Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg-Eckernförde Identität des Toten vom Rammsee geklärt
Region Rendsburg-Eckernförde Identität des Toten vom Rammsee geklärt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:06 19.06.2019
Von Sorka Eixmann
Foto: Mann stirbt in Molfsee - Identität des Toten vom Rammsee geklärt.
Mann stirbt in Molfsee - Identität des Toten vom Rammsee geklärt: Eine Leiche wurde am Montagnachmittag im Rammsee in der Gemeinde Molfsee entdeckt, auch zwei Tage später kann der Tote nicht identifiziert werden, auch die Todesursache steht noch nicht fest. Quelle: Sorka Eixmann
Anzeige
Molfsee

Am Montag war die Feuerwehr Molfsee zu einem Einsatz an den Rammsee ausgerückt, weil dort Jugendliche eine leblose Person im Wasser treiben sahen. Der Tote wurde durch die Wehrleute geborgen, erste Spuren am Ufer des Sees in der Gemeinde Molfsee durch Beamte des Kriminaldauerdienstes gesichert und die Leiche in die Kieler Rechtsmedizin überführt.

Die Feuerwehr Molfsee mit Einsatzleiter Michael Hamann war als erste am Rammsee, beide Boote der Wehr wurden an unterschiedlichen Stellen des Sees zu Wasser gelassen. "Nach einer knappen Viertelstunde haben wir den im Wasser treibenden Körper entdeckt. Leider konnten wir die Person nur noch tot bergen", erklärte Feuerwehr-Chef Michael Hamann aus Molfsee damals.

Zwei Tage nach dem Fund der Leiche ist es der Polizei gelungen, den Toten zu identifizieren. Am Mittwochmorgen ist mit einer Hundestaffel der Bereich am Ufer des Rammsees in Molfsee nach weiteren Spuren abgesucht worden, auch waren Beamte im Nahbereich des Fundortes in Molfsee und der näheren Umgebung von Haus zu Haus gegangen, um mit Anwohnern zu sprechen. Davon habe man sich Hinweise auf die Identität des Toten erhofft, teilte der Polizeisprecher auf Nachfrage von KN-online mit.

Toter in Molfsee: Er war 62, alleinstehend

Der Erfolg stellte sich ein, die Identität des 62-Jährigen, der alleinstehend war, konnte ermittelt werden. Fest steht inzwischen auch, dass der Mann schon über einen längeren Zeitraum im Rammsee gewesen sein muss. "Allerdings können wir ausschließen, dass es sich dabei um Wochen gehandelt hat."

Die Frage nach der Todesursache konnte Felsch bislang allerdings nicht abschließend beantworten. "Uns liegt das endgültige Obduktionsergebnis noch nicht vor. Die Ergebnisse der toxologischen Untersuchungen stehen noch aus", erklärte der Sprecher. Obwohl er davon ausgeht, dass Fremdverschulden wahrscheinlich ausgeschlossen werden kann. "Die Tendenz geht eher in Richtung Unfall oder suizidale Absicht."

Eine Leiche wurde am Montagnachmittag im Rammsee in der Gemeinde Molfsee entdeckt. Der Kriminaldauerdienst sicherte Spuren, ein Bestattungsunternehmer überführte die Person in die Kieler Rechtsmedizin.

Fest steht: Der Bereich, in dem der Tote entdeckt wurde, ist eigentlich nicht allgemein bekannt. Laut KN-Informationen ist die Badestelle am Rammsee eher ein "Insider-Platz"

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Sven Tietgen 19.06.2019
Hans-Jürgen Jensen 19.06.2019
Sorka Eixmann 19.06.2019