Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg-Eckernförde MuKu lädt zum Schnuppern ein
Region Rendsburg-Eckernförde MuKu lädt zum Schnuppern ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:38 26.03.2019
Von Frank Scheer
Foto: Die Initiatoren der Muku-Gruppe Rainer Borchert (von links), Margarete Schwietering-Staben und Christiane Steffen hoffen, dass viele Kinder am Aktionstag teilnehmen.
Die Initiatoren der Muku-Gruppe Rainer Borchert (von links), Margarete Schwietering-Staben und Christiane Steffen hoffen, dass viele Kinder am Aktionstag teilnehmen. Quelle: Frank Scheer
Anzeige
Bordesholm

Wann haben Kinder und Jugendliche schon mal die Chance, eine Geige auszuprobieren oder einem Saxophon einen Ton zu entlocken? In Bordesholm geht das bei der mittlerweile sechsten Veranstaltung, die im jährlichen Wechsel mit der Aktion „Bühne frei!“ angeboten wird. Die Vielfalt der Angebote neben Geige und Saxophon ist auch diesmal groß.

Initiatoren verstehen MuKu als "Türöffner"

Zwölf Anbieter aus dem künstlerisch-ästhetischen Bereich stellen ihre breite Palette vor, und der Nachwuchs darf mitmachen. Kreative können sogar ein Preisgeld einheimsen. Als „Türöffner“ verstehen die Initiatoren das Angebot. Ihr Ziel ist es aber vor allem, Nachwuchs aus sozial schwachen Familien an Kunst und Musik heranzuführen.

Förderung wird aus Spenden finanziert

Zur Projektgruppe Mu(Musik)-Ku(Kunst) zählen Vertreter der Kindertagesstätten, Schulen und Jugendbetreuungseinrichtungen aus der Region Bordesholm sowie Rainer Borchert, Leiter vom Amt für Bürgerdienste. Das Team wirkt unter dem Dach des Jugend- und Familienhilfevereins Bordesholm, der die Unterstützungen für Kinder ausschließlich über Spenden finanziert. Und die sind im Amt Bordesholm groß.

„Seit 2009 sind etwa 120 000 Euro zusammengekommen – im vergangenen Jahr 16 000 Euro“, sagte Borchert bei der Programmvorstellung der anstehenden Aktion. In den letzten zehn Jahren sind rund 50 Kinder gefördert worden, die im Rahmen des Hineinschnupperns bei MuKu oder auch anderswo Lust auf künstlerische oder musikalische Aktivitäten bekommen haben. „Derzeit werden neun Kinder ständig unterstützt“, berichtete er weiter.

Bildungslandschaft für sozial schwache Familien

2009 hatte die Kommunalpolitik die Verwaltung aufgefordert, Bildungslandschaften insbesondere für einkommensschwache Familien zu schaffen. Als Ergebnis ist MuKu herausgekommen. Dieser Aktionstag ist als Präsentations- und Kennlerntag zu verstehen.

Die Kinder können ausprobieren, was ihnen gefällt. Die Eltern können mit den Leitern der Angebote ins Gespräch kommen, auch über die Möglichkeiten der Finanzierung. „Wenn eine Unterstützung notwendig ist, klären wir das im persönlichen Gespräch. Niemand soll aufgrund der Einkommenssituation kein Tanz- oder Musikunterricht bekommen“, so Borchert.

Musik bringt Kinder zur Ruhe

Wichtig sei die Förderung des musikalisch-ästhetischen Bereich auf jeden Fall, meint die Grundschulleiterin Christiane Steffen. Grundsätzlich stellt sie fest, dass Musik und Kunst im medialen Zeitalter immer mehr ins Hintertreffen gerät. Das sei schade. „Musik bringt Kinder beispielsweise zur Ruhe, auf andere Gedanken. Da kann man sich die ein oder andere Therapie sparen.“ Und zum anderen habe sich mittlerweile ein ganz großes Netzwerk in der Region gebildet. Künstler unterstützten die Aktion.

Für diesen Sonnabend haben sich die Initiatoren wieder einen Kreativwettbewerb ausgedacht. Kinder und Jugendliche können eine Tasche voller Musik oder Kunst basteln. Vorgaben gibt es dafür nicht. „Bei der Tasche ist alles möglich. Der Inhalt muss dann aber irgendetwas mit Musik oder Kunst im weitesten Sinne zu tun haben“, so Margarete Schwietering-Staben.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Tilmann Post 26.03.2019
Christoph Rohde 26.03.2019
Hans-Jürgen Jensen 26.03.2019