Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg-Eckernförde Genug Kinder für offizielle Anerkennung
Region Rendsburg-Eckernförde Genug Kinder für offizielle Anerkennung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 24.07.2019
Von Beate König
Die alte Phönix-Skulptur auf dem Schulhof der Neuen Waldorfschule ist für Sylvia Ullrich und Stefan Schauer Sinnbild des gelungenen Neuanfangs.
Die alte Phönix-Skulptur auf dem Schulhof der Neuen Waldorfschule ist für Sylvia Ullrich und Stefan Schauer Sinnbild des gelungenen Neuanfangs. Quelle: Beate König
Anzeige
Nortorf

2017 hatte die Waldorfschule Rendsburg mit ihrer Insolvenz bundesweites Aufsehen erregt. Ein erster Retter-Verein schaffte es nicht, die Schule zu erhalten. Ab April 2018 übernahm der Verein Anthroposophische Bildungsinitiative die Mammutaufgabe, als neuer Trägerverein eine komplett neue Schule mit anthroposophischem Schwerpunkt aufzubauen.

Seit den Sommerferien gibt es in Rendsburg die 211. Waldorfschule in Deutschland

Jetzt ist es geglückt: „Wir sind die 211. Waldorf-Schule in Deutschland und seit Juni Mitglied in der Landesarbeitsgemeinschaft der freien Waldorfschulen“, erklärte Stefan Schauer aus dem Vereinsvorstand. Die Schule ist im Aufwind: 98 Kinder, fast doppelt so viel wie zum Start nach den Sommerferien 2018, sind bislang zum neuen Schuljahr angemeldet worden - deutlich mehr als die 85, die im Wirtschaftsplan für 2019 vorgesehen waren. „Wir wollen die 100 knacken“ ist einer der Wünsche von Sylvia Ullrich aus dem Vorstand.

2018 war der Verein mit einem Dispositionskredit von der GLS-Bank (Geben, leben, schenken) und Mitteln aus der Stiftung Software AG mit Sitz in Mannheim gestartet. „In fünf Jahren müssen wir eine schwarze Null schreiben“, erklärte Schauer. Sechs Prozent Fläche der alten Schulgebäude in der Nobiskrüger Allee mietete der Verein 2018. Im ersten Jahr wurden Schüler aus zwei Klassenstufen jeweils in einer Klasse gemeinsam von einem neuen, achtköpfigen Kollegium unterrichtet.

Bis zu den Herbstferien 2018 war es spannend, ob die Schule in Gründung ausreichend Schüler hat: Das Bildungsministerium hatte erst spät, in den Sommerferien 2018, die Genehmigung für den Schulbetrieb erteilt. Wegen der unsicheren Lage hatten Eltern bereits angemeldete Kinder kurzfristig wieder abgemeldet. Die Schülerzahl schrumpfte von 75 auf 52. Erst zu den Herbstferien waren 62 Kinder angemeldet – die vom Land verlangte Mindestzahl.

Die Neue Waldorfschule wächst

Das zweite Schuljahr des Vereins ist auf Wachstum ausgerichtet: Unterrichtet werden sechs- bis 13-jährige Kinder aus der Region 25 Kilometer um Rendsburg herum. Nach den Ferien wird die neue erste Klasse getrennt von der zweiten unterrichtet, dafür wurde eine weitere Lehrkraft eingestellt.

Der Verein hat vier weitere Klassenzimmer für die neue Klasse, einen Bewegungsraum und einen Besprechungsraum angemietet. „An den anderen Räumen der Schule sind wir interessiert, aber es ist ein langer Weg,“ erklärte Schauer.

„Wir suchen Matten für den Sportunterricht“

Der Verein hat gebrauchte Schulmöbel in Rendsburg gekauft, aus Stiftungsmitteln werden 30 neue Stühle angeschafft. Was Stefan Schauer sich jetzt noch wünscht, sind Sportgeräte. „Gern gebraucht. Wir suchen Matten.“ Der Rückhalt in Rendsburg sei bis heute enorm, sagt Schauer dankbar. Beim Herbst-Basar konnte die Schule 5000 Euro einnehmen, sie erhält Unterstützung über Spenden.

Die anthroposophische Bildungsinitiative bietet regelmäßig Vortragsabende an und hat eine Segel-AG aufgebaut, die für alle Rendsburger Schüler offen ist.

Anmeldungen sind über www.ja-waldorf-rd.de möglich.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Christoph Rohde 24.07.2019
Sven Janssen 24.07.2019
Florian Sötje 24.07.2019