Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg-Eckernförde Beschussstelle öffnet 2019 wieder
Region Rendsburg-Eckernförde Beschussstelle öffnet 2019 wieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:37 02.11.2018
Von Tilmann Post
Foto: Bei Sig Sauer im Keller werden bald auch wieder die Waffen von Büchsenmachern geeicht.
Bei Sig Sauer im Keller werden bald auch wieder die Waffen von Büchsenmachern geeicht. Quelle: Carsten Rehder/dpa
Anzeige
Eckernförde

Die Vereinbarung sieht unter anderem vor, dass die Eichdirektion Nord auf dem Gelände von Sig Sauer Räume anmieten und auf eigene Kosten aus- und umrüsten wird. "Für die Herrichtung der Räume haben auch wir uns verpflichtet, umfangreiche Modernisierungs- und Ausbauarbeiten vorzunehmen", sagte Sig-Sauer-Geschäftsführer Tim Castagne. Dies betreffe neben Vorrichtungen für den Beschuss der Waffen vor allem die Belüftung der Räume.

Betrieb wird bis Mitte 2019 aufgenommen

"Sobald dies alles umgesetzt ist, können künftig auch wieder die rund 20 gewerblichen Büchsenmacher im Land Schleswig-Holstein, die derzeit auf Beschussämter in Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen oder Thüringen ausweichen müssen, die Dienste der Beschussstelle in Eckernförde in Anspruch nehmen", sagte Thilo Rohlfs, Staatssekretär im Wirtschaftsministerium. Er rechnet damit, dass die Eichdirektion ihre Arbeit bis Mitte 2019 aufnehmen kann.

Stelle wurde 1975 eingerichtet

Seit Ende 2017 wird der Beschuss nur noch in einer Art "Behelfsbetrieb" für die Produktion von Sig Sauer aufrechterhalten. Dort werden 18.000 Pistolen und Gewehre pro Jahr hergestellt. Die 1975 eingerichtete Stelle war für Fremdwaffen der Büchsenmacher geschlossen worden, weil sie den technischen Voraussetzungen nicht mehr entsprach.

Das Land Schleswig-Holstein gibt 420.000 Euro für die Erneuerung aus, von Sig Sauer kommen noch einmal 200.000 Euro.