Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg-Eckernförde Booster gegen Corona: Rendsburg-Eckernförde will 10 000 Menschen impfen
Region Rendsburg-Eckernförde

Booster gegen Corona: Rendsburg-Eckernförde will 10 000 Menschen impfen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:20 23.11.2021
Von Marc R. Hofmann
Kreis Rendsburg-Eckernförde und Bundeswehr kooperieren wie zuletzt bei den Impfzentren wieder beim Booster-Marathon. Hauptfeldwebel Sven Rother unterstützte in Büdelsdorf, erhielt hier kurz vor Schließung noch eine Booster-Impfung von Ann-Kathrin Syczewski.
Kreis Rendsburg-Eckernförde und Bundeswehr kooperieren wie zuletzt bei den Impfzentren wieder beim Booster-Marathon. Hauptfeldwebel Sven Rother unterstützte in Büdelsdorf, erhielt hier kurz vor Schließung noch eine Booster-Impfung von Ann-Kathrin Syczewski. Quelle: Marc R. Hofmann (Archiv)
Anzeige
Rendsburg

Impfmarathon in Rendsburg: Von Montag, 6., bis Sonntag, 12. Dezember 2021, bündeln der Kreis Rendsburg-Eckernförde, die Imland-Klinik und die Bundeswehr ihre Kräfte, um binnen sieben Tagen bis zu 10 000 Menschen mit einer Boosterimpfung gegen Corona zu versorgen. Erst- und Zweitimpfungen werden an dem Termin ausdrücklich nicht verabreicht.

Kreis Rendsburg-Eckernförde, Imland-Klinik und Bundeswehr kooperieren

„Besonders für ältere Menschen bietet die Auffrischimpfung einen deutlich höheren Schutz vor einer Ansteckung und einem schweren Krankheitsverlauf. Daher ist es wichtig, dass sie so schnell wie möglich die Chance auf eine Boosterimpfung bekommen“, begründet Landrat Rolf-Oliver Schwemer die Aktion. Es habe sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass die Wirkung der Impfung nachlasse und die Arztpraxen allein die Vielzahl notwendiger weiterer Impfungen nicht leisten könnten.

So kommen Sie zur Boosterimpfung

Interessentinnen und Interessenten können sich ab sofort über die Internetseite des Kreises (www.kreis-rendsburg-eckernfoerde.de) einen Wunschtermin aussuchen. Im Anschluss bekommen sie eine Bestätigung per E-Mail. Eine Einwilligungserklärung und ein Anamnesebogen für die eigene medizinische Vorgeschichte hängen der Nachricht an. Die Dokumente müssen ausgedruckt und ausgefüllt zum Termin auf dem Norla-Gelände in Rendsburg mitgebracht werden. Dazu Personalausweis oder Reisepass. Angehörige können die Anmeldung zum Beispiel für ältere Verwandte vornehmen und ihnen die Dokumente mitgeben. Die Adresse lautet: Messe-Gelände, Am Exerzierplatz, Tor 2, 24768 Rendsburg. Das Gelände ist sowohl mit dem Auto als auch öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Mit diesem QR-Code gelangen Interessenten direkt zur Terminvergabe für den Boostermarathon des Kreises Rendsburg-Eckernförde. Quelle: Kreis Rendsburg-Eckernförde

Gelegenheit zur Impfung sollen alle Einwohnerinnen und Einwohner des Kreises Rendsburg-Eckernförde haben. Gespritzt wird eine Woche lang von Montag bis Sonntag in der Zeit von 10 bis 20 Uhr. Das Angebot ist nach Angaben der Verwaltung kostenfrei und wendet sich an Personen ab 18 Jahren, bei denen die Zweitimpfung mindestens sechs Monate zurückliegt. Wer das Einmal-Präparat von Johnson & Johnson erhalten hat, kann sich bereits vier Wochen nach der Impfung auffrischen lassen. Verwendet wird ausschließlich das Vakzin von Biontech.

Booster-Impfung gegen Corona für alle, die sich im Vorfeld informiert haben

„Die Impfaktion richtet sich an Personen, die sich bereits vorab ausreichend über die Risiken informiert haben“, so die Verwaltung. Nur so könne der Takt von rund 150 Impfungen pro Stunde auf fünf Impflinien erreicht werden. Rund 40 Mitarbeitende sollen den Betrieb dafür in einem Zweischichtsystem sicherstellen.

Der Newsletter der Holsteiner Zeitung

Alles Wichtige aus Rendsburg-Eckernförde und Neumünster. Jeden Montag gegen 17 Uhr im E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Eine ärztliche Beratung, zum Beispiel in Zusammenhang mit Vorerkrankungen, könne bei diesem Konzept nicht geleistet werden. Wer diese benötigt, soll sich an Hausärztinnen und Hausärzte oder die Impfstellen wenden. Von Seiten des Kreises bleibe sowohl die Impfstelle in Büdelsdorf als auch das mobile Impfteam des Kreises im Einsatz. Dort werden auch Erst- und Zweitimpfungen verabreicht, so Schwemer.

Rendsburg: Zelt auf Norla-Gelände soll beheizt sein

Geimpft wird auf dem Norla-Gelände in Rendsburg in einem beheizten Zelt. Ein zwischenzeitig angedachter Drive-in wurde wegen der zunehmend winterlichen Wetterverhältnisse verworfen. Neben medizinischem Personal der Imland-Klinik unterstützen auch Mitarbeitende des Kreises und der Bundeswehr das Vorhaben. Ein entsprechender Antrag ist gestellt, sagt Nina Fiedler aus der Verwaltung. „Welche Einheit uns unterstützen wird, wissen wir aber noch nicht.“ Spezialpioniere hatten bis Ende Juni in der Verwaltung ausgeholfen, Soldatinnen und Soldaten des Lufttransportgeschwaders 63 in den Impfzentren.

Der Kreis rechnet mit einem Aufwand in Höhe von 80 000 Euro für die Aktion. Der für Gesundheit zuständige Fachbereichsleiter Stephan Ott sagt: „Wir gehen davon aus, dass die Kosten von der Kassenärztlichen Vereinigung und bei Bedarf Land getragen werden“, so der Mediziner.

Dabei diene der Boostermarathon auch dazu, ein Gefühl für den Andrang an Impfungen im Kreis Rendsburg-Eckernförde zu bekommen. „Es ist die erste Aktion in dieser Dimension für uns“, sagt Ott. Sollte die Behörde überrannt werden, wie zuletzt bei einzelnen Impfterminen in Rendsburg und Büdelsdorf geschehen, „werden wir mit dem Land über weitere Angebote sprechen müssen“, so der Fachbereichsleiter.

Rainer Krüger 22.11.2021
Beate König 22.11.2021