Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Ostholstein Ergebnisse Ostholstein-Nord: Peer Knöfler gewinnt Wahlkreis 17, CDU stärkste Partei
Region Ostholstein

Ergebnisse Ostholstein-Nord: Peer Knöfler gewinnt Wahlkreis 17, CDU stärkste Partei

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:19 09.05.2022
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Ergebnisse Wahlkreis 17, Ostholstein-Nord: Peer Knöfler (CDU) holt das Direktmandat.
Ergebnisse Wahlkreis 17, Ostholstein-Nord: Peer Knöfler (CDU) holt das Direktmandat. Quelle: dpa/Patrick Pleul | Grafik: Lina Schlapkohl; CDU
Anzeige
Ostholstein

Der Wahlkreis Ostholstein-Nord geht bei der Landtagswahl am 8. Mai 2022 in Schleswig-Holstein an die CDU und Peer Knöfler. Welcher Partei und welchen Kandidaten die Wahlberechtigten im Wahlkreis 17 sonst noch ihre Stimme gegeben haben, erfahren Sie in diesem Artikel. Von 75.808 Wahlberechtigten haben 44.330 Personen abgestimmt. Die Wahlbeteiligung lag bei 58,4 Prozent.

Ebenso finden Sie hier eine Übersicht, wie sich der WK 17 zusammensetzt und einen Rückblick, wie die Landtagswahl 2017 in dem Gebiet ausgegangen ist.

Ergebnis Zweitstimme, Wahlkreis 17, Ostholstein-Nord: CDU stärkste Kraft

Zugelassen hat der Landeswahlausschuss 16 Parteien. Und so schnitten die Parteien in der Gunst der Wähler und Wählerinnen ab:

  • CDU: 49,0 Prozent
  • SPD: 18,2 Prozent
  • Grüne: 14,1 Prozent
  • FDP: 5,5 Prozent
  • SSW: 3,3 Prozent
  • AfD: 5,0 Prozent
  • Die Linke: 1,4 Prozent
  • Piratenpartei: 0,3 Prozent
  • Freie Wähler: 0,7 Prozent
  • Die Partei: 0,5 Prozent
  • Zukunft (Z.): 0,1 Prozent
  • Die Basis: 0,8 Prozent
  • Die Humanisten: 0,1 Prozent
  • Gesundheitsforschung: 0,1 Prozent
  • Tierschutzpartei: 0,7 Prozent
  • Volt: 0,2 Prozent

Erststimme: So haben die Kandidatinnen und Kandidaten in Ostholstein-Nord abgeschnitten

Die Wahlberechtigten in Ostholstein-Nord konnten sieben Direktkandidatinnen und -kandidaten bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein ihre Stimme geben. Und so haben sie abgeschnitten:

  • Peer Knöfler, CDU: 46,7 Prozent
  • Niclas Dürbrook, SPD: 23,0 Prozent
  • Falko Siering; Grüne: 14,9 Prozent
  • Tobias Maack, FDP: 4,8 Prozent
  • Volker Schnurrbusch, AfD: 5,3 Prozent
  • Susanne Spethmann, Die Linke: 2,7 Prozent
  • Hartmut Specht, Einzelbewerbung: 2,7 Prozent

Das Direktmandat geht somit an Peer Knöfler (vorläufiges Endergebnis).

Landtagswahl SH 2022: Wahlergebnisse für den Wahlkreis 17, Ostholstein-Nord

Auf KN-online finden Sie am Wahlabend aktuelle Ergebnisse aus dem Wahlkreis Ostholstein-Nord – von der Verteilung der Erst- und Zweitstimmen bis hin zum Direktmandat.

WK17, Ostholstein-Nord: Ergebnis auf Gemeindeebene

Verteilung der Erststimmen im Wahlkreis 17

Verteilung der Zweitstimmen im Wahlkreis 17

Wahlkreisergebnis für Ostholstein-Nord gebündelt

Weitere Landtagswahl-Ergebnisse aus dem Kreis Ostholstein finden Sie hier:

So hat der Kreis Ostholstein bei der Landtagswahl 2022 gewählt: Ergebnis gebündelt

Erststimme:

Zweitstimme:

.

Rückblick: Landtagswahl-Ergebnis 2017, Wahlkreis Ostholstein-Nord

Im Wahlkreis Ostholstein-Nord gingen bei der Landtagswahl 2017 insgesamt 47.156 Wählerinnen und Wähler an die Wahlurne – das entspricht einer Wahlbeteiligung von 62,6 Prozent bei 75.304 Wahlberechtigten. Gültig waren 46.646 Stimmen, ungültig 510.

Der Newsletter der Ostholsteiner Zeitung

Alles Wichtige aus dem Kreis Plön. Jeden Montag gegen 17 Uhr im E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Bei den Erststimmen setzte sich im Wahlkreis 17, Ostholstein-Nord, Peer Knöfler von der CDU mit einem Ergebnis von 40,6 Prozent durch. Andreas Herkommer von der SPD landete mit 34,1 Prozent der Stimmen auf dem zweiten Platz.

  • Peer Knöfler, CDU: 40,6 Prozent
  • Andreas Herkommer, SPD: 34,1 Prozent
  • Christiane Stodt-Kirchholtes, Grüne: 7,7 Prozent
  • Sebastian Kraatz, FDP: 6,5 Prozent
  • Dr. Frank Brodehl, AfD: 5,7 Prozent
  • Lorenz Gösta Beutin, Die Linke: 2,8 Prozent
  • Sven Jörns, Piraten: 1,4 Prozent
  • Stephan Hedicke, Freie Wähler, 1,3 Prozent

Bei den Zweitstimmen im Wahlkreis Ostholstein-Nord lag bei der Landtagswahl am 7. Mai 2017 die CDU vor der SPD und der FDP. Ein Überblick:

  • CDU: 33,9 Prozent
  • SPD: 30,6 Prozent
  • FDP: 11,9 Prozent
  • Grüne: 10,5 Prozent
  • Die Linke: 3,0 Prozent
  • AfD: 6,0 Prozent
  • SSW: 1,4 Prozent
  • Sonstige: 3,1 Prozent

Landtagswahl SH 2022: Wie sich der Wahlkreis 17, Ostholstein-Nord, zusammensetzt

Der Wahlkreis Ostholstein-Nord umfasst folgendes Gebiet:

  • Stadt Fehmarn
  • Stadt Heiligenhafen
  • Stadt Neustadt i. H.
  • Stadt Oldenburg in Holstein
  • amtsfreie Gemeinde Dahme
  • amtsfreie Gemeinde Grömitz
  • amtsfreie Gemeinde Grube
  • amtsfreie Gemeinde Kellenhusen (Ostsee)
  • amtsfreie Gemeinde Süsel
  • Amt Lensahn
  • Amt Oldenburg-Land
  • Amt Ostholstein-Mitte
KN-online (Kieler Nachrichten) 12:06 Uhr
KN-online (Kieler Nachrichten) 06:26 Uhr