Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg-Eckernförde Das Wrack schwimmt am Dienstag weg
Region Rendsburg-Eckernförde Das Wrack schwimmt am Dienstag weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:06 08.03.2016
Von Hans-Jürgen Jensen
Foto: Auf den Tag genau vor zwei Monaten kollidierte die Rendsburger Schwebefähre mit einem Frachter, der auf dem Nord-Ostsee-Kanal fuhr.
Auf den Tag genau vor zwei Monaten kollidierte die Rendsburger Schwebefähre mit einem Frachter, der auf dem Nord-Ostsee-Kanal fuhr. Quelle: Jörg Wohlfromm
Rendsburg

Die Details der Demontage erklärte WSA-Sprecher Matthias Visser am Dienstag nach der ersten Baubesprechung mit der Nortorfer Firma, die den 80000-Euro...

Mehr zum Thema
Wasser- und Schifffahrtsamt - Schwebefähre kommt Mitte März runter

Die demolierte Schwebefähre soll Mitte März abgehängt und auf den nahe gelegenen Bauhof des Wasser- und Schifffahrtsamts (WSA) in der Blenkinsopstraße in Rendsburg verschifft werden. Eine Stahlbaufirma aus Schleswig-Holstein habe den Auftrag erhalten. Das WSA kann damit seinen ursprünglichen Zeitplan einhalten.

Hans-Jürgen Jensen 07.03.2016
Staatsanwaltschaft - Schwebefähre komplett frei

Völlig überraschend hat die Staatsanwaltschaft die Beschlagnahme der Schwebefähre am Donnerstagnachmittag komplett aufgehoben. Damit hat das Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) freie Hand. Nun werde die Demontage des Wracks vorbereitet, sagte WSA-Chef Schnell, der am Abend über den Schritt der Justiz informierte.

Hans-Jürgen Jensen 19.02.2016

Dieser Zeitplan droht zu platzen: Im März sollte die demolierte Rendsburger Schwebefähre abgehängt werden und auf einem Ponton zum nahen Bauhof der Kanalverwaltung schwimmen. Noch ist sie aber von der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt. Wie lange noch, sei offen. Ein Gutachter der Kieler Behörde war noch nicht an Bord.

Hans-Jürgen Jensen 02.02.2016
Hans-Jürgen Jensen 08.03.2016
Frank Behling 08.03.2016
Burkhard Kitzelmann 08.03.2016