Bürger- und Sportzentrum in Flintbek fiel Brandstiftung zum Opfer
Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg-Eckernförde Es war Brandstiftung
Region Rendsburg-Eckernförde Es war Brandstiftung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:49 29.06.2017
Foto: Der Großbrand, der das Bürger- und Sportzentrum in Flintbek in Schutt und Asche legte, ist nach Erkenntnissen der Polizei auf Brandstiftung zurückzuführen.
Der Großbrand, der das Bürger- und Sportzentrum in Flintbek in Schutt und Asche legte, ist nach Erkenntnissen der Polizei auf Brandstiftung zurückzuführen. Quelle: Beate König
Anzeige
Flintbek

Am Donnerstag teilte Polizeipressesprecher Oliver Pohl auf Nachfrage der Kieler Nachrichten mit: „Wir gehen inzwischen definitiv von Brandstiftung aus.“ Bereits vor mehr als einer Woche hatte Pohl gesagt, dass „gegen mögliche Tatverdächtige ermittelt werde“, inzwischen steht fest, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde.

Das Erstaunen von Bürgermeister Olaf Plambeck hielt sich in Grenzen, als er über das Ergebnis der Kripo-Arbeit informiert wurde. „Aufgrund der Ermittlungen der Polizei und der Stelle des Brandausbruchs lag diese Vermutung nahe“, erklärte Plambeck. Allerdings bleibt für den Flintbeker Verwaltungschef das Motiv unklar, denn: „Eigentümerin des Gebäudes ist alleine die Gemeinde Flintbek. Ich hoffe, dass der oder die Täter schnell ermittelt und ihrer gerechten Strafe für die Tat zugeführt werden“, fügte er hinzu.

Von Sorka Eixmann

Hans-Jürgen Jensen 29.06.2017
Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 29.06.2017
Torsten Müller 29.06.2017