Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg-Eckernförde STS hat Vorstand beisammen 
Region Rendsburg-Eckernförde STS hat Vorstand beisammen 
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:07 16.03.2019
Von Rainer Krüger
Foto: Ein gewähltes Führungstrio ist wieder komplett: Gustav-Otto Jonas (von links), Andreas Losch und Thorsten Breitner leiten als geschäftsführender Vorstand den Surendorfer Turn- und Sportverein (STS). Sowohl der bestätigte 1. Vorsitzende Losch als auch der neue 2. Vorsitzende Jonas wurden einstimmig gewählt.
Ein gewähltes Führungstrio ist wieder komplett: Gustav-Otto Jonas (von links), Andreas Losch und Thorsten Breitner leiten als geschäftsführender Vorstand den Surendorfer Turn- und Sportverein (STS). Sowohl der bestätigte 1. Vorsitzende Losch als auch der neue 2. Vorsitzende Jonas wurden einstimmig gewählt. Quelle: Rainer Krüger
Anzeige
Schwedeneck

Entscheidender Mann des Abends war Gustav-Otto Jonas. Der 60-Jährige stand diesmal jedoch nicht als SPD-Gemeindevertreter und Ex-Bürgermeister, sondern als engagiertes Neumitglied im Fokus. Er kandidierte auf Vorschlag des geschäftsführenden Vorstands fürs Amt des 2. Vorsitzenden und wurde von den anwesenden 33 Mitgliedern einstimmig auf den Posten gewählt. Damit löste er Peter Richter ab. Richter hatte das Amt seit 2018 kommissarisch geführt. Damals hatte sich kein Bewerber für den Posten gefunden. Richter war deshalb notgedrungen als Mitglied des STS-Ältestenrats  eingesprungen.

Die Kandidatur von Jonas war noch aus einem anderen Grund wichtig gewesen. Sie hatte nämlich auch den Vorsitzenden Andreas Losch zum Weitermachen motiviert. Beim ersten Votum des Abends bestätigten ihn die Sportler ebenfalls einstimmig für weitere zwei Jahre. „Da nach Gesprächen mit Jonas ein ordnungsgemäßer geschäftsführenden Vorstand aus 1. Vorsitzenden, 2. Vorsitzenden und Schatzmeister absehbar war, sprach nichts dagegen, sich wieder zu bewerben“, sagte Losch auf Nachfrage. Er hatte sich mit der Entscheidung  zum Weitermachen schwer getan. Daher war bis zum Zeitpunkt der Wahlen unklar gewesen, ob es überhaupt Bewerber für die Vorstandsposten geben würde. Ohne gewählte Führungsspitze hätte den Klub die Auflösung gedroht.

Nicht nur durch die erfolgreichen Wahlen gab es es auf dem Treffen positive Signale. Schatzmeister Thorsten Breitner meldete eine gestiegene Mitgliederzahl. Sie nahm im Vergleich zu 2018 um 27 auf 608 zu.    

Tilmann Post 16.03.2019
16.03.2019