Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg-Eckernförde 2000 Flüchtlinge in alte Kaserne
Region Rendsburg-Eckernförde 2000 Flüchtlinge in alte Kaserne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:21 01.12.2015
Von Hans-Jürgen Jensen
Foto: In ein ehemaliges Akademiegebäude der früheren Feldwebel-Schmid-Kaserne sollen Flüchtlinge einziehen.
In ein ehemaliges Akademiegebäude der früheren Feldwebel-Schmid-Kaserne sollen Flüchtlinge einziehen. Quelle: Wolfgang Mahnkopf
Rendsburg

Das Land plant eine neue Erstaufnahme für rund 2000 Flüchtlinge  n festen Gebäuden und in Containern auf dem Gelände der ehemaligen Feldwebel-Schmid-K...

Mehr zum Thema
Verteilung von Flüchtlingen - Zuweisung an Kreise läuft problemlos

Schleswig-Holsteins Strategie, wonach Erstaufnahmeeinrichtungen den Flüchtlingsstrom von den Städten und Gemeinden für ein paar Wochen abfedern sollen, scheint aufzugehen. Rendsburg-Eckernförde hat seine Zahlen für das laufende Jahr bereits nach unten korrigiert. Damit bleibt weiter Zeit, private Unterkünfte zu schaffen.

Christian Hiersemenzel 29.11.2015
Flüchtlinge - Es kommen viel weniger

Der Kreis Rendsburg-Eckernförde hat die Zahl der Flüchtlinge, die bis Ende des Jahres kommen sollen, drastisch nach unten korrigiert. Bisher war er von 5000 Menschen ausgegangen. Jetzt erwartet er 3500 Asylbewerber. Das entlastet Städte, Ämter und Gemeinden. Denn der Kreis schickt die Flüchtlinge dorthin.

Hans-Jürgen Jensen 26.11.2015
Patenschaft für Flüchtling - Integration mit Familienanschluss

Angela Lehnhardt und Karsten Schubert aus Warder haben die Patenschaft für den Afghanen Imran Khan übernommen. Imran Khan ist 19 Jahre alt und kommt aus Gardez in der Provinz Paktia im Osten Afghanistans.

Nora Saric 25.11.2015
Ortskernentwicklung - Das neue Kronshagen
Sven Janssen 30.11.2015
Nach dem Aus der Szenekneipe - Schönste „Frau-Clara“-Erlebnisse
Uwe Rutzen 30.11.2015
Gettorfer TV - Lust aufs Ehrenamt machen
Jan Torben Budde 30.11.2015