Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg-Eckernförde Groteskes Beileid aus der Jungmannschule
Region Rendsburg-Eckernförde Groteskes Beileid aus der Jungmannschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:48 07.05.2020
Das Kollegium des Eckernförder Gymnasiums Jungmannschule 1949. Schulleiter Georg Schaub (vorn, dritter von rechts) hatte der Familie Ruge noch nach dem Krieg ein von nationalsozialistischen Gedanken durchtränktes Kondolenzschreiben zum Tod seines ehemaligen Schülers Klaus Ruge gesendet. Vater Gustav Ruge (hinten, dritter von rechts) musste im Zuge der "Entnazifizierung" zunächst aus dem Schuldienst ausscheiden, kehrte 1948 aber zurück.
Das Kollegium des Eckernförder Gymnasiums Jungmannschule 1949. Schulleiter Georg Schaub (vorn, dritter von rechts) hatte der Familie Ruge noch nach dem Krieg ein von nationalsozialistischen Gedanken durchtränktes Kondolenzschreiben zum Tod seines ehemaligen Schülers Klaus Ruge gesendet. Vater Gustav Ruge (hinten, dritter von rechts) musste im Zuge der "Entnazifizierung" zunächst aus dem Schuldienst ausscheiden, kehrte 1948 aber zurück. Quelle: Archiv Jungmannschule
Eckernförde

Anhand eines Kondolenzschreibens, welches die Familie Ruge von dem damaligen Schulleiter der Jungmannschule, Georg Schaub, bekam, wurde uns und auch B...

Corona und Tourismus - Eckernförde druckt Null-Euro-Noten
Cornelia Müller 07.05.2020
Malte Kühl 07.05.2020
Frank Scheer 07.05.2020