Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg-Eckernförde Polizei ermittelt nach Körperverletzung
Region Rendsburg-Eckernförde Polizei ermittelt nach Körperverletzung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:30 27.08.2019
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.
Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. Quelle: Juliane Häckermann (Symbolfoto)
Anzeige
Rendsburg

Nach ersten Erkenntnissen wollte ein 35-jähriger Afghane mit mehr als 1,8 Promille als Unbeteiligter einen Streit schlichten. Dabei wurde er von einem alkoholisierten Mann aus Libyen (18) angegriffen und erlitt oberflächliche Schnittverletzungen. Rettungskräfte behandelten ihn vor Ort.

Der tatverdächtige 18-Jährige hatte sich laut Polizei entfernt, konnte aber später in der Landesunterkunft für Flüchtlinge in Rendsburg angetroffen werden.

Mann hatte eine Schnittverletzung an der Hand

Während der Ermittlungen in der Landesunterkunft erschien ein 39-jähriger Marokkaner, ebenfalls mit Schnittverletzungen an der Hand. Diese hatten nach bisherigem Kenntnisstand nichts mit der Körperverletzung in der Schleswiger Chaussee zu tun.

In der Sache ist ein Tatverdächtiger noch unbekannt. Die Verletzungen wurden in der Imlandklinik behandelt. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Mehr Nachrichten aus der Region Rendsburg finden Sie hier.

KN-online (Kieler Nachrichten) 27.08.2019
Tilmann Post 27.08.2019
Lärmschutz in Eckernförde - Südstrand: Druck für eine Lösung steigt
Christoph Rohde 27.08.2019