Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg-Eckernförde Christoph Rohde zum Kino-Streit
Region Rendsburg-Eckernförde Christoph Rohde zum Kino-Streit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:02 15.05.2019
Von Christoph Rohde
Foto:
Anzeige
Eckernförde

 Damit wären beide möglichen Standorte für ein Kino mit Verbrauchermarkt noch im Rennen. Gleichzeitig wäre die Stadt nicht an einen Standort gebunden und eine Ausweichlösung bliebe erhalten. Doch in der Standort-Debatte, die vor allem vom Anrennen von Grünen und SPD gegen die Mehrheit von CDU, SWW und FDP gekennzeichnet war, zeichnete sich keine Bewegung ab. Der „Skater-Koalition“ geht es um schnelles Umsetzen, die Opposition führt ihre städtebaulichen Argumente ins Feld. Dabei hat Vollerts Kompromiss-Vorschlag Charme. Warum sollen nicht beide Standorte um die Gunst der Investoren konkurrieren? Sicher: Viele wünschen sich schnell ein Kino. Doch müssen die Eckernförder, die bislang an der Entscheidung nicht beteiligt wurden, auf Jahrzehnte mit dem Ergebnis leben. Da heißt es: Keinen Trumpf vorzeitig aus der Hand geben.

Hans-Jürgen Jensen 16.05.2019
Florian Sötje 06.08.2019
Cornelia Müller 15.05.2019