Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg-Eckernförde Rendsburg: Streit um Zigaretten eskaliert zu Messerstecherei
Region Rendsburg-Eckernförde

Rendsburg: Streit um Zigaretten eskaliert zu Messerstecherei

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:55 05.07.2021
Von Marc R. Hofmann
Einsatz für die Polizei in Rendsburg.
Einsatz für die Polizei in Rendsburg. Quelle: Ralph Peters/Imago (Symbol)
Anzeige
Rendsburg

Es ist Sonnabendabend, der 3. Juli, zwischen 19.30 und 20 Uhr, als ein 33-Jähriger von zwei arabisch aussehenden Männern in der Boelckestraße in Rendsburg aufgefordert wird, ihnen seine Zigaretten auszuhändigen.

Rendsburg: Täter stechen und treten zu

Als er sich weigert, zieht einer der Täter ein Messer, der andere tritt ihm von hinten in den Rücken. als das Opfer stürzt, treten und schlagen die Täter weiter auf ihn ein, stehlen die Zigaretten und fliehen in unbekannte Richtung. So schildert die Polizei den Tathergang und sucht nun Zeugen.

Der Newsletter der Holsteiner Zeitung

Alles Wichtige aus Rendsburg-Eckernförde und Neumünster. Jeden Montag gegen 17 Uhr im E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nach Angaben der Behörde ließen sie das Opfer mit Prellungen und einer Stichwunde am Bauch zurück. Der 33-Jährige musste anschließend in einem Krankenhaus behandelt werden.

Zeugen gesucht: Tat ereignete sich in der Boelckestraße

Die Tat ereignete sich laut Polizei in der Boelckestraße zwischen der Hausnummer 26 und einem arabischen Restaurant. Wer hat dort oder in der Nähe etwas Verdächtiges beobachtet? Der Täter mit dem Messer wird als etwa 27 Jahre alt, rund 1,75 Meter groß beschrieben, er hatte zum Zeitpunkt der Tat kurze schwarze Haare, die an den Seiten kurz rasiert waren. Er war mit einer langen schwarzen Hose und einem weißen T-Shirt mit langen Ärmeln bekleidet, das vorn „Bänder“ hat.

Lesen Sie auch: Frauenhäuser brauchen mehr Plätze

Der zweite Täter soll etwa 18 Jahre alt und lediglich 1,6 Meter groß sein, die gleiche Frisur gehabt haben und mit einer blauen Jeans und einem weißen T-Shirt bekleidet gewesen sein.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Rendsburg unter Telefon 04331/20 80 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

KZ-Häftling Jürgen Jürgensen - Ein standhafter Eckernförder
Christoph Rohde 05.07.2021
Beate König 05.07.2021
Paul Wagner 05.07.2021