Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg-Eckernförde Abfahrt Bredenbek bleibt doch geöffnet
Region Rendsburg-Eckernförde

A210: Neuer Asphalt zwischen Bredenbek und Rendsburg

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:55 22.10.2021
Von Marc R. Hofmann
Die A 210 bekommt zwischen Bredenbek und Rendsburg eine neue Asphaltdecke.
Die A 210 bekommt zwischen Bredenbek und Rendsburg eine neue Asphaltdecke. Quelle: Martin Dziadek/Imago (Symbol)
Anzeige
Rendsburg

Die Autobahn GmbH des Bundes erneuert die Fahrbahn der A 210 zwischen der Anschlussstelle Bredenbek und dem Autobahnkreuz Rendsburg in Richtung der Kreisstadt. Anders als zunächst angekündigt, soll dazu jedoch nicht mehr die Auf- und Abfahrt Bredenbek gesperrt werden.

Der Newsletter der Holsteiner Zeitung

Alles Wichtige aus Rendsburg-Eckernförde und Neumünster. Jeden Montag gegen 17 Uhr im E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Baustelle auf A 210: Auf- und Abfahrt Bredenbek doch nicht gesperrt

Ursprünglich war geplant, für die gesamte Dauer der Asphaltierung vom 25. Oktober bis zum 12. November die Auf- und Abfahrt auf die Autobahn an der Anschlussstelle Bredenbek in Fahrtrichtung Rendsburg zu sperren.

Die Schäden an den Rampen zur Autobahn sind einer Untersuchung zufolge nun jedoch größer als angenommen und machen eine grundlegende Sanierung notwendig. Diese Arbeiten sollen nun im kommenden Jahr nachgeholt werden, so die Autobahn GmbH.

Paul Wagner 22.10.2021
Corona im Kreis Rendsburg-Eckernförde - Reiserückkehrer treiben Fallzahlen nach oben
Marc R. Hofmann 22.10.2021
Weihnachtsmenüs vom Profi-Koch - Edle Speisen unterm Christbaum
Beate König 22.10.2021