Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg-Eckernförde Dirk Gnutzmann: 18 Jahre für Rumohr
Region Rendsburg-Eckernförde Dirk Gnutzmann: 18 Jahre für Rumohr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:13 20.06.2018
Foto: Dirk Gnutzmann engagierte sich 18 Jahre in der Kommunalpolitik von Rumohr.
Dirk Gnutzmann engagierte sich 18 Jahre in der Kommunalpolitik von Rumohr. Quelle: eix: Sorka Eixmann
Anzeige
Rumohr

Vor 18 Jahren war er erstmals mit in das Gremium Bauausschuss gekommen. „Damals war ich 32 Jahre alt und unser Alt-Bürgermeister Dieter Wistinghausen hatte mich angesprochen, ob ich nicht Interesse hätte“, erinnert sich Gnutzmann noch gut. Und der damals 32-Jährige hatte Interesse. „Es hat mich gereizt, den Ort und seine Entwicklung mit zu gestalten.“

Rumohr hat sich entwickelt

„Besonders in den vergangenen Jahren hat sich Rumohr vom bäuerlichen Dorf zu einer Wohnhaussiedlung entwickelt. Hofstellen wie beispielsweise der Wischhof wurden komplett neu überplant“, so Gnutzmann.

Viele spannende Entscheidungen

Doch das ist nicht das einzige Projekt, an dem er maßgeblich mitgewirkt hat. „Wichtig war der Bau des Radwegs bis Poggenkrug nicht nur als Verkehrssicherung, sondern auch als Erschließungsweg für den Naturpark Westensee. Der große Bau der Kita, der gerade angefangen hat oder auch die Nicht-Entstehung einer Biogas-Anlage, die für viel Unmut in der Gemeinde sorgte“, erinnert sich Dirk Gnutzmann an spannende und interessante Sitzungen und Entscheidungen.

Von Sorka Eixmann

Hans-Jürgen Jensen 20.06.2018
Thorsten Geil 18.06.2018
Frank Scheer 18.06.2018