Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg-Eckernförde Pendler fürchten lange Umwege nach Kiel
Region Rendsburg-Eckernförde Pendler fürchten lange Umwege nach Kiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:34 06.07.2018
Von Hans-Jürgen Jensen
Foto: Verkehrsschilder für eine Straßenbaustelle.
Verkehrsschilder für eine Straßenbaustelle. Quelle: Sebastian Kahnert
Anzeige
Nortorf

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr (LBV) habe im Vertrag mit der Baufirma ein Zeitfenster vereinbart, erklärt Dagmar Barkmann, die Sprecherin der Behörde.

Demnach sei der früheste Baubeginn auf Montag, 3. Juli, terminiert. Spätestens am 28. Februar nächsten Jahres müsse die Firma fertig sein.

„Innerhalb dieses Zeitfensters kann der Auftragnehmer die Arbeiten in Abhängigkeit eigener Ressourcen und weiterer Vorgaben des Bauvertrages disponieren.“

Zurzeit plane die Firma den detaillierten Ablauf der Arbeiten. „Nähere Informationen werden in den kommenden Tagen vorliegen.“

"Möglichst kurze Bauzeit"

Wenn der Baubeginn endgültig feststeht, werde der LBV die entsprechenden Details veröffentlichen. Dagmar Barkmann versicherte: „Um unnötige Verkehrsbeeinträchtigungen zu vermeiden, wollen wir die Bauzeit möglichst kurz halten.“

Die Landesstraße 49 gehört zu einer Strecke auf der Nortorfer über Langwedel, Blumenthal und die A 215 nach Kiel fahren.

Umweg über die A 7

Pendler befürchten nun, dass sie künftig einen weiten Umweg nehmen müssen – zunächst in Richtung Neumünster und von dort über die A 7, das Bordesholmer Dreieck und die A 215 zur Landeshauptstadt. Diese Strecke wäre rund zehn Kilometer länger.

Im Mai kündigte der LBV das Vorhaben in einer Bürgerversammlung an.

Hans-Jürgen Jensen 06.07.2018
Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 06.07.2018