Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg-Eckernförde Schwebefähre auf dem Abstellgleis
Region Rendsburg-Eckernförde Schwebefähre auf dem Abstellgleis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 02.02.2016
Von Hans-Jürgen Jensen
Foto: Die Ampel steht auf Rot: Nach wie vor bleibt die demolierte Rendsburger Schwebefähre (Mitte) beschlagnahmt.
Die Ampel steht auf Rot: Nach wie vor bleibt die demolierte Rendsburger Schwebefähre (Mitte) beschlagnahmt. Quelle: Hans-Jürgen Jensen
Rendsburg

 Seit einer Schiffskollision Anfang Januar hängt die Schwebefähre schwer beschädigt am Osterrönfelder Ufer des Nord-Ostsee-Kanals. Das Wasser- und S...

Mehr zum Thema
Kreis Rendsburg-Eckernförde - "Schwebefähre ist unentbehrlich"

Der Regionalausschuss des Kreises Rendsburg-Eckernförde hat sich am Mittwochabend einstimmig für einen Erhalt der Schwebefähre ausgesprochen. Es stehe „außer Zweifel, dass die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung auch in Zukunft für den Betrieb einer Schwebefähre an der jetzigen Position verantwortlich ist“.

Hans-Jürgen Jensen 21.01.2016
Planfeststellungsbeschluss - Recht auf Schwebefähre

Erstmals hat der Bund am Mittwoch einen Rechtsanspruch auf den Betrieb der Rendsburger Schwebefähre anerkannt. Am Vortag hatte das Wasser- und Schifffahrtsamt in Kiel noch von einer freiwilligen Aufgabe gesprochen.

Hans-Jürgen Jensen 20.01.2016

Die beschädigte Rendsburger Schwebefähre soll weiter betrieben werden. „Unser Ziel ist es, die Schwebefähre so schnell wie möglich zu reparieren und instand zu setzen“, sagte der Präsident der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt, Prof. Hans-Heinrich Witte, am Dienstag.

20.01.2016
Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 01.02.2016
Bürgermeisterkandidaten Felde - Die Grünen hätten einen Kandidaten
Torsten Müller
Jan Torben Budde 01.02.2016