Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg-Eckernförde Paketdienst DPD zieht ins Gewerbegebiet
Region Rendsburg-Eckernförde Paketdienst DPD zieht ins Gewerbegebiet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:18 19.06.2018
Von Torsten Müller
Foto: Anke Szodruch (CDU), Bürgermeisterin von Melsdorf, und Einar Rubin, Kieler Wirtschaftsförderungsellschaft, stehen im Interkommunalen Gewerbegebiet Rotenhof vor dem Grundstück, auf dem gerade die Baugrube für den Paketdienst DPD ausgehoben wird.
Anke Szodruch (CDU), Bürgermeisterin von Melsdorf, und Einar Rubin, Kieler Wirtschaftsförderungsellschaft, stehen im Interkommunalen Gewerbegebiet Rotenhof vor dem Grundstück, auf dem gerade die Baugrube für den Paketdienst DPD ausgehoben wird. Quelle: Torsten Müller
Anzeige
Melsdorf

Nach Angaben von Einar Rubin von der Kieler Wirtschaftsförderungsgesellschaft (KiWi) wird DPD in Melsdorf weit über 100 Arbeitsplätze ansiedeln. Der Paketdienst hat sich das mit vier Hektar größte Grundstück in Rotenhof gesichert. Es bietet Ausbaureserven. Das Depot in Osterrönfeld ist zu klein geworden. Zum Weihnachtsgeschäft 2019 sollen die Pakete nur noch von Melsdorf aus verteilt werden.

Anke Szodruch (CDU), Bürgermeisterin von Melsdorf, freut sich auch über zwei weitere Ansiedlungserfolge aus Kiel: die Traditionsfirma Hugo Hamann und das Unternehmen Carl Stratz, Fachgroßhandel für Fleischerei- und Gastronomiebedarf.

Nur noch ein freies Grundstück

Die Nachfrage nach den stadtnahen Grundstücken in Melsdorf ist stärker als ursprünglich angenommen. Derzeit gibt es auf dem knapp 15 Hektar großen Gelände nur noch ein freies Grundstück. Sechs weitere sind zwar noch nicht verkauft, nach Angaben von Rubin und Szodruch aber verbindlich reserviert. Bis Ende 2019 könnten in Rotenhof mehr als 500 Arbeitsplätze angesiedelt sein.

Cornelia Müller 19.06.2018
Hans-Jürgen Jensen 20.06.2018