Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Stadtmarketing gegen Großflecken-Pläne
Region Neumünster Stadtmarketing gegen Großflecken-Pläne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:22 20.12.2018
Von Thorsten Geil
Foto: Das Pflaster des Großfleckens soll erneuert werden.
Das Pflaster des Großfleckens soll erneuert werden. Quelle: Thorsten Geil
Anzeige
Neumünster

Auf dem Großflecken haben sich etwa 30 Geschäftsleute, die Schausteller und Marktkaufleute, die VR-Bank und eine Arztpraxis zusammengetan und protestieren gemeinsam gegen die Beschlüsse der Ratsversammlung, wie der Großflecken umgebaut werden soll. Sie befürchten lange Baustellen, den Verlust von Parkplätzen und damit Kunden und Umsatz. Stichwort: #sterbenderschwan

"Politik geht zu wenig auf die Betroffenen zu"

Der Verein und die Initiative sind sich einig, dass „die Politik zu wenig auf die Betroffenen zugeht und deren Forderungen mit in die Planungen einbezieht“, so Neumann. Lange und teure Baustellen, eine Einschränkung der Platzfläche für Veranstaltungen und der Verlust von Parkplätzen seien einige der Punkte, die Stadtmarketing schon länger kritisiert habe. „Wir wünschen uns eine konstruktive und zielführende Diskussion über die zukünftige Gestaltung“, so Neumann.

Der Stadtmarketing-Verein vertritt 88 Unternehmen und Privatleute und ist mit der Wirtschaftsagentur verantwortlich für das Citymanagement.

Thorsten Geil 20.12.2018
Neumünster Geschäftsleute verärgert - Großflecken: Anlieger machen mobil
Thorsten Geil 20.12.2018
Neumünster Beschluss im Aufsichtsrat - SWN-Chefs bekommen einen Aufseher
Thorsten Geil 19.12.2018