftig in die Stadt fahren – oder nach Wittorf.
Die Hauptstelle der VR Bank Neumünster am Großflecken: Für eine persönliche Beratung müssen Kundinnen und Kunden aus Wasbek künftig in die Stadt fahren – oder nach Wittorf. Quelle: Frank Scheer (Archiv)
Anzeige
Wasbek

Kurz vor Jahresende hat die VR Bank aus Neumünster die Schließung der Geschäftsstelle in Wasbek bekanntgegeben. Das Team aus Wasbek wird künftig am Standort Wittorf Kundinnen und Kunden betreuen, die Zweigstellen werden zusammengelegt. Wasbek wird damit zum SB-Standort – mit Geldautomat und Kontoauszugsdrucker, aber ohne persönliche Betreuung vor Ort.

Online-Banking: Fehlende Wirtschaftlichkeit der Geschäftsstelle durch Corona beschleunigt

Die Ursache sei die fehlende Wirtschaftlichkeit in Zeiten von Online-Banking und Corona. Viele erledigen ihre Bankgeschäfte per App, am Computer oder per Telefon. „Das Geschäftsjahr 2021 hat uns vor Augen geführt, wie das Geschäftsmodell der Banken mehr denn je durch die fortschreitende Digitalisierung beeinflusst wird. Das Kundenverhalten hat sich massiv verändert“, so Vorstandsmitglied Dirk Dejewski.

Dass das Ende der Geschäftsstelle in Wasbek mit der geplanten Fusionierung der VR Banken Ostholstein-Nord/Plön und Neumünster zusammenhängt, verneint Dejewski. Es kämen zu wenig Kundinnen und Kunden in die Filiale. Berechnungen zufolge brauche es einen Kundenstamm in einer Größenordnung von etwa 2.500, um mit dem Angebot vor Ort profitabel zu sein. „Und da liegen wir in Wasbek mit knapp 1.500 Kunden doch deutlich darunter“, sagt Dejewski. Davon ließen sich nur etwa 30 bis 40 Prozent persönlich in der Filiale beraten.

Bürgermeister Rohloff zwischen Bedauern und Verständnis

Wasbeks Bürgermeister Karl-Heinz Rohloff (CDU) reagiert mit gemischten Gefühlen. „Ich bedauere die Entscheidung der VR Bank sehr“, so Rohloff. Insbesondere für ältere Menschen in Wasbek sei die Zusammenlegung nach Wittorf von Nachteil. Jedoch erhalte die zunehmende Digitalisierung auch bei den Banken Einzug. Und diese müssen ihr finanzielles Bestehen sichern. Rohloff glaubt, dass viele Wasbekerinnen und Wasbeker nun eher die Hauptstelle in Neumünster aufsuchen. Diese sei mit dem Bus deutlich leichter zu erreichen.

Der Newsletter der Holsteiner Zeitung

Alles Wichtige aus Rendsburg-Eckernförde und Neumünster. Jeden Montag gegen 17 Uhr im E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

In Wittorf soll nach Angaben der Bank künftig ein Kundenstamm von rund 4000 Menschen mit einer größeren Belegschaft betreut werden. Mit Heike Siebken, Birte Struve und Arne Hansen werden dort weiterhin drei vertraute Personen als Ansprechpartner für die Wasbeker Kundinnen und Kunden zur Verfügung stehen.

Benjamin Steinhausen 30.12.2021
Sven Detlefsen 30.12.2021
Neumünster Gesticktes Dankeschön mit Heiligenschein - Impfengel für Helfer in Neumünster
Philipp Scheithauer 30.12.2021