Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg-Eckernförde Bus-Zeiten auf dem Smartphone
Region Rendsburg-Eckernförde Bus-Zeiten auf dem Smartphone
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:02 13.06.2019
Von Christoph Rohde
Foto: In Kiel schon erprobt: Am ZOB zeigen Fahrgast-Informations-Tafeln die genauen Abfahrtszeiten der Busse an. Ein ähnliches System soll es ab 2020 in Eckernförde geben.
In Kiel schon erprobt: Am ZOB zeigen Fahrgast-Informations-Tafeln die genauen Abfahrtszeiten der Busse an. Ein ähnliches System soll es ab 2020 in Eckernförde geben. Quelle: jkk:Jan Köhler-Kaeß
Anzeige
Eckernförde

Träger des ÖPNV in Eckernförde ist der Kreis. Er will elf dynamische Fahrgast-Info-Tafeln bestellen. Die Ausschreibung dafür wird derzeit vorbereitet. Drei der Displays kommen laut Kreisverwaltung nach Eckernförde. Sie sollen an der Hauptlinie entlang der Reeperbahn an den Haltestellen Noorplatz, Schulweg und Bahnhof/ZOB aufgestellt werden. Dort werden die Wartenden dann direkt erkennen können, wann der nächste Bus kommt, wie groß eine mögliche Verspätung ist und welche Linie gerade fährt.

Ankünfte und Abfahrten werden in Echtzeit angezeigt

Doch noch müssen sich die Bus-Nutzer etwas in Geduld üben. Die Info-Tafeln für einen transparenten ÖPNV werden an diesen Stellen erst im Laufe des kommenden Jahres installiert. In Kiel gibt es solch ein dynamisches Fahrgast-Informations-System bereits. Hier ist dort, wo es die Tafeln schon gibt, das umständliche Lesen des Fahrplans und das vergebliche Warten auf einen verspäteten Bus überflüssig geworden. Ankünfte und Abfahrten werden in Echtzeit angezeigt.

Für die übrigen Haltestellen soll es eine ÖPNV-App geben

Doch was ist mit den übrigen Haltestellen? Hier soll der Fahrgast künftig per App auf seinem Smartphone angezeigt bekommen, wann sein Bus abfährt. Dafür wird es keine eigene ÖPNV-App für den Kreis geben, sondern eine entsprechende Erweiterung innerhalb der Nah.SH-App. Diese App (iOS und Android) bietet schon jetzt einen individuellen Routenplaner für Bahn und Bus in Schleswig-Holstein, ist aber noch nicht auf den Stadtverkehr in Eckernförde heruntergebrochen. Die Einbindung soll ebenfalls 2020 geschehen. Dann können die Nutzer auf ihrem Handy nicht nur sehen, wann welcher Bus fährt, sondern online auch Fahrkarten erwerben.

Eine Ausweitung des Projekts ist geplant

Nach Angaben der Kreistagsabgeordneten Anke Göttsch (SPD) sind die aktuellen Planungen nur der erste Aufschlag. „Das Ganze soll noch größer gefahren werden“, kündigt sie an. Parallel laufen die Feinarbeiten für das ÖPNV-Konzept im Kreis und in der Stadt Eckernförde. Es soll auch im Ostseebad dazu beitragen, dass für den ÖPNV eine hohe Akzeptanz, eine gute Abdeckung und eine verbesserte Pünktlichkeit erreicht wird. Die Einführung ist 2021 geplant.

Weitere Nachrichten aus der Region Eckernförde finden Sie hier

Frank Scheer 13.06.2019
Cornelia Müller 13.06.2019
Jan Torben Budde 13.06.2019