Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Zeit für eine Kaffeepause
Region Plön Zeit für eine Kaffeepause
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:20 04.07.2019
Von Anne Gothsch
Jutta Horn gehört zu den treuesten Stammkunden. Seit rund 45 Jahren macht die Hamburgerin zwischen März und Oktober hier fast jede Woche Station, wenn sie auf dem Weg zum Campingplatz an der Hohwachter Bucht unterwegs ist.
Jutta Horn gehört zu den treuesten Stammkunden. Seit rund 45 Jahren macht die Hamburgerin zwischen März und Oktober hier fast jede Woche Station, wenn sie auf dem Weg zum Campingplatz an der Hohwachter Bucht unterwegs ist. Quelle: Anne Gothsch
Anzeige
Ascheberg

Nur einige wenige Kunden in Arbeitskluft ordern am Verkaufstresen belegte Brötchen oder Laugenstangen zum Mitnehmen und eilen wieder hinaus. Dafür kann man zwei Elektrikern direkt im Eingangsbereich bei der Arbeit zuschauen, denn Bernd Niemeyer und Nino Reklat von der ortsansässigen Firma Elektro-Mohr installieren über der neuen Automatiktür eine Notausgangsleuchte. „Das stand nach dem Umbau noch als Restarbeit an, damit alles ordnungsgemäß gekennzeichnet ist“, erklärt Nino Reklat. 

„Vielleicht müssen viele, die hier sonst auf dem Arbeitsweg einen Zwischenstopp einlegen, erst noch spitzkriegen, dass wir nach dem langen Umbau wieder geöffnet haben“, mutmaßt Stephanie Raschke angesichts der vergleichsweise ruhigen Vormittagsstunde. Sie arbeitet bereits seit zehn Jahren in der Bäckerei & Konditorei Beyer und absolvierte dort zuvor auch ihre Ausbildung. 

Die Lage direkt an der B430 ist für einen Zwischenstopp optimal

Riesige Brötchentüten werden über den Ladentisch gereicht. Die Empfänger kommen von einem der beiden nahegelegenen Campingplätze, wollen aber lieber „anonym“ bleiben. Jutta Horn lässt sich dagegen gern in ein kleines Gespräch verwickeln. Die Hamburgerin dürfte zu den treuesten Kunden der direkt an der B 430 gelegenen Bäckerei gehören, denn seit rund 45 Jahren legt sie zwischen März und Oktober hier fast jede Woche einen Zwischenstopp auf dem Weg zum Campingplatz an der Hohwachter Bucht ein.

 „Mein Mann ist leider verstorben, aber ich halte an unserer Tradition nach wie vor fest. Hier gibt es das zweite Frühstück, und ich decke mich mit Brot, Brötchen und Kuchen ein, sowohl auf der Hin- als auch meist auf der Rückfahrt“, erzählt die Seniorin. Von den neu gestalteten Räumen sei sie ganz begeistert, „vor allem aber davon, dass es hier jetzt endlich auch eine Toilette gibt“, meint sie augenzwinkernd. 

Mit Brötchen, Kuchen und Keksen eingedeckt haben sich auch Adolf und Hans Schulz aus Bornhöved. Sie wollen mit einer guten Freundin Kaffee trinken, die nach einem Sturz mit dem E-Bike in einer Klinik in Neustadt liegt. „Wir kommen hier schon seit Jahren vorbei, denn wir sind Helfer in der Not, Handwerker in Rente auf Reisen und machen nur noch das, was uns Spaß macht“, meinen die beiden und lachen verschmitzt. 

Während Bäckermeister Markus Beyer, der das Unternehmen in vierter Generation führt, unten in der Backstube eine Nachlieferung mit Schwarzbrot für die Filiale in Plön vorbereitet, holt Stephanie Raschke ein neues Blech mit Schokobananen und Pariser Schalen aus der Kühlung. „Die werden nach einem ganz alten Familienrezept hergestellt und waren schon damals in der Bäckerei meines Großvaters in Polen sehr beliebt, bis die Familie im Zweiten Weltkrieg fliehen musste und 1950 in Ascheberg wieder eine kleine Bäckerei öffnen konnte“, erzählt der Chef. Und Stephanie Raschke ergänzt: „Das Schoko-Gebäck ist noch immer der Renner. Viele Stammkunden aus Hamburg, Berlin und anderen Orten, die hier auf der Fahrt an die Ostsee Kaffeepause machen, bestellen es mittlerweile vor.“

Weitere Nachrichten aus dem Kreis Plön lesen Sie hier.

Fotostrecke: Zeit für eine Kaffeepause
Nadine Schättler 04.07.2019
Plön Hohwacht/Schmiedendorf - Unfallflucht: Suzuki-Fahrer gesucht
Hans-Jürgen Schekahn 04.07.2019
KN-online (Kieler Nachrichten) 06.08.2019