Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Bahnhof in Preetz wird umgebaut
Region Plön Bahnhof in Preetz wird umgebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:36 24.04.2019
Von Silke Rönnau
Foto: Für den neuen Pendelzug, der als dritte Verbindung pro Stunde zwischen Preetz und Kiel verkehren soll, will die Deutsche Bahn den Bahnhof in Preetz umbauen.
Für den neuen Pendelzug, der als dritte Verbindung pro Stunde zwischen Preetz und Kiel verkehren soll, will die Deutsche Bahn den Bahnhof in Preetz umbauen. Quelle: Silke Rönnau
Anzeige
Preetz

Für den Pendelzug sei es notwendig, die Bahnsteighöhen und -längen anzupassen, teilte eine Bahnsprecherin mit. Zudem müssten Weichenverbindungen und Signale verändert werden. Aufgrund des sehr frühen Planungsstandes könnten zum jetzigen Zeitpunkt noch keine konkreten Aussagen zu den Kosten und zur Zeitschiene gemacht werden.

Fritz Lehmann von der Stadtverwaltung Preetz erläuterte in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Hoch- und Tiefbau die geplanten baulichen Veränderungen. So solle der Bahnsteig verändert werden, „da ein Zug im Preetzer Bahnhof zeitweise geparkt werden muss“. Dafür werde eine Weiche eingebaut.

Bahnsteighöhe wächst um 21 Zentimeter

Gleichzeitig werde die Bahnsteighöhe von 55 Zentimetern um 21 Zentimeter auf das bundesweit angestrebte Höhenniveau angehoben, wodurch wiederum Rampen, Treppenanlagen und Geländer angepasst werden müssten.

Aufzüge an der Treppenunterführung

Da der Zug in Richtung Kiel zukünftig von der Westseite starte, soll an der Bahnsteigkante ein zusätzliches Wetterschutzdach errichtet werden, führte Lehmann weiter aus. An den Niedergängen zur Unterführung sollen Aufzüge gebaut werden.

Die Bahnsprecherin teilte mit, dass auch neue Vitrinen und Zuginformationsmonitore geplant seien. Eine Fahrradabstellanlage sei Aufgabe der Kommune. „Wir stehen im engen Dialog mit der Stadt“, erklärte sie.

Da der bisher von der Stadt vorgesehene Standort des abschließbaren Fahrradunterstandes mit der Planung der DB kollidiere, habe man einen neuen Standort in unmittelbarer Nähe zum alten ins Auge gefasst, erklärte Lehmann. Dafür entfielen vier Parkplätze. Eine endgültige Festlegung könne jedoch erst nach genehmigter Planung der DB für das Bahnhofsumfeld erfolgen.

Arbeiten beginnen frühestens im Herbst 2020

Als frühester Starttermin für den Umbau sei Herbst 2020 angedacht, sodass die Arbeiten zum Winterfahrplan-Wechsel am 14. Dezember 2020 abgeschlossen sein könnten.

Anja Rüstmann 23.04.2019
Anja Rüstmann 22.04.2019
Michael Felke 22.04.2019