Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg-Eckernförde Betrunkener rast beinahe in Absperrung
Region Rendsburg-Eckernförde Betrunkener rast beinahe in Absperrung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:44 22.12.2019
Ein Polizist steht mit einer Winkerkelle an der Fahrbahn. (Symbolbild)
Ein Polizist steht mit einer Winkerkelle an der Fahrbahn. (Symbolbild) Quelle: Philipp Schulze/dpa
Anzeige
Tüttendorf

Am Sonnabend gegen 23.40 Uhr sorgte ein Verkehrsteilnehmer an einer Unfallstelle auf der B 76 in Höhe Tüttendorf für zusätzliches Arbeitsaufkommen bei den eingesetzten Polizeibeamten.

Knapp eine halbe Stunde zuvor war es an der Abfahrt Gettorf-Süd in Fahrtrichtung Norden zu einem Auffahrunfall gekommen. Dabei hatte ein 30-jähriger Flensburger aufgrund eines vorausfahrenden Schwertransports die Geschwindigkeit seines Wagens stark drosseln müssen, was der Fahrer eines Kleinwagens zu spät bemerkte. Es kam zu einer Kollision.

Der 22-jährige Mann aus dem Kreis Rendsburg-Eckernförde wurde ebenso wie die zwei Insassen des anderen Fahrzeugs leicht verletzt in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht.

Betrunkener kracht beinahe in Absperrung

Im Zuge der Unfallbearbeitung sperrte eine Streifenwagenbesatzung der Polizei den linken Fahrstreifen der B 76 und leitete den Verkehr über den rechten Fahrstreifen ab. Dabei fiel den eingesetzten Beamten ein sich sehr schnell nähernder VW-Bus auf, dessen Fahrer die Situation offenbar erst äußerst spät erkannte und im letzten Moment den vorgegebenen Weg einschlug.

Bei der Kontrolle des Fahrers ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von knapp 1,4 Promille. "Dem 50-jährigen Mann aus Ostholstein wurde eine Blutprobe entnommen, eine Strafanzeige folgt", sagte ein Sprecher der Polizei.

Von RND/jad

Heiligabend in Bordesholm - Das Angebot ist für viele ein Geschenk
Frank Scheer 22.12.2019
Jan Torben Budde 22.12.2019