Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg-Eckernförde Er hat den grünen Blick für Flintbek
Region Rendsburg-Eckernförde Er hat den grünen Blick für Flintbek
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 01.06.2018
Foto: Marcel Dönicke ist der neue Umwelttechniker der Gemeinde Flintbek.
Marcel Dönicke ist der neue Umwelttechniker der Gemeinde Flintbek. Quelle: Sorka Eixmann
Anzeige
Flintbek

Seit vier Tagen ist Marcel Dönicke in seinem neuen Büro zu finden, die ersten Ausflüge in "seine" neue Gemeinde - und damit quasi in seinen Arbeitsbereich - hat er bereits gemacht. Das Fazit: "Vieles ist doch schon auf einem guten Weg. Beispielsweise eine Solaranlage auf dem Dach des Rathauses oder auch die LED-Leuchten in den Straßen", zählt der in Altenholz lebende Dönicke auf.

Dönicke hat in Freiberg sein Studium absolviert

Er stammt aus Sachsen und hat in Freiberg studiert, vor zwei Jahren zog es ihn in den Norden. Mit der Stelle des Umwelttechnikers freut er sich auf interessante Aufgaben. Und nicht nur er, auch Bürgermeister Olaf Plambeck und Büroleiterin Sonja Baller freuen sich über die neue Stelle.

"Das war eine sehr gute Entscheidung aus der Politik, wir haben als Vorbild unsere Nachbarn in Bordesholm, die schon länger mit einem Umwelttechniker arbeiten", erklärte Plambeck. "Das ist ein Bereich, da brauchen wir einen Ansprechpartner mit Fachwissen."

Ideen wie weitere Sitzmöglichkeiten, Vermeidung von Verpackungsmüll

Marcel Dönicke hat bereits einige Ideen. "Ob es die Vermeidung von Verpackungsmüll ist oder der Einsatz von recycelbaren Materialien, Ideen gibt es viele. Ich sehe mich als das grüne Auge von Flintbek."

Von Sorka Eixmann

Hans-Jürgen Jensen 01.06.2018
Christoph Rohde 01.06.2018