Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg-Eckernförde Kanten bleiben noch bis September
Region Rendsburg-Eckernförde Kanten bleiben noch bis September
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:01 10.05.2018
Von Tilmann Post
Foto:
Quelle: tilmann Post
Anzeige
Dänischenhagen

Grund für die Kanten sind die Bauarbeiten der Schleswig-Holstein Netz-AG, die im Oktober und November zur Verlegung von Versorgungsleitungen ausgeführt wurden. Damals wurde die Dorfstraße zwischen den Einmündungen zur Scharnhagener Straße und zur Schulstraße am nördlichen Fahrbahnrand auf einer Breite von einem halben Meter aufgerissen. Nachdem die Leitungen verlegt waren, wurde alles wieder zugeschüttet und mit einer provisorischen Asphaltschicht verschlossen. Die schließt aber nicht mit der Fahrbahndecke ab, sondern liegt zum Teil einige Zentimeter tiefer.

Setzungen im Untergrund

„Die Deckschicht ist wegen der Setzungen im Untergrund nur provisorisch aufgetragen worden“, erklärte Stefan Tunn vom Amt Dänischenhagen auf Nachfrage. Nach Erdarbeiten sacke der Untergrund mit der Zeit meistens noch ab. Die abschließende Asphaltschicht würde deshalb Schäden davontragen. „Setzungen von nur einem Zentimeter verursachen sofort Risse, durch die Wasser eindringen kann. Bei Frost bricht die Straße dann auf“, so Tunn. Deshalb sei eine Wartezeit von bis zu zwei Jahren üblich, wenn es sich um einen Teil-Aufriss handelt.

"Eine Deckschicht, wie es sich gehört"

In vier Monaten soll das Provisorium aber ein Ende haben. „Mit der SH Netz-AG ist vereinbart, dass die Arbeiten im September zum Abschluss gebracht werden“, erklärte Tunn. „Dann erhält die Dorfstraße eine Deckschicht, wie es sich gehört – ohne Kanten.“

Rainer Krüger 09.05.2018
Rainer Krüger 09.05.2018