Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg-Eckernförde Rücklage reduziert sich auf null Euro
Region Rendsburg-Eckernförde Rücklage reduziert sich auf null Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:23 12.12.2018
Von Beate König
Foto: Das Aufbrauchen der Rücklage und ein Kredit dienen unter anderem dazu, das Schallplattenmuseum zu finanzieren.
Das Aufbrauchen der Rücklage und ein Kredit dienen unter anderem dazu, das Schallplattenmuseum zu finanzieren. Quelle: Beate König
Anzeige
Nortorf

Über elf Millionen Euro stehen im Verwaltungshaushalt, drei Millionen Euro im Vermögenshaushalt. Dem Vermögenshaushalt müssen aus der allgemeinen Rücklage 78.000 Euro zugeführt werden. Die Rücklage der Stadt schmilzt dabei auf null Euro.

Das Aufbrauchen der Rücklage und ein Kredit von 716.000 Euro, die im Haushalt eingeplant ist, um Tartanbahn und Museum zu finanzieren, führte zu Streit zwischen den Fraktionen. Aus Sicht von CDU und FDP sei sicher, dass gemäß Zusage des Landes die Fördermittel von 274.000 Euro für die Tartanbahn und 475.000 Euro für das Museum flössen. Man müsse beim Land vorab nachweisen, dass die Projekte von der Stadt allein durch finanziert werden können. Flössen die Fördermittel, müsse der eingeplante Kredit nicht tatsächlich aufgenommen werden.

Schuldenstand könnte auf mehr als zwei Millionen Euro anwachsen

Im Finanzausschuss hatten SPD und Grüne den Haushaltsentwurf gekippt. Ausschussvorsitzender Friedrichs begründete: „Wir haben in den vergangenen Jahren die Rücklage nie angefasst.“ Die Folgekosten für das Museum seien nicht geklärt. Noch seien die Arbeiten für ein Konzept nicht abgeschlossen. Auf den Vorschlag von Friedrich, das Museumsprojekt aus dem Haushalt zu nehmen und ein Jahr zu verschieben, gingen CDU und FDP nach einer Beratungspause nicht ein.

„Wir haben auch in den vergangenen Jahren viel investiert“, erklärte Angelika Bretschneider (Grüne), die fünf Jahre Finanzausschussvorsitzende war. Ihr Argument „aber dabei haben wir uns nie verschuldet. Wir haben Schulden abgebaut“, relativierte Bürgermeister Torben Ackermann: Im Nachtragshaushalt 2018 wurden 1,6 Millionen Euro Mehrausgaben abgenickt.

Wenn die Stadt den Kredit von 716.000 Euro aufnimmt, beträgt der Schuldenstand am 31. Dezember 2019 nach derzeitiger Schätzung mehr als zwei Millionen Euro.

Dieter Hanisch 12.12.2018
Christoph Rohde 12.12.2018
Sven Janssen 11.12.2018