Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Neumünster Vom Löffel-Bankett bis zum Kunsthandwerkermarkt
Region Neumünster Vom Löffel-Bankett bis zum Kunsthandwerkermarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 18.08.2009
090818_1700_99_sn_museumart_gjb15vdg81dr_susanne.jpg
Anzeige
Neumünster

Alles beginnt mit dem Kunstflecken: Der gebürtige Neumünsteraner Stefan Wischnewski stellt am 30. August seine textil anmutende Installation „Transfer“ im Museum vor. Weil im Museums-Depot in der Klosterstraße die meisten Kunstflecken-Highlights angesiedelt sind, wird dort an den Veranstaltungsabenden jeweils ab 19.15 Uhr die Spinnerei Wiese in Aktion gezeigt. Zum ersten Date am 7. September sind Irmgard und Winfried Wiese selbst zu Gast.

Bleibt noch „Lirum larum Löffelstiel“, ein kulinarischer Abend mit Löffel-Sammlerin Jutta Kürtz, Begutachtung mitgebrachter antiker Löffel und einem Gedichte-Wettbewerb fürs Publikum. Anmeldungen im Kulturbüro und im Museum.

Die aktuelle Wechselausstellung „WeltGewänder“ hat am 9. September nochmals ihren großen Tag: mit öffentlicher Führung und anschließend Kaffee und Kuchen um 15 Uhr; bitte im Museum anmelden. Erzählte „Stoffe zum Träumen“ serviert ab 19.30 Uhr Katja Breitling im Weltladen in der Holstenstraße 3.

Weshalb Neumünster prädestiniert für die Ausstellung „Sonderzüge in den Tod“ ist, die über Deportation von Juden und Transport von Zwangsarbeitern nach Deutschland berichtet? „Neumünster war DuLag, also das zentrale Durchgangslager für Zwangsarbeiter für Schleswig-Holstein“, erklärte Vogel. Kuratorin Dr. Susanne Kill eröffnet die Ausstellung am 18. September. Am 20. September wird eine Führung und am 23. September der „alternative Stadtrundgang“ angeboten, bei dem Ulf Schloßbauer über „Neumünster im Nationalsozialismus“ aufklärt. Der Dokumentarfilm „Zug um Zug“, in dem der schleswig-holsteinische Regisseur Axel Brandt Zeitzeugen zu Wort kommen lässt, steht am 29. September an. Ergänzende Literatur zu der Thematik stellt die Stadtbücherei zusammen.

Zum zweiten Museums-Geburtstag stellen am Wochenende 10./11. Oktober 25 Kunsthandwerker textile Unikate zum Verkauf aus. Ebenso vorgesehen sind Kurzführungen, Maschinen in Aktion, Aktionen für Kinder.

Die Landeszentrale für politische Bildung fördert die Ausstellung „Junge Fotografen“, die in Zusammenarbeit mit dem Museum Koszalin gezeigt und von dessen Kurator Dionisy Rypniewski eröffnet wird. Gezeigt werden Werke der Preisträger 2008; in diesem Jahr haben sich auch erstmals junge Fotografen aus Neumünster und Rendsburg am in Polen ausgeschriebenen internationalen Wettbewerb beteiligt. Im neuen Jahr dürfen sich Museumsbesucher dann auf große Wandteppiche aus Bosnien freuen: die Bosna Quilts.

NordBau vom 10. bis 15. September - Sonderthema: Energie sparen und gesund wohnen - Baumesse trotzt der Finanz- und Wirtschaftskrise
18.08.2009
Nutzung soll auf die kulturelle Bedeutung Rücksicht nehmen - Ex-Umweltakademie wird gegen Höchstgebot verkauft
17.08.2009