Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg-Eckernförde Sanierung der K 6 in fünf Bauabschnitten
Region Rendsburg-Eckernförde Sanierung der K 6 in fünf Bauabschnitten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:14 21.06.2019
Von Sorka Eixmann
Foto: Bürgermeister Manfred Tank (links) und Bernd Lohmann vom Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr machen eine Ansicht an der Wand fest.
Bürgermeister Manfred Tank (links) und Bernd Lohmann vom Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr machen eine Ansicht an der Wand fest. Quelle: Sorka Eixmann
Anzeige
Mielkendorf

Volles Haus im Landkrug: Rund 60 Mielkendorfer waren der Einladung von Bürgermeister Tank gefolgt. "Es hat eine missverständliche Pressemitteilung gegeben, die zu Irritationen geführt hat", eröffnete Tank die Veranstaltung. Weit über 200 Anfragen beim LBV, Amt und Bürgermeister hätten das gezeigt. Daher hatte er Bernd Lohmann, Fachbereichsleiter Straßenerhaltung beim LBV als Referenten eingeladen - Lohmann wollte informieren und Fragen beantworten.

"Unsere Anliegerinformation verfügte einerseits über einen misslungenen Inhalt, und andererseits haben wir die Verteilung über den Postweg gewählt. Auch das hat offenbar nicht geklappt, und das werden wir auch nie wieder machen", gestand Lohmann. Fest steht inzwischen: Es wird fünf Bauabschnitte geben, auch Vollsperrungen werden zeitweilig dabei sein, auch wird es zu Arbeiten kommen, die am Wochenende ausgeführt werden: "Damit die Firmen in der Woche erreichbar sind", begründete Lohmann.

Neun Zentimeter Asphalt werden abgefräst, danach kommt der Kleber auf die Straße

Neun Zentimeter werde der Asphalt abgefräst (Lohmann: "Da ist Befahren möglich"), dann kommt der Kleber ("Da sollte auf keinen Fall gefahren werden"), und dann kommt der neue Asphalt. "Auch da muss mit dem Befahren gewartet werden, denn der Asphalt ist bis zu 160 Grad heiß." Die Frage nach halbseitigen Sperrungen war eine der ersten, aber: "Die Unfallverhütungsvorschriften und der Arbeitsschutz machen halbseitige Sperrungen auf Straßen mit einer geringen Breite wie in diesem Fall unmöglich", erläuterte der Experte.

Anliegerinformation gibt es kurz vor dem Baubeginn

Abschnitt eins geht vom Rammseer Weg bis zum Eiderweg in der Zeit vom 1. bis zu 14. Juli, "Bitte denken Sie immer dran, Vollsperrung heißt Vollsperrung", weiter geht es mit dem zweiten Abschnitt vom 15. bis zum 28. Juli und den Bereich Eiderweg bis Krümet. "Da der Lieferverkehr gewährleistet sein muss, wird dort am Wochenende gefräst und asphaltiert." Die dritte Baustelle betrifft vom 29. Juli bis 11. August den Bereich Krümet bis Mitte Langstücken, danach folgt Bauabschnitt vier von Langstücken bis an die K 32 in der Zeit vom 12. August bis 31. August. "Der ehemals erste Abschnitt ist nun der letzte: Vom 2. bis 14. September wird der Bereich vom Verwaltungsgebäude bis zum Rammseer Weg erneuert."

Lohmann machte deutlich, dass Notfälle wie Arztbesuche oder auch Rettungsdienst und Feuerwehr immer passieren dürfen. "Sprechen Sie den Bauleiter an, wenn es notwendig ist", so Lohmann. An der Müllentsorgung ändere sich nichts: "Sie stellen raus, die Arbeiter machen den Rest", versprach er. Eine Anliegerinformation werde es erst kurz vor Baubeginn geben.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Tilmann Post 21.06.2019
Tilmann Post 21.06.2019
Frank Scheer 21.06.2019