Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg-Eckernförde A7 war nach Unfall voll gesperrt
Region Rendsburg-Eckernförde A7 war nach Unfall voll gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 19.08.2019
Nach einem Lkw-Unfall in Höhe der Raststätte Hüttener Berge bei Rendsburg ist die A7 in Richtung Flensburg voll gesperrt.
Nach einem Lkw-Unfall in Höhe der Raststätte Hüttener Berge bei Rendsburg ist die A7 in Richtung Flensburg voll gesperrt. Quelle: Daniel Friederichs
Anzeige
Rendsburg

Wegen eines umgestürzten Lastwagens war die A7 in Höhe der Raststätte Hüttener Berge bei Rendsburg am Montag von 8.15 Uhr bis etwa 15 Uhr gesperrt. Wie die Polizei mitteilte, war ein Lkw vermutlich aufgrund eines geplatzten Reifens von der Fahrbahn abgekommen, gegen die Mittelleitplanke geschleudert und umgekippt. Der Lkw hatte circa 22 Tonnen abgefrästen Asphalt geladen.

Es gab lange Staus

Die Autobahn in Richtung Flensburg zwischen Rendsburg-Büdelsdorf und Owschlag war wegen der Bergungsarbeiten voll gesperrt. Auch in der Gegenrichtung kam es zu Einschränkungen. Der Verkehr staute sich in beiden Richtungen auf mehreren Kilometern. Der Fahrer des Lkw wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. 

Von RND/aab/pat