Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Gefährliche Raserei unter Drogen und Alkohol: Autos überschlagen sich
Region Neumünster

Unfall auf der A7 bei Neumünster: Gefährliche Raserei unter Drogen und Alkohol - drei Schwerverletzte

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:04 07.01.2022
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Bei einem Unfall auf der A7 bei Neumünster wurden drei Personen schwer verletzt.
Bei einem Unfall auf der A7 bei Neumünster wurden drei Personen schwer verletzt. Quelle: Carsten Rehder/dpa
Anzeige
Neumünster

Zu mehreren gefährlichen Situationen auf der A7 bei Neumünster kam es am Donnerstagnachmittag. Zwei Männer – vermutlich unter Drogen und Alkohol – rasten in einem VW Golf Richtung Hamburg und überholten andere Fahrzeuge. Teils auf dem Standstreifen. Am Ende rammten sie das Auto einer 55-Jährigen. Die Unfallverursacher im Alter von 32 und 41 Jahren und die Beteiligte zogen sich dabei schwere Verletzungen zu.

Wer von den beiden Männern am Steuer saß, müssen die Ermittlungen ergeben, teilte die Polizei am Freitagmorgen mit. Fest steht bislang nur, dass das Auto der beiden Männer zwischen den Anschlussstellen Neumünster-Nord und Neumünster-Mitte ungebremst auf dem linken Fahrstreifen in das Heck eines Rover fuhr.

Autos überschlugen sich an der A7 bei Neumünster

Durch den starken Aufprall überschlugen sich beide Fahrzeuge, der VW Golf blieb auf dem Dach auf dem Standstreifen liegen, der Rover kam auf der Seite liegend an der Mittelschutzplanke zum Stehen.

Alle drei Insassen zogen sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu. Sie kamen in umliegende Krankenhäuser. Den beiden Männern wurde Blut entnommen, da sie vermutlich unter Drogen und Alkohol standen. An den Autos entstand ein Sachschaden von rund 60000 Euro.

Der Newsletter der Chefredaktion

Montags bis freitags erhalten Sie aktuelle Nachrichten aus Schleswig-Holstein und Einblicke in den Newsroom in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nach Angaben der Polizei musste die A7 bei Neumünster-Mitte nach dem Unfall von 16.30 bis kurz nach Mitternacht voll gesperrt werden. Um 00.05 Uhr konnte der linke Fahrstreifen Richtung Hamburg wieder freigegeben werden, ab 00.50 Uhr war die Fahrbahn dann komplett wieder für den Verkehr freigegeben.

Thorsten Geil 06.01.2022
Thorsten Geil 06.01.2022
Thorsten Geil 06.01.2022