Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg-Eckernförde Teil-Abriss des Hertie-Hauses beginnt
Region Rendsburg-Eckernförde Teil-Abriss des Hertie-Hauses beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:01 23.04.2018
Von Wolfgang Mahnkopf
Foto: Im ehemaligen Hertie-Haus ist eine Pflegeinrichtung geplant. Mit der Aufstellung eines Zaunes haben am Montag die Umbauarbeiten begonnen.
Im ehemaligen Hertie-Haus ist eine Pflegeinrichtung geplant. Mit der Aufstellung eines Zaunes haben am Montag die Umbauarbeiten begonnen. Quelle: Wolfgang Mahnkopf
Anzeige
Rendsburg

Die Kosten für Kauf des Hertie-Hauses in Rendsburg, den Teilabriss und Neubau beziffern die Investoren auf 15 Millionen Euro. Investoren sind Hermann Höft, Geschäftsführer des gleichnamigen Bauunternehmens, John Schaffer, Geschäftsführer der Schaffer Beteiligungen, beide Flensburg, und Matthias Martensen, Geschäftsführer des Pflegeheimbetreibers Dahrendorf in Drage/Nordfriesland.

Die Abrissarbeiten sollen etwa zweieinhalb Wochen dauern. „Einweihung des Gebäudes ist für Februar 2020 geplant“, kündigte Schaffer an. Nach der Insolvenz des Hertie-Konzerns steht das Gebäude in Rendsburg seit zehn Jahren leer.

Pflegeplätze in der Altstadt von Rendsburg

Das Pflegeheim soll von der Alloheim Senioren-Residenzen SE, einer  Europäischen Aktiengesellschaft, mit Sitz in Düsseldorf betrieben werden. In dem viergeschossigen Gebäude in Rendsburg sollen nach Angaben von Schaffer 110 Pflegeplätze entstehen.

Dort seien 110 Arbeitsplätze einschließlich Teilzeitkräfte vorgesehen. Im Erdgeschoss mit Blickrichtung zum Altstädter Markt in Rendsburg seien auf 400 Quadratmetern kleinteilige Geschäfte und ein Café/Bäckerei geplant.

23.04.2018
Tanja Köhler 23.04.2018
23.04.2018