Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg-Eckernförde Wie sich Gettorf vor Hochwasser schützen kann
Region Rendsburg-Eckernförde

Regen wie an der Ahr würde Entwässerung im Raum Gettorf überfordern

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 23.10.2021
Von Cornelia Müller
Der Blick von oben auf die Bekstraße am Ortsrand von Gettorf lässt erahnen, dass das saftig grüne Gebiet feucht ist. Die Bek, der Bach, ist seit langer Zeit verrohrt. Bei Starkregen kommt es zum Rückstau in den Entwässerungsrohren, der sich bis in die Teichstraße zieht. Hier steht dann Wasser. „Bei extremem Niederschlägen würde es auch in die Häuser laufen“, sagt Ingenieur Marc Stümke.
Der Blick von oben auf die Bekstraße am Ortsrand von Gettorf lässt erahnen, dass das saftig grüne Gebiet feucht ist. Die Bek, der Bach, ist seit langer Zeit verrohrt. Bei Starkregen kommt es zum Rückstau in den Entwässerungsrohren, der sich bis in die Teichstraße zieht. Hier steht dann Wasser. „Bei extremem Niederschlägen würde es auch in die Häuser laufen“, sagt Ingenieur Marc Stümke. Quelle: Cornelia D. Mueller
Gettorf

Was passiert, wenn es in Gettorf und anderen Gemeinden im Dänischen Wohld so regnet wie im Juli 2021 an der Ahr? Werden Bäche zu reißenden Flüssen und...

Rainer Krüger 23.10.2021
Marc R. Hofmann 23.10.2021
Straßenmeistereien sind in Bereitschaft - Startschuss für den Winterdienst: 20.000 Tonnen Salz liegen bereit
Paul Wagner 23.10.2021