Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg-Eckernförde Großbaustelle bis Jahresende
Region Rendsburg-Eckernförde Großbaustelle bis Jahresende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:03 21.03.2018
Von Hans-Jürgen Jensen
Foto: Fünf Tonnen Beton und Stahl hat der Abbruchbagger auf dem Rendsburger Autobahnkreuz am Haken.
Fünf Tonnen Beton und Stahl hat der Abbruchbagger auf dem Rendsburger Autobahnkreuz am Haken. Quelle: Jörg Wohlfromm
Anzeige
Rendsburg

Ein eisiger Wind fegt über das Rendsburger Autobahnkreuz bei Schacht-Audorf, dazu nieselt es. Lkw donnern auf der A7 zur Rader Hochbrücke in Richtung Dänemark und gen Süden. Die Autobahn A7 führt hier auf einer fast 50 Jahre alten Brücke über die A210 nach Kiel.

Fünf Tonnen Stahlbeton

Seit Tagen ist die Überführung wieder Großbaustelle. Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr lässt hier an Fahrbahnkanten und an der Nahtstelle zwischen den nach Hamburg und Flensburg führenden Spuren fünf Tonnen schwere Teile aus Stahlbeton herausbrechen und erneuern.

Vier Meter lang ist jeder von Frost und Witterung gezeichnete Brocken. In diesen sogenannten Kappen sind Geländer und Leitplanken verankert.

Drei Bauabschnitte

Eine wichtige Etappe haben die Arbeiter am Mittwoch beendet. Sie verluden die letzten beiden Fünf-Tonnen-Kappen aus der Nahtstelle zwischen den Richtungsfahrbahnen in einen Schuttcontainer. Es waren die Brocken Nummer 29 und 40 aus diesem rund 60 Meter langen Teilstück.

Begonnen haben die Arbeiten im vergangenen Herbst. Drei Bauabschnitte hat die Behörde vorgesehen. Die Arbeiten sollen im November enden. Der Landesbetrieb spricht von „Brückeninstandsetzung“.

Cornelia Müller 27.03.2018
Tilmann Post 20.03.2018
Christoph Rohde 20.03.2018