Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön 23-Jähriger nach Discobesuch brutal zusammengeschlagen
Region Plön

23-Jähriger nach Discobesuch in Schwentinental brutal zusammengeschlagen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:25 29.12.2021
Von Nadine Schättler
Ein junger Mann wurde nach einem Discobesuch in Schwentinental zusammengeschlagen. Die Polizei sucht Zeugen.
Ein junger Mann wurde nach einem Discobesuch in Schwentinental zusammengeschlagen. Die Polizei sucht Zeugen. Quelle: Christoph Hardt/Geisler-Fotopres (Symbolbild)
Anzeige
Schwentinental

Am frühen Morgen vor Heiligabend endete ein Discobesuch im Raisdorfer Gewerbegebiet in Schwentinental für einen jungen Mann blutig. Zwischen fünf und sechs Uhr war er am 23. Dezember auf dem Weg von Schwentinental nach Kiel-Elmschenhagen, als ihn drei unbekannte Täter überfielen und ausraubten. Er musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Plöner Kriminalpolizei sucht jetzt Zeugen, unter anderem eine junge Frau, die das Opfer auf seinem Weg kennengelernt und begleitet hatte.

Täter schlug auf das am Boden liegende Opfer ein

Der 23-Jährige war nach Polizeiangaben am frühen Morgen vor Heiligabend zu Fuß auf dem Weg von einer Diskothek im Raisdorfer Gewerbegebiet nach Elmschenhagen-Süd gewesen. Plötzlich hätten ihn drei unbekannte Männer überrascht und aufgefordert, sein Geld herauszugeben. Nachdem das Opfer anfangs noch versucht habe, wegzulaufen, sei es schließlich eingeholt und auf dem Boden liegend von einem der drei Täter geschlagen und getreten worden.

Laut Polizei habe dieser Täter schließlich die Geldbörse des jungen Mannes an sich genommen. Anschließend seien alle drei Täter unerkannt mit der Geldbörse samt Bargeld geflüchtet. Das Opfer beschrieb einen der Männer als etwa 175 cm groß, von sportlicher Statur, mit schwarzen kurzen Haaren, einem Vollbart und einem leichten Oberlippenbart, der vom Vollbart abgetrennt gewesen sei. Außerdem habe er eine schwarze Jacke, eine schwarze Hose und schwarze Schuhen getragen sowie akzentfrei Deutsch gesprochen.

Der 23-Jährige habe laut Polizeiangaben sich nicht genau an den Tatort erinnern können. Nach derzeitigem Stand sei davon auszugehen, dass die Tat im Bereich des Paradiesweges, zwischen der Henry-Dunant-Straße und der Straße Brunsberg, oder direkt in der Straße Brunsberg erfolgte.

Opfer war zum Zeitpunkt der Tat nicht allein

Das Opfer war zum Zeitpunkt der Tat wohl nicht allein. Nach Informationen der Polizei habe der Mann angegeben, dass er auf dem Weg und auch während der Tat in Begleitung einer jungen, ihm unbekannten Frau gewesen sei. Die Frau habe er unterwegs kennengelernt. Sie steht nach Polizeiangaben jedoch nicht im Verdacht, an der Tat beteiligt gewesen zu sein. Der 23-Jährige wurde nach dem Vorfall aufgrund seiner Verletzungen in einem Krankenhaus behandelt.

Der Newsletter der Ostholsteiner Zeitung

Alles Wichtige aus dem Kreis Plön. Jeden Montag gegen 17 Uhr im E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Die Kriminalpolizeistelle Plön hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen – darunter auch die junge Frau –, die Angaben zu den Tätern, der Tat oder anderen auffälligen Beobachtungen machen können, sich unter Tel. 0431/160 3333 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzten.

Nadine Schättler 29.12.2021
Nadine Schättler 29.12.2021
Astrid Schmidt 29.12.2021