Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg-Eckernförde Im Bürgerpark Eckernförde blüht es wild
Region Rendsburg-Eckernförde Im Bürgerpark Eckernförde blüht es wild
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 26.06.2017
Von Cornelia Müller
Foto: Magariten und blauer Wiesenstorchschnabel stehen jetzt noch in Blüte.
Magariten und blauer Wiesenstorchschnabel stehen jetzt noch in Blüte. Quelle: Cornelia D. Mueller
Anzeige
Eckernförde

Kniehoch ist das Gras. Wie vielfältig Gräser sind, die anderswo nur kurz geschorener Rasen sind, machen ihre filigranen Samenstände augenfällig. Hier wiegen sich hohe Halme mit fedrigen Köpfen. Dort biegen sich im Wind auf elastischen Stängeln kleine Kolben, die wie Pfeifenputzer aussehen. Dazwischen leuchten die letzten hellrosa Blüten des Wiesenschaumkrauts, zarte gelbe Butterblumen und die wie winzige Vasen mit weißer Blume aussehenden Blütenstände des Taubenkopf-Leimkrauts.

In acht Jahren haben sich diese Wildwiesen voll entwickelt

„Wir sind auf gutem Weg im Bürgerpark, auch wenn zunächst viele Eckernförder den vermeintlichen Wildwuchs statt Rasen skeptisch beobachtet haben“, resümiert die Leiterin der Stadtgärtnerei Sylvia Bent. „Ich schätze, dass sich innerhalb der nächsten acht Jahre die volle Pracht der Wildblumenwiesen entwickelt hat." Der Eckernförder Landschaftsarchitekt Rüdiger Ziegler berät und bringt immer noch neue für den Standort typische Saat ein, die er von Wildpflanzen sammelt.

Zwei Mal wird gemäht und das Schnittgut entfernt

„Meine persönliche Lieblingsstelle ist gerade die bunte Insel im oberen Bereich“, gibt Bent preis. Kein Wunder: Hier geben sich Margeriten, Wiesenstorchschnabel, Wiesenbocksbart, Knollenblütiger Ampfer, Königskerze, Nesselblättrige Glockenblume, Schafgarbe ein buntes Stelldichein. Damit die Saat der Wildblumen aufgeht, wird ab Dienstag, 27. Juni, im Bürgerpark gemäht. Bent: „Das Gros der Wildblumen ist jetzt verblüht. Die Samen brauchen Zeit um aufzugehen und Licht, um Jungpflanzen fürs nächste Jahr zu bilden. Deshalb fahren wir das lange Schnittgut komplett ab." Die zweite Mahd ist im Oktober, damit die Fläche „kurz in den Winter geht“ und sich Tausende Krokusse im Frühling wieder entfalten.

Hier finden Sie mehr Bilder von den Wildblumen im Bürgerpark.
Haben sie Waffen? - "Reichsbürger" im Visier
Hans-Jürgen Jensen 26.06.2017