Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Radel-Wettstreit ist in vollem Gange
Region Plön Radel-Wettstreit ist in vollem Gange
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:38 09.09.2018
Von Anja Rüstmann
Foto: 19 Radler machten sich auf den Weg zur Kirche in Niederkleveez.
19 Radler machten sich im Rahmen der Aktion Stadtradeln auf den Weg zur Kirche in Niederkleveez. Quelle: Anja Rüstmann
Anzeige
Plön

19 Plöner trafen sich am Sonntag, um gemeinsam ein paar Kilometer auf den Tacho zu bekommen. Diesmal fuhr Pastorin Janina Lubeck voran. Obwohl sie beim Stadtradeln noch gar nicht angemeldet ist. Das kann aber nachgeholt werden, dann kann sie die Kilometer nachtragen. Nach einem kleinen Gottesdienst in der Nikolaikirche mit ihr und einem gesungenen Reisesegen startete die Gruppe gen Niederkleveez. „8,9 Kilometer“, verkündete Bürgermeister Lars Winter dort bei der Ankunft. Zur Belohnung gab es Kuchen.

In der ersten Woche hat es Reinhold „Kuno“ Kunwald bereits auf knapp 230 Kilometer gebracht, er radelt fürs Team „Schönes Plön“. „Ich fahre auch schon mal nach Preetz mit dem Fahrrad“, sagt er. Ute Sander (Team WPF) hat ebenfalls mehr als 200 Kilometer – und das auf ihrem gelben Liegerad. „Ich bin schon bis zum Mittelmeer gefahren“, erzählt sie, per Liegerad über die Jahre mehr als 50 000 Kilometer. Auf dem Rasen vor der Kirche in Niederkleveez ließ sie mal Probesitzen und erklärte die Vorteile ihres Rades. „Man ist entspannter, von der Wirbelsäule bis zu den Handgelenken.“

Ingrid Bittner gab ihren Platz auf dem Tandem hinter Ehemann Hans-Ulrich Bittner auch für Probefahrten rund um die Kirche frei. Janina Lübeck hatte richtig Spaß, Kirstin Winter fand es eher „merkwürdig. Man kann hinten keine Pause machen beim Treten...“ Sieht man als Zweite auf dem Tandem genug? „Man guckt mehr seitlich, aber ich habe mich daran gewöhnt“, erzählt Ingrid Bittner. „Und wir sind noch nie gestürzt!“ Die Radler plaudern und tauschen ihre Erfahrungen aus. 

Wer beim Stadradeln mitmachen möchte, ob als eigenes Team oder Verstärkung für ein bestehendes, kann sich immer noch melden. Der städtische Radverkehrsbeauftragte Wolfgang Homeyer (Tel. 04522/505751) und Kollegin Johanna Bihl (505715) beantworten Fragen, im Internet geht es über www.stadtradeln.de/ploen.

Hier sehen Sie weitere Fotos vom Stadtradeln in Plön:
Signe Hoppe 09.09.2018
Anja Rüstmann 09.09.2018
09.09.2018