Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Massiv überladen: Polizei stoppt Transporter auf der A7
Region Neumünster

Massiv überladen: Polizei stoppt Transporter auf der A7 bei Neumünster

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:46 06.01.2022
Von Thorsten Geil
„Bitte folgen“: Die Polizei stoppt auf der Autobahn A7 ein Fahrzeug.
„Bitte folgen“: Die Polizei stoppt auf der Autobahn A7 ein Fahrzeug. Quelle: Thomas Eisenkrätzer (Archiv)
Anzeige
Neumünster

Eine Streife des Polizei-Verkehrsüberwachungsdienstes Neumünster bemerkte auf der Autobahn 7 zwischen Warder und Bordesholm (Fahrtrichtung Hamburg) einen Pkw mit Anhänger, auf dem ein großer SUV-Pkw stand. Die Beamten waren sich sicher, dass das Gespann überladen war, und lotsten es auf den Autohof Dätgen.

Fahrer (26) wollte den SUV von Dänemark nach Rumänien bringen

Dort stellten die Beamten fest, dass der Anhänger statt der erlaubten 2000 Kilogramm insgesamt 3105 Kilo wog, somit bestand eine Überladung um mehr als 55 Prozent. Da das Zugfahrzeug nur eine Anhängelast von 1500 Kilo ziehen durfte, war die sogar um 107 Prozent überschritten.

Der Newsletter der Holsteiner Zeitung

Alles Wichtige aus Rendsburg-Eckernförde und Neumünster. Jeden Montag gegen 17 Uhr im E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Der Fahrer (26) gab an, das Fahrzeug von Dänemark nach Rumänien bringen zu wollen. Der Rumäne konnte vor Ort einen Teil der 500 Euro teuren Geldbuße bezahlen, aber die Fahrt durch Europa war nach Angaben der Polizeidirektion Neumünster auf dem Autohof trotzdem für ihn beendet.

Thorsten Geil 06.01.2022
Thorsten Geil 05.01.2022
Thorsten Geil 05.01.2022