Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Nettelsee bekommt keinen neuen Unterbau
Region Plön Nettelsee bekommt keinen neuen Unterbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 24.07.2019
Von Silke Rönnau
Klaus Blöcker zeigt auf tiefe Risse in der Fahrbahn und kritisiert, dass die L 49 nur außerhalb von Nettelsee komplett saniert werden soll.
Klaus Blöcker zeigt auf tiefe Risse in der Fahrbahn und kritisiert, dass die L 49 nur außerhalb von Nettelsee komplett saniert werden soll. Quelle: Silke Rönnau
Anzeige
Nettelsee

Das bringt den KWG-Kreistagsabgeordneten Klaus Blöcker, der selbst im Ort wohnt, auf die Palme. Denn nach der Einweihung der Ortsumgehung von Nettelsee vor genau zwei Jahren soll nun die Ortsdurchfahrt von Nettelsee von einer Landes- auf eine Kreisstraße herabgestuft und damit an den Kreis Plön übergeben werden.

Bis 2017 rollte der gesamte Verkehr durch Nettelsee

Bis 2017 war noch der ganze Verkehr auf der L 49 durch das Dorf gerollt. „Warum sollte denn hier der Unterbau besser sein als auf dem Rest der Trasse, die jetzt grundlegend bis Leckerhölken saniert wird?“, fragt Blöcker.

Im Planfeststellungsverfahren sei klar festgelegt worden, dass die Strecke vom Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr (LBV) erneuert werde, wenn die Ortsumgehung fertig sei, erklärt er. „Es kann aber nicht sein, dass der LBV auf der eigenen Straße eine hundertprozentige Sanierung macht und auf der zukünftigen K 34 nur ein bisschen Kosmetik“, so Blöcker.

Informationen zur Sanierung der L 49 von Leckerhölken bis Nettelsee

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) erneuert vom 11. Juni bis voraussichtlich zum 21. September 2019 die schadhafte Fahrbahn der Landesstraße 49 und den parallel verlaufenden Radweg. Die Arbeiten können aus Gründen der Verkehrssicherheit, des Arbeitsschutzes und der Bauqualität nur unter Vollsperrung ausgeführt werden.

Fünf Bauabschnitte

11. Juni bis 7. September: Leckerhölken/Kreuzung L 67 bis Abzweig Nettelsee

9. bis 14. September: Knotenpunkt L 67/Leckerhölken halbseitig Richtungsfahrbahn Bordesholm

16. bis 21. September: Knotenpunkt L 67/Leckerhölken halbseitig Richtungsfahrbahn Nettelsee

25. bis 30. Juli: Ortsdurchfahrt Nettelsee/L 49 bis Mitte „Wiesengrund“

30. Juli bis 3. August: Ortsdurchfahrt Nettelsee/Mitte „Wiesengrund“ bis Höhe Kindergarten

Umleitungen

Der Verkehr wird über die L 49/L 318/L 307 sowie die B 404 und umgekehrt geleitet. Eine Umleitung ist jeweils ausgeschildert. Eine Baustellenampel regelt den Verkehr an der Kreuzung L 67. Die Baufirma wird die Anlieger rechtzeitig mit Handzetteln über die notwendigen Sperrungen informieren. Rettungsdienste im Noteinsatz können in den Baubereich fahren.

Erneute Sanierung müsste der Kreis zahlen

Dann bestehe die Gefahr, dass die Ortsdurchfahrt, die schon zahlreiche Risse aufweise, in wenigen Jahren wieder erneuert und das dann vom Kreis aus eigener Tasche bezahlt werden müsste. Die KWG habe das Thema im Kreistag angesprochen, dort sei es in den Bauausschuss verwiesen worden, obwohl die Zeit dränge: Die Arbeiten in Nettelsee sollen noch diese Woche beginnen.

Der Kreis Plön bestätigt auf Nachfrage, dass die alte L 49 und zukünftige K 34 innerhalb von Nettelsee vor der Übergabe mit einer vier Zentimeter starken Asphaltdeckschicht erneuert werden soll. Der LBV habe sich entschlossen, diese Arbeiten im Zeitraum vom 25. Juli bis 3. August vor der Fertigstellung des vierstreifigen Ausbaus der B 404 zur A 21 ausführen zu lassen, teilt Kreissprecherin Nicole Heyck mit.

Kreis: Stark ausgefahrene Mittelnaht

„Bei einem Ortstermin in der vergangenen Woche zusammen mit Klaus Blöcker hat sich unser Ingenieur ein Bild der Lage gemacht“, erklärt sie. Dabei sei festgestellt worden, dass aufgrund der früheren halbseitigen Bauweise der Asphaltierungsarbeiten eine stark ausgefahrene Mittelnaht sichtbar sei. „Die vorhandene Deckschicht weist in regelmäßigen Abständen Querrisse auf. Diese durchdringen eventuell den gesamten Asphaltaufbau“, heißt es weiter. 

Außerdem besitze die Fahrbahn beidseitig einen Betonrandbalken vor der Hochbordanlage. Dieser Bereich sei im Rahmen einer früheren Deckensanierung überasphaltiert worden. Aufgrund der unterschiedlichen Eigenschaften zur übrigen Fahrbahn sei dort ein Riss in Längsrichtung durchgeschlagen. Die beidseitig vorhandene Bordanlage weise aufgrund ihres Alters einige Beschädigungen auf. Diese gehöre allerdings laut Straßenwegegesetz sowohl bei Landes- als auch bei Kreisstraßen der Gemeinde.

„Da die Maßnahme seitens des LBV bereits vergeben und beauftragt wurde, wird sich diese nicht mehr stoppen lassen“, sagt Nicole Heyck. Von Seiten des Kreises werde vor der Übernahme der Straße (möglichst nach Fertigstellung der Autobahn) ein Termin zur Zustandsfeststellung der Fahrbahnoberfläche erfolgen, kündigt sie an.

LBV: Straßenzustand in Nettelsee besser als außerorts

„Die Deckensanierung in der Ortsdurchfahrt umfasst die notwendigen Arbeiten zur Erneuerung der Fahrbahn – unter Berücksichtigung der Abstufung zur Kreisstraße – und der inzwischen deutlich reduzierten Verkehrsbelastung“, erklärt der LBV. Die Voruntersuchungen hätten ergeben, dass die Asphaltmaterialien in der Ortslage Nettelsee in besserem Zustand seien als außerorts.

Silke Rönnau 24.07.2019
Silke Rönnau 24.07.2019
Astrid Schmidt 24.07.2019