Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Neujahrsgruß der Stadt Neumünster: Corona, Haushaltslage und Dank für helfende Hände
Region Neumünster

Neujahrsgruß der Stadt Neumünster: Corona, Haushaltslage und Dank für helfende Hände

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:23 01.01.2022
Von Philipp Scheithauer
Senden Neujahrsgrüße aus dem Rathaus Neumünster: Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger und Oberbürgermeister Tobias Bergmann.
Senden Neujahrsgrüße aus dem Rathaus Neumünster: Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger und Oberbürgermeister Tobias Bergmann. Quelle: Susanne Wittorf (links), Thorsten Geil (rechts)
Anzeige
Neumünster

Die Jahreswende ist traditionell ein Zeitpunkt zum Innehalten und Reflektieren. So auch im Rathaus Neumünster. Zu diesem Anlass blicken Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger und Oberbürgermeister Tobias Bergmann auf 2021 zurück – und heißen 2022 mit neuen Zielen willkommen.

Neumünster im Corona-Jahr 2021: „Haben ein wenig gelernt, damit zu leben“

2021 prägte auch in Neumünster ein Thema vor allem das gesellschaftliche Zusammenleben – Corona. „Das Virus bestimmt unser Leben und wir haben auch ein wenig gelernt, damit zu leben“, heißt es in den Neujahrsgrüßen aus dem Rathaus. Wie viele Expertinnen und Experten auch raten Schättiger und Bergmann zum Impfen. Dies sei der einzige Ausweg aus der Pandemie. Und in Neumünster nehme das Impftempo an Fahrt auf – bis Ende 2021 konnten mehr als 120.000 Dosen verabreicht werden.

Lange Schlangen vor dem Impfzentrum Neumünster im vergangenen November. Quelle: Thorsten Geil

Die Hoffnung: eine unbeschwerte Zeit. So wie es sich im vergangenen Sommer phasenweise anfühlte. Das sei vor allem für die Wirtschaft – besonders für die Gastronomen und die Geschäftsleute – wichtig gewesen. Und natürlich für die Kinder, die unter den Kontaktbeschränkungen und der Isolierung enorm gelitten haben und immer noch leiden. Im Rathaus dankt man den Bürgerinnen und Bürgern, die sich weiterhin an die Corona-Regeln halten.

Trotz Absage der Holstenköste: Veranstaltungen gab es in Neumünster trotzdem

Ganz ohne Veranstaltungen ging es nicht. Auch wenn die Holstenköste abgesagt werden musste, konnte eine Konzertreihe an der Music-School Rock und Pop stattfinden. Mit den Konzerthelden wurde ein neues Format geschaffen, der RSH Kindertag war auf dem Gelände der Holstenhallen zurück.

In die Holstenhallen kamen im September auch über 26.000 Besucherinnen und Besucher zur Nordbau-Messe – weniger als vor Corona, dafür aber wieder mit dem Flair wie früher.

Konzerthelden: Anna Wydra (links) und Enna präsentierten ihren Singer-Songwriter Folk mit einfühlsamen, sehr persönlichen Texten auf englisch und deutsch. Quelle: Susnne Wittorf

Wirtschaft investiert in den Standort Neumünster

Als Beispiele für Investitionen am Standort Neumünster nennen Schättiger und Bergmann den Start des Logistikunternehmens Dachser sowie die Arbeit von Aphria RX. Das Unternehmen produziert medizinisches Cannabis und lieferte 2021 die erste Ernte an Apotheken aus.

Auch der Bau des neuen Zentrallagers von Edeka Nord an der A7 geht gut voran. Zudem habe die Ratsversammlung beschlossen, in den kommenden Jahren rund 22 Millionen Euro in Kindertagesstätten und Schulen zu investieren.

Der Newsletter der Holsteiner Zeitung

Alles Wichtige aus Rendsburg-Eckernförde und Neumünster. Jeden Montag gegen 17 Uhr im E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Schwierige Haushaltslage der Stadt Neumünster bereitet Bauchschmerzen

Dabei ein Dorn im Auge: die finanziell angespannte Lage der Stadt, aufgrund derer nach Entscheidung der Kommunalaufsicht mehrere große Projekte verschoben werden müssen. Die Verschuldung ist 2021 deutlich angestiegen. Die Stadt nahm allein zwischen Ende Juli und Ende September mehr als 20 Millionen Euro an kurzfristigen Kassenkrediten auf.

Darauf reagiert man in den Neujahrsgrüßen wie folgt: „Dem entgegenzuwirken und die Verwaltung für die neuen Herausforderungen aufzustellen, das ist unser erklärtes Ziel.“

Das Rathaus Neumünster wolle sich moderner aufstellen. Zudem soll die Innenstadt attraktiver werden. Dazu würden die Pläne mit dem alten Karstadt-Gebäude und dem sogenannten Dritten Ort (neben Wohnung und Arbeitsplatz) mit der neuen Stadtbücherei passen.

Dank an diejenigen, die Neumünster „lebens- und liebenswert“ machen

Herausgestellt wird der Dank an die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die Neumünster „lebens- und liebenswert“ machen. Dies gelte auch für diejenigen, die sich beruflich um die Bewältigung der Corona-Krise kümmern. Ebenso sei man vor allem über den Jahreswechsel in Gedanken bei der Polizei, der Feuerwehr, dem Winterdienst, im Krankenhaus, in Pflegeeinrichtungen oder im öffentlichen Personennahverkehr.

Ein Dank für die, die sich in Neumünster engagieren. Hier: Heiko Kaack bei der Einsatzbesprechung der Feuerwehr rund um die Bombenentschärfung Anfang November 2021. Quelle: Sven Janssen

Und dann blickt man in der Stadt bereits fünf Jahre in die Zukunft. Im Jahr 2027 wird Neumünster 900 Jahre alt. Es soll ein Anlass zum Feiern werden. „Lassen Sie uns gemeinsam alles dafür tun, dass wir dann mit stolz auf diese schwierige Zeit zurückblicken und voller Hoffnung auf die kommenden Jahre schauen können“, heißt es von Seiten der Stadt.

Silvester-Bilanz für Neumünster - Zigarettenautomat gesprengt und Pannen auf der Autobahn
Marc R. Hofmann 13:15 Uhr
Philipp Scheithauer 09:53 Uhr
Philipp Scheithauer 31.12.2021