Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg-Eckernförde Zauber der Provinz wertet Festival auf
Region Rendsburg-Eckernförde Zauber der Provinz wertet Festival auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:48 21.05.2019
Von Frank Scheer
Foto: Jan-Christoph Schmidt (von links), Ute Stammler, Christiane Ladwig, Fleming Petersen, Nils Claussen, Dieter Randig und Marlene Brüggen präsentierten sich mit der Bach-Nachbildung vor der Klosterkirche.
Jan-Christoph Schmidt (von links), Ute Stammler, Christiane Ladwig, Fleming Petersen, Nils Claussen, Dieter Randig und Marlene Brüggen präsentierten sich mit der Bach-Nachbildung vor der Klosterkirche. Quelle: Frank Scheer
Anzeige
Bordesholm

Seit der Premiere 1986 gehört die Klosterkirche zu den wenigen Spielorten, die in jedem Jahr vertreten waren. Die drei Gastspiele, mit dabei ist auch die diesjährige Porträtkünstlerin Janine Jansen, sind auch bereits so gut wie ausverkauft. „Es sind sehr tolle Konzerte“, so die neue Ortsbeiratssprecherin Christiane Ladwig. Der Beirat hat sich seit dem Rückzug von Dagmar Scheel und Antje Meining 2018 neu aufgestellt. Mit den Neulingen Uta Stammler, Regina Kostrzewa und Karen Hencke managen zehn statt neun Mitglieder ehrenamtlich die Organisation. Darüber ließ sich sich Fleming Petersen, neuer Geschäftsführer des SHMF, der Marlene Brüggen begleitet, informieren. In Bordesholm sei er zum ersten Mal, gestand er. In diesem Sommer werde er es wiederholen. „Wunderschön“, sein erster Eindruck. Auf dem Weg zum Pressegespräch konnte er den Ort inspizieren: ein Mähdrescher fuhr vor ihnen.

Schwerpunkt ist Johann Sebastian Bach

Für den Empfang und Bewirtung der Künstler sowie das Catering der Gäste sorgt das Team im Ortsbeirat, zu dem auch Jan-Christoph Schmidt, Silke Iliev, Dieter Randig, Nadine Patrician, Thomas Buer und Nils Claussen gehören. Musik-Schwerpunkt ist der Komponist Johann Sebastian Bach. Von ihm hat Claussen, wie von den Schwerpunktkomponisten seit 2014 auch, eine lebensgroße Darstellung, auf einem neobarocken Stuhl sitzend, kreiiert. Bei gutem Wetter wird diese Bach-Darstellung an den Tafeln, die vor der Kirche aufgebaut werden, positioniert. Ein Symbol. „So wird Bach zu den Konzert lebendig“, schwärmte Brüggen. 

Es seien die individuelle Dinge, die das Ganze in jedem Ort so schön machten, so die Konzertplanerin. „Ich erinnere mich gut an ein Gastspiel im Meldorfer Dom. Der Künstlerin war es zu dunkel, binnen von Minuten hatte die Beiratsvorsitzende ihre Stehlampe von zu Hause geholt.“ Christiane Ladwig konnte das übertrumpfen. „Weil die Cellistin Sol Gabetta barfuß in der Klosterkirche auftreten wollte, habe wir die Bühne mit dem Perserteppich aus dem Wohnzimmer von Dagmar Scheel ausgelegt.“ So hat jeder Ort seine eigenen SHMF-Geschichten. 

Zu Gast ist die Bratschistin Tabea Zimmermann

Das Auftaktkonzert in Bordesholm ist am Dienstag, 23. Juli, 20 Uhr: Das Motto „Blume für Tabea“. Zu Gast ist die große deutsche Bratschistin Tabea Zimmermann. Restkarten gibt es noch. Restlos ausverkauft ist dagegen am Montag, 29. Juli „Spannungsbögen“ mit Janine Jansen, die mit Ehemann Daniel Blendulf und ihrem Vater Jan Jansen auftritt. Die „Wunderwelt Bach“ präsentiert die lautten compagney aus Berlin am Donnerstag, 29. August – auch hierfür gibt es nur noch Resttickets. Bordesholmer, die gerne Bach genießen möchten, haben am Sonnabend, 13. Juli, die Chance: Um 18 Uhr beginnt das Abschlusskonzert der „Sommerlichen Musiktage“ in Bordesholm, an der 80 bis 100 Sänger und Musiker mitwirken. Schwerpunkt: Bach.

www.shmf.de 

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Tilmann Post 20.05.2019
Florian Sötje 20.05.2019
Frank Scheer 06.08.2019