Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg-Eckernförde Vom Steinmetz zum Digitalprinter
Region Rendsburg-Eckernförde Vom Steinmetz zum Digitalprinter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:21 06.08.2019
Von Beate König
Zum ersten Mal wurde eine Bürgermeister-Trias (von links) Leo Rademann (10), Hannes Deutschmann (11) und Florian Stojanovic (10) in der Kinderstadt Jerrytown im Hohen Arsenal gewählt.
Zum ersten Mal wurde eine Bürgermeister-Trias (von links) Leo Rademann (10), Hannes Deutschmann (11) und Florian Stojanovic (10) in der Kinderstadt Jerrytown im Hohen Arsenal gewählt. Quelle: Beate König
Anzeige
Rendsburg

„Bürgermeister! Bürgermeister!“ schallte es durch den Innenhof des Hohen Arsenals in Rendsburg. Nicht Pierre Gilgenast war gemeint, sondern die frisch gewählten drei Verwaltungschefs von Jerrytown, in der in den Ferien für eine Woche die Kinder das Sagen haben. Leo Rademann (10), Hannes Deutschmann (11) und Florian Stojanowic (10) setzten sich im Kinderdemokratieprojekt in einer Stichwahl gegen ein Team mit zwei Jungs, ein Team mit zwei Mädchen und gegen eine Einzelkandidatin durch. „Das gab es seit 2007 noch nie“, erklärte Matthias Gröning, Organisator aus der Stadtverwaltung und Mitglied des Ältestenrats in der Kinderstadt. Folge: Die Drei teilen sich die Verantwortung und die Amtskette.

Die Bürgermeister überzeugten mit einem Wahlprogramm, zu dem Gehaltserhöhung, ein Fotowettbewerb mit Preisgeld und ein Seniorenpass zählten: „Wir haben die Jerrytown-Bewohner gefragt, was sie wollen“, erklärte Florian den Wahlkampf: „Die Älteren verdienen nur halb so viel, sie sollen sich auch etwas leisten können.“ Die Drei planen den Bau eines Pools und einer Chillecke.

Planspiel für Kinder zwischen neun und zwölf Jahren

Jerrytown wurde 2007 das erste Mal in den Ferien als Demokratieplanspiel für Kinder zwischen neun und zwölf Jahren aufgebaut. Kinder bestimmen selbst, wie sie ihre Tage dort gestalten. Beim Arbeitsamt können sie aus 30 Berufen für einen Tag wählen. Johann Tolk war bei Steinmetz Andreas Pohlmann in der Lehre. „Ich wusste gar nicht, was ein Steinmetz macht“, erzählte der 13-jährige Schüler. Mit drei anderen Nachwuchssteinmetzen arbeitete er mit Schlageisen und Knüpfel an einem Auftrag der Stadt: Das Stadtwappen von Jerrytown wurde in Stein gehauen. Auch die Polizei, die Sparkasse, das Abfallwirtschaftszentrum, die Johanniter und der Offene Kanal Kiel boten Jobs an.

Neue Angebote sind das Anlegen eines Stadtgartens, die Klimainitiative „Fridays for future“ hat ein Büro, in einem Workshop werden Angebote für Jerrytown 2020 entwickelt und in einer weiteren kreativen Runde Ideen zur zukünftigen Gestaltung der Stadtplätze gesammelt.

Mehr aus dem Bereich Rendsburg lesen Sie hier.

Frank Scheer 06.08.2019
Tilmann Post 06.08.2019
Susanne Wittorf 06.08.2019